Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Arbeiten an der ZHAW

An der ZHAW arbeiten rund 3’000 Personen aus 49 Nationen. Mitarbeitende schätzen das anregende Arbeitsumfeld und den Gestaltungs- und Handlungsfreiraum an unserer Hochschule. Die Arbeitsorte Winterthur, Zürich und Wädenswil bieten zudem eine hohe Lebensqualität.

Die ZHAW als Arbeitgeberin

Die ZHAW ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz und beschäftigt in den Bereichen Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung rund 3’000 Mitarbeitende. Zur ZHAW gehören acht Departemente, die praxisorientiert lehren sowie disziplinär und interdisziplinär mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft und öffentlicher Hand forschen. Alle drei Standorte gehören zur wirtschaftlich starken «Greater Zurich Area». Sie bieten eine hohe Lebensqualität und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen. 

Die ZHAW setzt auf qualifizierte, motivierte und leistungsorientierte Mitarbeitende und Führungspersonen und schafft das Umfeld, um diese Personen zu gewinnen, zu fördern und zu halten. Wir bieten hochschulgerechte Arbeits- und Anstellungsbedingungen und fördern aktiv die Personalentwicklung unserer Mitarbeitenden und Führungspersonen. Die Hochschulkultur der ZHAW basiert auf Eigenverantwortung, Kreativität, Reflexions- und Konfliktfähigkeit, Wertschätzung, Dialog, Mitwirkung, Chancengleichheit und «Diversity».

Arbeitskultur

Piktogramm Arbeitskultur

Die ZHAW bietet ein Umfeld, in dem qualifizierte und motivierte Mitarbeitende und Führungskräfte ihre Fähigkeiten und ihr Wissen entfalten können. Unsere Arbeitskultur fordert und fördert Eigenverantwortung, Leistung und Kreativität, Reflexions- und Konfliktfähigkeit, Wertschätzung, Dialog und Mitwirkung sowie Chancengleichheit und Diversity.

  • Freiräume und Mitgestaltung
    Eigenverantwortung ist ein zentrales Element unserer Organisationskultur. Die Führungskräfte der ZHAW gewähren ihren Mitarbeitenden die für ihre Arbeit nötigen Freiräume und lassen sie mitentscheiden.
  • Arbeit und Privatleben
    Die ZHAW fördert die Balance von Arbeit und Privatleben: mit familienfreundlichen Strukturen und einem Jahresarbeitszeitmodell, das die nötige Flexibilität bietet und privates Engagement neben der Arbeit ermöglicht.
  • Kinderbetreuung
    Die ZHAW unterstützt ihre Mitarbeitenden bei der Suche nach Angeboten zur Kinderbetreuung. Einkommensabhängig beteiligt sich die ZHAW finanziell an der familienergänzenden Betreuung in Krippen.
  • Chancengleichheit und Diversity
    An der ZHAW arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Arten wahrzunehmen, zu denken und zu handeln. Sie stammen aus verschiedenen Ländern und gehören unterschiedlichen Kulturen und zum Teil auch religiösen Gemeinschaften an. Die ZHAW profitiert von den vielfältigen Erfahrungen aller Mitarbeitenden.

Entwicklungsmöglichkeiten

Piktogramm Entwicklungsmöglichkeiten

Die ZHAW fördert aktiv die Personalentwicklung ihrer Mitarbeitenden und Führungspersonen. Unsere Entwicklungszyklen sind langfristig ausgelegt und fördern Mitarbeitende auf individueller und institutioneller Ebene.

