Institut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE)

Fotografie von Prof. Dr. Frank Tillenkamp, Institutsleiter
«Um nachhaltige Lösungen für die Energiesysteme der Zukunft zu gestalten, müssen die Kompetenzen von thermischer und elektrischer Energietechnik zusammengeführt werden. Das realisieren wir am IEFE.»

Prof. Dr. Frank Tillenkamp, Institutsleiter

Über uns

Die Forschenden des Instituts für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE) leisten in den Bereichen der thermischen und elektrischen Energiesysteme, sowie erneuerbare Energien gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie wichtige Beiträge zu energieeffizienten Systemen, Verfahren, Prozessen und Anlagen. Wir stellen in drei strategischen Forschungsschwerpunkten Spezialwissen bereit: 

Unsere drei Schwerpunkte sind in folgende Fachgruppen gegliedert:

In diesen Bereichen entwickeln wir unsere Kompetenzen kontinuierlich, um Energiesysteme effizienter zu gestalten und erneuerbare Energie zielgerichtet zu nutzen. Das Zusammenspiel unserer Schwerpunkte ermöglicht es dem IEFE, Problemstellungen seiner industriellen Partner aus verschiedenen fachlichen Perspektiven zu betrachten und so innovative und effiziente Lösungen zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern kann das IEFE in gut ausgerüsteten Laboratorien im Rahmen von Studentenarbeiten oder Direktaufträgen Know-how gewinnen und weitergeben.

Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Neu- und Weiterentwicklung Ihrer Produkte, indem wir unsere Erfahrung in angewandter Forschung und Entwicklung und unsere moderne Infrastruktur für Sie einsetzen. Kontaktieren Sie bei Fragen unser kompetentes Team

Die Grafik zeigt die drei Forschungsschwerpunkte des IEFE, die in neun Fachgruppen geteilt sind.
Das IEFE umfasst drei Forschungsschwerpunkte, die in neun Fachgruppen gegliedert sind.

Aktuelles

Studium

Bachelorstudium

Im Mittelpunkt der Lehrtätigkeit des Instituts für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE) im Bachelorstudium stehen die Studierenden aus den Studiengängen Maschinentechnik und Energie- und Umwelttechnik, die in den Fächern Thermodynamik, Strömungslehre, Energietechnik, Numerische Strömungsberechnung, Verbrennungsmotoren und Verfahrenstechnik unterrichtet werden.

Die interdisziplinäre Bedeutung der Fluidmechanik und Thermodynamik zeigt sich darin, dass auch Studierende aus anderen Studiengängen der ZHAW durch das Institut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE) ausgebildet werden. Im fachübergreifenden Unterricht unterrichten unsere Dozierenden verschiedene Vertiefungsprojekte in diversen Studiengängen.

Im gut ausgestatteten Maschinenlabor testen unsere Studierenden ihr theoretisches Wissen und erweitern es mit praktischen Erfahrungen.

Lehrtätigkeiten des IEFE in den Bachelorstudiengängen:

Masterstudium

Die Dozierenden des IEFE unterrichten im Rahmen des Master of Engineering (MSE). Der MSE ist ein von den Schweizer Fachhochschulen gemeinsam entwickeltes Bildungsangebot, das sich an hoch motivierte Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen mit einem sehr guten Abschluss richtet.

Das IEFE bildet die Master Research Unit (MRU) «Energiesysteme und Fluid-Engineering». Unsere Masterstudenten sind eng in unsere Forschungsprojekte eingebunden und schliessen ihren Master in der Vertiefung «Energy and Environment» ab.

Weitere Informationen zum Masterstudium

Masterstudium am IEFE

Master of Science in Engineering (MSE)

Unsere Partner

Wissenstransfer und Zusammenarbeit sind im Energiebereich von zentraler Bedeutung. Das IEFE ist daher Partner des BRENET, dem nationalen Kompetenzzentrum für Gebäudetechnik und Erneuerbare Energien und Mitglied im energie-cluster.ch und im Schweizerischen Verein für Kältetechnik (SVK).

Publikationen

; ; ; ; ; ; ; ; ().

CloudGrid – The development of a transnational smart grid lab cooperation

.

21 Annual Internatioal Conference on Innovation Baltic Dynamics 2016, Riga, Latvia. Peer reviewed.


; ; ; ().

Efficiency increase in carbon dioxide refrigeration technology with parallel compression

.

International Journal of Low-Carbon Technologies, doi:10.1093/ijlct/ctw002. 1-10. Peer reviewed.


; ; ().

Fault–Tolerant Observer Design with A Tolerance Measure for Systems with Sensor Failures

.

American Control Conference (ACC) 2016 Peer reviewed.


Institutsbroschüre IEFE