Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

5. Konferenz Perspektiven mit Industrie 4.0 Synergien und Chancen für die Kreislaufwirtschaft

1. Juni 2022, 8:30 bis 17:30 Uhr, Winterthur, Networking, Ideation Workshop, Apéro

Eventbeschreibung

Die Kreislaufwirtschaft ist der vielversprechende Weg von Industrie, Gesellschaft und Politik, um Ressourcen zu schonen und ein nachhaltiges Wirtschafssystem aufzubauen. Die Technologien und Methoden der Industrie 4.0 leisten dabei in der Wertschöpfungskette einen wichtigen Beitrag. Sie befähigen den Markt, die Energie-, Material- und Logistikaufwände zu minimieren und sind damit Wegbereiter für lückenlose Nachverfolgbarkeit von Materialien und Bauteilen, Zustandsüberwachung und Predictive Maintenance, Remote-Services für weltweit verteilten Anlagen und neue digitale Businessmodelle.

In der Konferenz «Perspektive mit Industrie 4.0» werden Lösungen von und für Schweizer KMU präsentiert, die pionierhaft und mustergültig sind. Wir laden Sie ein, sich von diesen Musterbeispielen nachhaltiger Industrie 4.0 Philosophie inspirieren zu lassen, so dass Sie diese Lösungsansätze für Ihr Geschäftsfeld aufnehmen, anpassen und gewinnbringend umsetzen können.

Programm

Uhrzeit Inhalt
ab 08:40 Türöffnung und Empfang
09:00 - 09:20 Begrüssung und Einführung in Kreislaufwirtschaft mit Industrie 4.0
09:20 - 09:35 Joe Petitjean - Planzer Synergetics AG
Paarige Verkehrsströme in der Kreislaufwirtschaft anstreben - Mehrwert mit Planzer Synergistics erreichen.
09:40 - 09:55 Michael Braun & Lukas Bruhns - Studie KVD
Nachhaltigkeit im Service - Strategien, Empfehlungen, Best Practices
10:00 - 10:15 Dr. Thomas Wittig - FRAISA GmbH
Industrielle „Unikat“-Produktion - Digitale Individualisierung in der Werkzeugaufbereitung mit FRAISA ReTool®
10:15 - 10:45 Pause
10:45 - 11:00 Dr. Konrad Pfadenhauer - Concircle Schweiz AG
Praxisbeispiele für die digitale Kreislaufwirtschaft
11:05 - 11:20 Alexander Gafner - Cognizant Technology Solutions AG
Wie die Digitalisierung des Produktlebenszyklus neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Ein Praxisbeispiel.
11:25 - 11:35 Markus Müller, Projektleiter Hightech, Standortförderung - Amt für Wirtschaft und Arbeit Kanton Zürich
"KMU und Innovation" - eine Initiative vom Netzwerk Standortförderung Kanton Zürich
11:40 - 12:55 Mittagspause (ausgedehntes Networking bei Lunch)
12:55 - 13:05 Dr. Christine Roth - Swissmem
Kreislaufwirtschaft zwischen Regulierungskorsett und innovativem Geschäftsmodell
13:05 - 14:35 Ideation Workshop - vor Ort - NTN Innovation Booster: Databooster + Applied Circular Sustainability
mit Adrian Burri (ZHAW) und Melanie Geiger (data innovation alliance)
14:40 - 14:55 Robert Keller - Global Service Bizerba SE & Co. KG
Nachhaltigkeit durch digitalisierten Ersatzteil-Prozess-Kreislauf
15:00 - 15:15 Raphael Golder - Kündig AG
Fehlerdiagnose und Support per Fernzugriff - Cloud Service bietet nachhaltigeren Kundenservice.
15:15 - 15:45 Pause
15:45 - 16:00 Kristin Doppelreiter - REMONDIS Schweiz AG
Digitalisierung als Enabler für effiziente und kreislauforientierte Dienstleistungen
16:05 - 16:20 Katharina Wachs - Schweizerische Bundesbahnen SBB Cargo AG
Urbane Kreislauflogistik auf der Schiene
16:20 - 17:00 Apéro + Networking

Eventinformation

Zielgruppe

Personen mit leitenden Funktionen sowie Fachspezialistinnen und Fachspezialisten aus Industrie- und (technischen) Dienstleistungssektoren.

Impressionen

ZHAW Plattform Industrie 4.0

vorherige Veranstaltungen