  • Fortbildung
    Die ZHAW unterstützt die interne und die externe Fortbildung aller Mitarbeitenden. Das interne Fortbildungsprogramm umfasst mehr als 100 grösstenteils kostenlose Angebote. Mitarbeitende, die einen MAS, DAS, CAS oder Weiterbildungskurs aus dem ZHAW-Angebot besuchen, erhalten einen Rabatt von 20%. Dozierenden stehen für die persönliche Weiterbildung jährlich 168 Stunden (100% Pensum) zur Verfügung.
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die ZHAW fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs auf allen Ebenen. Mitarbeitende, die auf international anerkanntem hohem Niveau forschen, haben die Möglichkeit, in Kooperation mit anderen Hochschulen im In- und Ausland zu promovieren.
  • Mobilität
    Die ZHAW fördert den zeitlich begrenzten Aufenthalt ihrer Mitarbeitenden an Partnerhochschulen. Der Zugang zu internationalen Forschungs­konsortien hilft jungen Forschenden, wertvolle internationale Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen zu sammeln.
  • Programme für (angehende) Führungskräfte
    Eine ausgewogene Geschlechtervertretung in Führungspositionen ist ein Vorteil für die ZHAW. Daher fördert sie den Führungsnachwuchs gezielt.
  • Führungsausbildung
    Hochschulen sind komplexe Organisationen, die Ansprüche an Führungskräfte sind entsprechend hoch. Die interne Führungsausbildung fördert eine Führungskultur, die zur ZHAW passt.

    mentoring fff
    Das Mentoringprogramm «Frauen für Führungspositionen» vermittelt Frauen Einblick in die Führungsaufgaben an den Hochschulen der Zürcher Fachhochschule ZFH und motiviert sie, selbst Führungsaufgaben zu übernehmen.

    Mentoring Pro Diversity
    Mit «Mentoring Pro Diversity» unterstützen die Hochschulen der Zürcher Fachhochschule ZFH Mitarbeitende gezielt bei beruflichen Veränderungsprozessen: bei der Professionalisierung, der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, dem Umgang mit Veränderung sowie der Eröffnung neuer Perspektiven.

Gesundheit

Piktogramm Gesundheit

Ein positives Arbeitsumfeld fördert die Gesundheit der Mitarbeitenden. Die ZHAW sensibilisiert daher für Gesundheitsthemen und bietet:

  • Beratungen
    Das Arbeitsleben stellt vielfältige Erwartungen an Mitarbeitende. Nicht immer verlaufen alle Prozesse störungsfrei. Verschiedene Anlaufstellen sowie Beratungs- und Coachingangebote können in kritischen Momenten unterstützen. Die Angebote der ZHAW sind kostenlos und vertraulich.
  • Sport
    Der Akademische Sportverband Zürich ASVZ bietet an allen ZHAW-Standorten insgesamt über 120 Sportarten, moderne Infrastruktur und fachkundige Betreuung.
  • Ergonomie
    Die ergonomische Arbeitsplatzberatung der ZHAW beugt vorzeitiger Ermüdung und körperlichen Beschwerden vor. Auch Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden werden positiv beeinflusst.
  • Case Management – Unterstützung bei Arbeitsunfähigkeit
    Wenn eine Krankheit oder ein Unfall zu einer längeren Arbeitsunfähigkeit führt, oder wenn die Arbeitsleistung aus gesundheitlichen Gründen nachlässt, bietet die ZHAW neben der Betreuung durch die vorgesetzte Person zudem professionelle Unterstützung.

Angebote und Vergünstigungen

Piktogramm Angebote und Vergünstigungen

Die Mitarbeitende der ZHAW profitieren von zahlreichen Angeboten und Vergünstigungen.

  • Hochschulbibliothek
    Alle drei Standorte der ZHAW bieten moderne Hochschulbibliotheken mit einer grossen Auswahl an Fachliteratur und attraktiven Arbeitsplätzen.
  • Campus Card
    Die Campus Card ist der Ausweis für alle Angehörigen der ZHAW. Sie dient zur Identifikation, zum bargeldlosen Bezahlen und für den Zugang zu Gebäuden. Weiter profitieren Mitarbeitende mit der Campus Card von Vergünstigungen auf externe Angebote.
  • Verpflegung
    Ob Mensa, Cafeteria oder Kiosk: Alle ZHAW-Standorte bieten günstige Möglichkeiten zur Verpflegung.
  • Wohnangebot für neu Zugezogene
    Die ZHAW vermittelt Mitarbeitenden, die aus dem Ausland zuziehen, zentral gelegene Wohnungen in Winterthur. Die Wohnungen sind modern und zweckmässig eingerichtet und können ab einem Mindestbedarf von zwei Wochen gemietet werden.

