Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Masterstudium am Institut für Mechanische Systeme (IMES)

Das Institut für Mechanische Systeme bietet Masterstudienplätze in den Profilen Mechanical Engineering, Medical Technology und Civil Engineering an. Hochbelastete mechanische Systeme werden mit der Industrie konzipiert, entwickelt, analysiert und verbessert.

Mechanical Engineering

Im Profil Mechanical Engineering arbeiten die Studierenden an praxisnahen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Institutsschwerpunkten Allgemeine Mechanik und Leichtbautechnik meist in Kooperation mit einem Industriepartner. Die Studienarbeiten beinhalten neben der Konstruktion, Berechnungsverfahren nach neuestem Stand der Technik sowie Verfahren zur experimentellen Validierung inklusive Prototypenbau.

Mehr Informationen zum MSE in Mechanical Engineering

Medical Engineering

Das Profil umfasst Themen aus den Bereichen Gesundheitswissenschaften und Medizintechnik wie Biomedizintechnik, digitale Gesundheit und Medizinische Diagnostik und Geräte. Im Vordergrund des Profils Medical Technology steht die Entwicklung, Optimierung und Anwendung von Lösungsansätzen für Kliniken und Industrie.

Mehr Informationen zum MSE in Medical Engineering

Civil Engineering

Das Profil Civil Engineering wird in Zusammenarbeit mit den Bauingenieuren angeboten. Die Studierenden befassen sich mit praxisnahen Forschungs- und Entwicklungsprojekten des Instituts Konstruktives Entwerfen (IKE) in Kooperation mit Industriepartnern.

Mehr Informationen zum MSE in Civil Engineering

Module

Die zentralen Module (Kontextmodule CM, erweiterte theoretische Grundlagen FTP und technisch-wissenschaftliche Fachmodule TSM) finden sie im Modulbrowser.

Am Institut wird projektspezifisches Fachwissen im Rahmen der ergänzenden Veranstaltungen (EVA) vermittelt.

Informationsveranstaltungen und Anmeldung

Informationsveranstaltungen

  • momentan keine geplant

Anmeldung

Masterarbeiten

Flexible Strukturen aus dem 3D-Drucker

3D-Druck ist in den USA bereits weit verbreitet und gewinnt auch in Europa immer mehr an Bedeutung. Für Florian Bärtsch war das Thema somit ideal, um es im Rahmen seines Double Degree-Masterstudiums an der Washington State University zu bearbeiten. Entwickelt hat er eine energieabsorbierende Struktur aus dem 3D-Drucker.

Mehr zu der Masterarbeit: Flexible Strukturen aus dem 3D-Drucker

Erweiterung eines Schultersimulators

Insgesamt werden 27 Muskeln benötigt, um eines der wichtigsten Körperteile stützen oder bewegen zu können: Die Schultern sind ein komplexes Gebilde und deshalb besonders anfällig auf Verletzungen. Am IMES wurde im Rahmen dieser Masterarbeit ein bereits bestehender Schultersimulator erweitert. Dank dieser Entwicklung lässt sich das muskuloskelettale System der Schulter jetzt besser simulieren und erforschen. 

Mehr zu der Masterarbeit: Erweiterung eines Schultersimulators

Ein Solarfahrzeug für extreme Bedingungen

Möglichst leicht aber trotzdem stabil und beanspruchbar – dies sind die Anforderungen, die ein Solarrennfahrzeug erfüllen muss. Das Fahrzeug, welches von Leichtbaumechanikern im Rahmen dieser Masterarbeit entwickelt wurde, ist ihnen gewachsen. Auch unter anspruchsvollen Rennbedingungen fährt es effizient, stabil und sicher. 

Mehr zu der Masterarbeit: Ein Solarfahrzeug für extreme Bedingungen

Advisor Masterstudium IMES