Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Seminar Funktionale Sicherheit

Functional Safety Seminar

Viele elektrische und programmierbare elektronische Systeme erfordern die Konformität zu einer internationalen Norm zur funktionalen Sicherheit wie IEC 61508 oder deren branchenspezifische Ableitungen wie z.B. ISO 26262 oder EN62061.
Wer solche Systeme entwickelt, herstellt oder wartet, muss die notwendigen Normen und vor allem deren Anforderungen kennen, um zufällige und systematische Fehler zu vermeiden, zu entdecken und entsprechend darauf zu reagieren.

Dieses zweitägige Seminar gibt eine Einführung in die Welt der „Funktionalen Sicherheit“. Den Teilnehmenden werden Grundlagen vermittelt, um die notwendigen Vorgaben an einen sicherheitsgerichteten Lebenszyklus zu verstehen und vor allem in der Praxis umzusetzen.

Ziel ist es, die angewendeten technischen Prinzipien zu verstehen und Einblicke in die notwendigen formalen Abläufe und Dokumentationen zu gewinnen. Electrosuisse als Schweizerische Prüfstelle und Durchführungspartner des Seminars erläutert, was für die Zertifizierung eines Produkts verlangt wird und wie die technische Dokumentation in dieser Hinsicht am besten aufgebaut sein soll. Das Seminar orientiert sich an der IEC 61508 als Grundnorm der funktionalen Sicherheit, ergänzt durch weitere relevante Standards.

Das nächste Seminar findet am 20.11.-21.11.2018 statt. Melden Sie sich bei Monika Reif an.

Inhalt

Einführung:
- Sicherheitsgerichtete Systeme
- Normen und Standards
- Funktionale Sicherheit und Risiko
- Lebenszyklus und Sicherheitsmanagement
- Begriffe und Eigenschaften sicherer Systeme

Sicherheitsgerichtete Systeme:
- Überblick über die IEC 61508
- Sicherheitslebenszyklus und V-Modell nach IEC 61508-1
- Management der Funktionalen Sicherheit (FSM)
- Gefahren- und Risikoanalyse
- Safety Integrity Level (SIL)

Hardware (E/E/PES):
- Lebenszyklus nach IEC61508-2
- Fehler, Fehlerursachen, Störung und Ausfall
- Hardwarearchitekturen und systematische Sicherheit (HFT)
- Analyse der Ausfallwahrscheinlichkeit (SFF, DC, PFD/PFH)
- Anwendung von Analysemethoden (FTA und FMEDA)
- Resultierende Anforderungen an Diagnoseeinrichtungen und Software

Software:
- Lebenszyklus nach IEC 61508-3
- Software-Sicherheitsanforderungen
- Softwarefehler und kritische Funktionen
- Systematische Fehlervermeidung und -beherrschung
- Anforderungen an Programmiersprachen und Tools
- Verifikation und Validierung

Integration und Validierung:
- Besonderheiten und Anforderungen an verteilte Sicherheitsfunktionen
- Bus- und Kommunikationsfehler
- Integration und Validierung verteilter Sicherheitsfunktionen

Durchführung

Das in Deutsch gehaltene Seminar vermittelt die Grundlagen mit Vorträgen und Übungen und richtet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure, Technikerinnen und Techniker sowie Fach- und Führungskräfte aus Entwicklung, Versuch und Forschung. Es gibt keine Teilnahmevoraussetzungen. Teilnehmende erhalten eine Kursbestätigung.

Methodik:
Der Kurs vermittelt die Grundlagen mit Vorträgen und Übungen

Voraussetzungen:
Keine

Unterrichtssprache:
Deutsch

Dauer:
2 Tage

Kosten:
1'400.- CHF

Durchführungsort:
ZHAW School of Engineering Standort Zürich
Lagerstrasse 41
8021 Zürich

Studienleitung:
ZHAW School of Engineering IAMP in Kooperation mit Electrosuisse

Kontakt und Anmeldung:
Dr. Monika Reif
monika.reif@zhaw.ch

Flyer