Arbeitszeit

Piktogramm Arbeitszeit

An der ZHAW beträgt die Arbeitszeit 42 Stunden pro Woche bei einem Pensum von 100%. Für Teilzeitbeschäftigte richtet sie sich nach dem vereinbarten Anstellungsgrad. Sie wird grundsätzlich auf 5 Tage verteilt, wobei Samstag und Sonntag arbeitsfrei sind. Wegen des Schulbetriebs an Samstagen muss ein Teil des Personals auch samstags arbeiten. Ein positiver Arbeitszeitsaldo kann stundenweise oder durch den Bezug von arbeitsfreien Tagen kompensiert werden.

  • Jahresarbeitszeitmodell
    Die ZHAW bietet ein Jahresarbeitszeitmodell. Mitarbeitende können ihre Jahresarbeitszeit individuell oder nach Arbeitsanfall auf das Jahr verteilen. Bei einem Beschäftigungsgrad von 100% beträgt die Jahresarbeitszeit 2'184 Stunden (52 Wochen à 42 Stunden). Wenn die betrieblichen Verhältnisse es erlauben, kann der Beschäftigungsgrad auch während des Jahres angepasst werden, um zum Beispiel private Engagements besser mit der Arbeit zu vereinbaren.
  • Ferien
    Alle Mitarbeitenden der ZHAW haben Anspruch auf mindestens 4 Wochen Ferien pro Jahr. Der jährliche Ferienanspruch ist vom Alter der Mitarbeitenden abhängig.

    bis und mit 49. Altersjahr: 4 Wochen
    ab 50. Altersjahr: 5 Wochen
    ab 60. Altersjahr: 6 Wochen

    Zudem können Brückentage oder die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr in der Regel vorgeholt und kompensiert werden, wenn es die betrieblichen Bedürfnisse zulassen.
  • Bezahlter Urlaub
    Bei familiären Ereignissen oder persönlichen Angelegenheiten wie Heirat, Wohnungswechsel oder Krankenpflege gewährt die ZHAW bezahlte Urlaubstage, wenn es die betrieblichen Bedürfnisse zulassen.
  • Elternschaft
    Bei der Geburt eines Kindes haben alle Mitarbeiterinnen der ZHAW Anspruch auf 16 Wochen Urlaub – unabhängig von der Anstellungsdauer. Während dieser Zeit erfolgt eine Lohnfortzahlung zu 100%.
    Bei der Geburt eines eigenen Kindes gewährt die ZHAW 5 Tage Vaterschaftsurlaub. Der Vater kann im ersten Lebensjahr des Kindes zusätzlich unbezahlten Urlaub im Umfang von einem Monat beziehen.

Anstellung und Lohn

Piktogramm Anstellung und Lohn

Die ZHAW ist eine staatliche Hochschule, die zur Zürcher Fachhochschule ZFH gehört. Die Anstellung der Mitarbeitenden erfolgt nach dem öffentlichen Personalrecht des Kantons Zürich.

  • Probezeit
    Die ersten 3 Monate einer unbefristeten Anstellung gelten als Probezeit.
  • Lohn und Dienstaltersgeschenk
    Die ZHAW pflegt ein funktionsorientiertes Lohnsystem, das sich nach demjenigen des Kantons Zürich richtet. Jede Funktion ist innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen (Personalgesetz und Personalverordnung) an eine Lohnklasse gekoppelt. Eine Lohnklasse besteht aus 29 Lohnstufen und zwei Anlaufstufen. Beim Stellenantritt wird der Lohn aufgrund von Ausbildung, Erfahrung und Kompetenzen auf einer bestimmten Lohnstufe innerhalb einer Lohnklasse festgelegt. Eine prozentuale Quote für individuelle Lohnerhöhungen wird jährlich vom Regierungsrat festgelegt.
    Der 13. Monatslohn wird im Dezember ausbezahlt. Langjährige ZHAW-Mitarbeitende erhalten ein Dienstaltersgeschenk.
  • Kündigungsfrist
    Die Kündigungsfrist ist von der Anstellungsdauer abhängig.

