Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Projektbeispiel: Optimierte Lagerhaltung

Im Operations Research verwendet man deterministische oder stochastische Optimierungsmodelle für die Optimierung von Problemen aus der Wirtschaft. Beispiele sind die Optimierung  von Produktionsplanungen (production scheduling) und Logistik-Netzwerken, die Standortplanung von Produktions- und Lagerstätten und die Bestandsoptimierung von Lagern.

Stochastische Modelle werden vermehrt angewendet, da sie die inhärenten Unwägbarkeiten der Realität in der Regel besser abbilden.

In einem laufenden Projekt kooperiert die ZHAW mit dem IBM Forschungslabor in Rüschlikon. Die dort entwickelte Software-Lösung AXIO (Advanced Cross-Inventory Optimizer) eignet sich zum Optimieren von Lagerbeständen und mehrstufigen Distributions-Netzwerken und beinhaltet komplexe Algorithmen für die Prognose von Nachfrage-Zeitreihen.

Das IAMP verfügt über tief gehende Kenntnisse dieser Lösung und hilft IBM sowohl bei der Entwicklung neuer Ansätze im Bereich Lagerhaltung und Prognoserechnung als auch bei deren Umsetzung in Kundenprojekten, vor allem im Bereich der automatischen Warendisposition im Einzelhandel.

Projektkontakt