Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Bachelorstudium Aviatik

Porträtfoto vom Aviatikabsolventen, heute Projektleiter
«Dass die Aviatik so vielseitig ist und über Schnittstellen zu unterschiedlichen, gesellschaftlich relevanten Themengebieten verfügt, fasziniert mich. Das ist gleichzeitig aber auch eine grosse Herausforderung. Es ist schwierig, Lösungen zu finden, die allen Aspekten gerecht werden. Umso wichtiger ist ein umfangreiches Wissen darüber, wie die einzelnen Bereiche der Luftfahrt als Gesamtsystem zusammenspielen.»

Robin Breu, Absolvent Bachelorstudium Aviatik, Projektleiter, aviena GmbH

Zum Absolventenporträt

Gute Gründe für ein Bachelorstudium Aviatik

  • Ausbildung zur Generalistin/zum Generalisten im Bereich Luftfahrt mit Schwerpunkt in Technik oder Operation
  • Einstieg in die Luftfahrt
  • Hoher Praxisbezug durch enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern
  • Kombinationsmöglichkeit mit einer Lizenzausbildung zur Linienpilotin oder zum Flugzeugmechaniker
  • Fundierte Prozessingenieursausbildung mit einem technischen Fokus

Film über das Bachelorstudium Aviatik

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science ZFH in Aviatik

Arbeitsaufwand: 180 ECTS-Credits

Dauer: 6 Semester

Organisationsform: Vollzeitstudium, Praxisintegriertes Bachelorstudium, Internationales Profil

Studienbeginn: Herbst

Anmeldeschluss: 30. April

Unterrichtsort: Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Studiengebühr: CHF 720 pro Semester + zusätzliche Aufwände rund ums Studium

Weiterführende Studiengänge: Master of Science in Engineering (MSE)

Studieninhalte Bachelorstudium Aviatik

In der Luftfahrt gilt es, innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben zu bewältigen. Das erfordert von allen Beteiligten umfangreiche Fachkenntnisse, eine vernetzte Denkweise, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Selbstständigkeit bei der Arbeit im Spannungsfeld von Mensch, Technik und Umwelt.

Sicherheit und Ökonomie sind für die täglich erbrachten Dienstleistungen im hoch technisierten und komplexen System Luftfahrt von zentraler Bedeutung. Langfristig ist die ökologische Verträglichkeit der angewandten Technologien bestimmend für deren Einsatz. Innerhalb des Gesamtsystems Transport ist die Luftfahrt eine global und intermodal vernetzte Sparte. Vielseitig ausgebildete Fachkräfte in den Bereichen Prozess- und System-Engineering finden hier interessante Tätigkeitsfelder. Profundes Wissen im technischen Bereich sowie die Fähigkeit der Vernetzung ökologischer, ökonomischer und rechtlicher Grundlagen sind wesentlich für die kompetente Lösung vielseitiger Aufgaben.

Infotage und Anmeldeschluss

Infoveranstaltungen

Anmeldeschluss

  • Sie können sich jeweils bis zum 30. April für das Bachelorstudium anmelden.

Studienmodelle

Der Bachelorstudiengang wird in der Regel als Vollzeitstudium mit einer Dauer von drei Jahren absolviert. Für gymnasiale Maturanden bieten wir zusätzlich das Praxisintegrierte Bachelorstudium an, welches Praktika und Studium in einem vierjährigen Modell vereint.

Das Bachelorstudium können Sie im Internationalen Profil studieren, welches unter anderem den Besuch von englischsprachigen Fachmodulen und einen längeren Auslandaufenthalt beinhaltet. Daneben gibt es weitere Möglichkeiten, während des Bachelorstudiums ein Austauschsemester an einer Partnerhochschule zu absolvieren. Ein Internationales Studium verbessert nicht nur die berufliche Perspektiven sondern erweitert auch den kulturellen Horizont.

 

 

Praktikum vor dem Bachelorstudium

Inhaberinnen und Inhaber einer gymnasialen Maturität müssen vor Studienbeginn eine berufliche Praxis von mindestens zwölf Monaten Dauer (bei einer 100-Prozent-Anstellung) vorweisen (Ausnahme: Praxisintegriertes Bachelorstudium). Diese kann bei mehreren verschiedenen Arbeitgebern absolviert werden. Idealerweise findet das Praktikum in einem Berufsfeld der Luftfahrt statt. Dazu gehören unter anderem Management- und Support-Bereiche von Airlines, wo Aufgaben in Operations Engineering, Route Support, Operations Control oder Network Planning warten, die Arbeit als Flight Attendant, Tätigkeiten im Rahmen der Abfertigung am Flughafen, Praktika in Wartungs- und Unterhaltsbetrieben, in Betriebsabteilungen von Flughäfen und der Flugsicherung, in Trainingsorganisationen wie Flugschulen oder bei Behörden. Hinweis: Militärdienst wird nicht als Berufserfahrung anerkannt.

Offene Praktikumsstellen

Praxisbezug

Bereits ab dem ersten Semester bearbeiten Sie praktische Aufgaben. Dabei profitieren Sie von der engen Verknüpfung des Bachelorstudiengangs Aviatik mit dem Zentrum für Aviatik (ZAV) sowie weiteren Instituten und Zentren der School of Engineering, die mit Industrie- und Wirtschaftspartnern anspruchsvolle Projekte realisieren. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit fliessen direkt in den Unterricht ein. In den zahlreichen Praktika arbeiten Sie projektorientiert und im Team. Nach dem zweiten Studienjahr ist ein zehnwöchiges Internship in der Industrie möglich, während dem Sie Berufserfahrung sammeln, Kontakte knüpfen und Ihre Projektarbeit vorbereiten können.

Bachelorarbeiten Aviatik

Praxisorientierte Module

Aviatik-Studierende der ZHAW School of Engineering haben die Möglichkeit, sich beim flugwissenschaftlichen Praktikum in Nordholz mit den Arbeitsmethoden von Flugtestingenieuren und Testpiloten vertraut zu machen, oder in Luxemburg hinter die Kulissen der Flugsicherung zu blicken und den Tätigkeitsbereich der Flugverkehrsleiter kennenzulernen.

Unsere Partner

Broschüre Bachelorstudium Aviatik

10 Jahre Bachelorstudiengang Aviatik