    in der Probezeit: 7 Tage
    im 1. Dienstjahr: 1 Monat auf Monatsende
    im 2. und 3. Dienstjahr: 2 Monate auf Monatsende
    im 4. bis 9. Dienstjahr: 3 Monate auf Monatsende
    ab dem 10. Dienstjahr: 6 Monate auf Monatsende

    Für Angehörige des höheren Kaders (ab LK 21) beträgt die Kündigungsfrist ab dem 3. Dienstjahr 6 Monate.

Versicherung und Pensionskasse

Piktogramm Versicherung und Pensionskasse
  • Pensionskasse
    Die Mitarbeitenden der ZHAW sind bei der Beamtenversicherungskasse (BVK) des Kantons Zürich versichert. Die privatrechtliche Stiftung ist die Vorsorgeeinrichtung für die Angestellten des Kantons Zürich. Die Leistungen der BVK sind arbeitnehmerfreundlich ausgestaltet und gehen deutlich über das gesetzliche Minimum hinaus.

    Aufgenommen werden alle Mitarbeitenden, deren Jahreslohn CHF 21'150.– übersteigt (Stand 01.01.2015). Der BVK-Sparbeitrag wird zu 60% von der ZHAW und zu 40% von den Mitarbeitenden finanziert. Das Pensionsalter liegt bei 65 Jahren. Eine vorzeitige Pensionierung ist frühestens ab dem 60. Altersjahr möglich.
  • Lohnfortzahlung bei Krankheit
    Wenn Mitarbeitende aufgrund einer Krankheit zeitweise arbeitsunfähig sind, erhalten sie in der Regel ihren Lohn wie folgt:

    im 1. Dienstjahr: 3 Monate 100% und 3 Monate 75%
    im 2. Dienstjahr: 6 Monate 100% und 6 Monate 75%
    ab 3. Dienstjahr: 12 Monate 100%

    Ist nach Ablauf der ordentlichen Lohnfortzahlung absehbar, dass der oder die Mitarbeitende bald wieder arbeitsfähig ist, oder ist die Wiederaufnahme der Arbeit oder die Auflösung des Arbeitsverhältnisses wegen Invalidität noch ungewiss, kann der Lohn zu 75% bis zu einer Lohnfortzahlungsdauer von maximal zwei Jahren ausgerichtet werden.
  • Lohnfortzahlung bei Betriebsunfall und Nichtbetriebsunfall
    Wenn Mitarbeitende aufgrund eines Betriebs- oder Nichtbetriebsunfalls vorübergehend arbeitsunfähig sind, erhalten sie in der Regel ihren Lohn wie folgt:

    Betriebsunfall
    im 1. Dienstjahr: 12 Monate 100%
    im 2. Dienstjahr: 12 Monate 100%
    im 3. Dienstjahr: 12 Monate 100%

    Nichtbetriebsunfall
    im 1. Dienstjahr: 3 Monate 100% und 3 Monate 75%
    im 2. Dienstjahr: 6 Monate 100% und 6 Monate 75%
    ab 3. Dienstjahr: 12 Monate 100%

    Falls das Unfalltaggeld der Versicherung höher ist als die Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers (über 75%), wird der Lohn entsprechend erhöht und so lange im selben Umfang entrichtet, wie der Unfallversicherer die Taggelder ausbezahlt.
  • Berufsunfall und Nichtberufsunfall
    Die Mitarbeitenden der ZHAW sind im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften (UVG) versichert. Ab einem Arbeitspensum von acht Wochenstunden sind sie daher gegen Nichtberufsunfälle versichert. Ergänzend können Mitarbeitende freiwillig eine Zusatzversicherung abschliessen.