Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik

«Mit der Vertiefung Nachhaltigkeit und Technologie erhält man – zusätzlich zum bereits vorhandenen Grundwissen in Elektrotechnik und Thermodynamik – Einblicke in die planerischen und wirtschaftlichen Aspekte des täglichen Berufslebens als Ingenieur.»

Christoph Poiger, Absolvent Energie- und Umwelttechnik
Portrait (PDF 214,3 KB)

Gute Gründe für ein Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik

Film über das Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik

Auf einen Blick

Hinweis: Der Bachelorstudiengang Umweltingenieurwesen wird am Departement Life Sciences und Facility Management angeboten. 

Studieninhalte Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik

Die Energieversorgung steht vor einem Umbruch, das Tempo ist rasant. Um die Umwelt zu schonen, muss der Verbrauch an konventionellen Energieträgern wie Kohle, Erdöl und Erdgas sinken. Gleichzeitig wächst der Bedarf an erneuerbaren Energien. Die globale Umstellung auf regenerative Energien wie Sonnenenergie, Windenergie oder Geothermie steigert den Bedarf an qualifizierten Ingenieurinnen und Ingenieuren mit interdisziplinärem Profil.

Die zukünftigen Einsatzbereiche in der Industrie sind so vielfältig wie die Herausforderungen. Damit entstehen spannende Aufgaben für engagierte Fachleute. Für diese neuen Herausforderungen vermittelt das Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik fundiertes technisches Wissen von industriellen thermischen Prozessen bis hin zu elektrischen Systemen. Ebenso wichtig ist ein Grundverständnis für Wirtschaftsprozesse und nachhaltige Entwicklung.

«Die Mischung aus Technik und Management macht für mich den Reiz der Vertiefung Nachhaltigkeit und Technologie aus.»

Manuela Bürke, Absolventin Energie- und Umwelttechnik
Portrait (PDF 142,9 KB)

Infotage und Anmeldeschluss Bachelorstudiengänge

Infoveranstaltungen

Anmeldeschluss

  • Ab November können Sie sich für das Herbstsemester 2020 anmelden.

Studienmodelle

Neu auch im Teilzeitmodell

Sie können das Bachelorstudium sowohl als Vollzeitstudium mit einer Dauer von drei Jahren wie auch als Teilzeitstudium mit einer Mindestdauer von vier Jahren absolvieren. Falls Sie berufsbegleitend studieren, empfehlen wir Ihnen ein maximales Arbeitspensum von 60 Prozent während der Unterrichtszeit.

Für gymnasiale Maturandinnen und Maturanden bieten wir das Praxisintegrierte Bachelorstudium an, welches Praktika und Studium in einem vierjährigen Modell vereint.

Sie haben die Möglichkeit, während des Bachelorstudiums ein Austauschsemester an einer unserer Partnerhochschulen zu verbringen.

Praxisbezug

Das Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik garantiert einen hohen Praxisbezug. Bereits ab dem ersten Semester setzen Sie die vermittelten Lerninhalte in praktischen Projekten um. In der Projekt- und der Bachelorarbeit am Ende des Studiums bearbeiten Sie selbstständig aktuelle Themen und Problemstellungen, häufig in Kooperation mit einem Unternehmen.

Die Dozentinnen und Dozenten im Studiengang Energie- und Umwelttechnik sind auch in der Forschung und Entwicklung tätig. Die Ergebnisse der Projekte, die meist in Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern stattfinden, fliessen laufend in den Unterricht ein.

Student for a Day

Möchten Sie Studienluft schnuppern und einen Einblick in das Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik erhalten? Haben Sie sich bereits intensiv mit der Studienwahl beschäftigt, benötigen für den definitiven Entscheid aber noch mehr Informationen aus erster Hand? «Student for a Day» bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Studenten oder eine Studentin für einen halben Tag zu Vorlesungen und Praktika zu begleiten, den Campus kennen zu lernen und Fragen zum Studium zu stellen. 

Anmeldung

Broschüre Bachelorstudium Energie- und Umwelttechnik