Arbon Demonstrator

Arbon Demonstrator - Innovative Geschäftsmodelle in «Smart Grids»

Im Rahmen des Arbon Demonstrators werden verschiedene Technologien und Methoden im Bereich «Smart Grids» umgesetzt. Ziel des Demonstrator-Projektes ist es, nicht nur die technologischen Möglichkeiten zu prüfen, sondern auch die ökonomischen Bedingungen und Geschäftsmodelle zu untersuchen, welche die getesteten technologischen Lösungen finanziell attraktiv machen.

Vergleich zwischen den Geschäftsmodellen von zentralen und dezentralen Batterien.

Zu diesem Zweck werden die folgenden Fragen analysiert:

  • Mit welchen Geschäftsmodellen können zentrale/dezentrale Flexibilitäten wirtschaftlich erschlossen werden?
  • Unter welchen Anreizsystemen kann eine zentrale Batterie in einem Quartier mit Prosumern wirtschaftlich betrieben werden?
  • Wie entwickelt sich die Attraktivität, das Volumen und der Umsatz von zentralen/dezentralen Flexibilitäten für die involvierten Akteuren?

Die Fragen werden mittels der Modellierungsplattform TREES (Transition regionaler Energiesysteme) der ZHAW evaluiert. Das TREES-Modell wird an die Fragestellung und das Versorgungsgebiet angepasst, um die gebietsspezifischen  Flexibilitätsmöglichkeiten und das Wertschöpfungspotential neuer Geschäftsmodelle zu analysieren.

Über ein Cockpit können verschiedene Strategien und Szenarien wie in einem virtuellen Labor getestet werden. Die TREES-Plattform und das Cockpit können auch für weitere interessierte Versorgungsgebiete für die Analyse ihrer Dezentralisierungstendenzen angewandt werden.

Auf einen Blick

Beteiligte Institute und Zentren:

Projektpartner:

Projektleitung:

Mitarbeitende:

Finanzierung: KTI

Projektstatus: 2017 bis 2020