Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Grundlagen und Organisation von Sustainable Smart Cities & Regions

Als Entwicklungskonzept für nachhaltige Städte, Gemeinden und Regionen gewinnt das Thema Smart Cities & Regions weltweit und auch in der Schweiz an Bedeutung. Durch Digitalisierung, Vernetzung, Innovationsförderung und Mitwirkung der Bevölkerung und Unternehmen sollen Ressourcen geschont und eine hohe Lebensqualität für die Bewohnenden und Arbeitenden sichergestellt werden. Zudem bieten viele smarte Technologien ein grosses finanzielles Sparpotential für unterschiedliche Interessensgruppen.

Die Teilnehmenden des «WBK Grundlagen und Organisation von Sustainable Smart Cities & Regions» werden befähigt, die Umsetzung von Smart-City-Initiativen in den Städten und Gemeinden selbständig und vernetzt anzugehen.

Einige Referate werden von Vertreterinnen und Vertretern von aktiven Städten und Smart-City-Technologie- und Dienstleistungsanbietern bestritten. Exkursionen (vor Ort oder virtuell) zur Besichtigung und Diskussion von Good-Practice-Beispielen sind ein wichtiger Bestandteil des Kurses. Nebst der Vermittlung der Grundlagen zu Smart-City-Entwicklung und -Management fokussiert dieses Weiterbildungsangebot auf die in diesem Kontext relevanten technischen Bereiche Daten, Energie und Mobilität.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung (6 ECTS)

Start:

04.03.2022

Dauer:

Kosten:

CHF 2'950.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Gebäude ZL, Lagerstrasse 41, 8004 Zürich, Lagerstrasse 41, Zürich

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Dieser Weiterbildungskurs richtet sich an Personen, die

  • in der Verwaltung oder als Politiker*innen gut informiert sein möchten, um ihre Stadt, Gemeinde oder Region im Sinne von Smart City Schweiz voranzutreiben.
  • bei einem Smart-City-Technologie- oder Smart-City-Dienstleistungsanbieter tätig sind und ihr Angebot optimieren sowie besser vernetzen wollen.
  • an Smart-City-Technologien interessiert sind und sich für die Entwicklung sowie Verbreitung der Idee «Sustainable Smart Cities & Regions» engagieren wollen.

Ziele

Die Absolventen erwerben sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Fähigkeiten in den folgenden Bereichen:

  • Grundlagen, Konzepte und Umsetzungsphasen einer Smart City
  • Organisatorische Herausforderungen in einer Verwaltung
  • Nachhaltigkeitssteuerung von Smart Cities
  • Monitoring, Datennutzung, Datenschutz, Umgang mit Daten, Services auf Plattformen
  • Smart Energy: Energieeffizienz, Smart Metering, Erneuerbare Energien, Sektorenkopplung
  • Urbane Mobilität: Elektromobilität, Mobility as a Service, Sharing-Konzepte.

Inhalt

Das CAS Sustainable Smart Cities & Regions – Data, Energy and Mobility ist modular aufgebaut und besteht aus 6 Modulen. Die Module A-C bilden den «WBK Grundlagen und Organisation von Sustainable Smart Cities & Regions», die Module D-F den WBK Data, Energy and Mobility for Sustainable Smart Cities & Regions.

Modul A: Grundlagen Smart Cities & Regions

Inhalte

  • Smart City Konzepte
  • Co-Creation
  • Transition Management
  • Umsetzungsphasen
  • Szenarien
  • Strategie-Entwicklung
  • Governance und Partizipation
  • Geschäftsmodelle, DT
  • Fallbeispiele

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen das Konzept Smart City, Fallbeispiele aus dem In- und Ausland sowie verschiedene Strategieansätze und können dessen wichtigste Elemente wie das Smart City Wheel beschreiben.
  • Die Teilnehmenden kennen Phasen in der Entwicklung einer Smart-City-Initiative und können verschiedene Werkzeuge zur Ausgangsanalyse, dem Aufbau und Umsetzung eines Projektportfolios sowie dem Aufbau von Infrastrukturen anwenden.
  • Die Teilnehmenden kennen verschiedene Einwohnerbeteiligungswerkzeuge, Design Thinking und Partizipationsplattformen

Modul B: Organisatorische Herausforderungen

Inhalte

  • Ressourcen
  • Organisation
  • Change Management
  • Living Labs zur Innovationsentwicklung
  • Kommunikation
  • Stakeholder
  • Vernetzung
  • Fördermöglichkeiten für Aufbau und Entwicklung von Smart Cities
  • Fallstudie

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen die organisatorischen Herausforderungen in einer Verwaltung sowie innovative Transformations-Ansätze zur Smart City.
  • Stakeholdermanagement, Kommunikation, Living Labs sowie Fördermöglichkeiten werden den Teilnehmenden bewusst gemacht.
  • Die Teilnehmenden sind in der Lage, selbständig und mit Hilfe des Leitfadens eine Smart-City-Strategie und die Umsetzung von Best Practices für kleinere Gemeinden, Städte und Stadtregionen zu konzipieren und zu planen.

Modul C: Nachhaltigkeitssteuerung von Smart Cities

Inhalte

  • Potentialanalyse
  • CO2-Bilanzierung und LCA
  • Erfolgskontrolle
  • Nachhaltigkeitsbewertung von SC-Prozessen
  • Monitoring und Controlling
  • Zielkonflikte und Rebound-Effekte
  • Übungen

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen die methodischen Ansätze zur Nachhaltigkeitssteuerung von Smart Cities.
  • Die Bedeutung von Monitoring und Controlling für Smart-City-Entwicklungen leuchtet den Teilnehmenden ein.
  • Die Teilnehmenden verstehen den Nutzen und die Einsatzgebiete von Potentialanalysen, CO2-Bilanzierungen, LCAs und Nachhaltigkeitsbewertungen bei Smart-City-Prozessen und können deren Aussagekraft richtig einordnen.
  • Zielkonflikte und Rebound-Effekte sind den Teilnehmenden bewusst.

Modul D: Schwerpunkt Daten

Inhalte

  • Datenmanagement, IoT, Sensoren
  • Big Data Anwendungen, KI
  • VR-Anwendung
  • Datenschutz
  • Monitoring
  • Zustandsüberwachung und Echtzeitoptimierung (z.B. Gebäude)
  • Daten-Plattformen, Open Data

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen die neusten technischen Entwicklungen und Herausforderungen.
  • Die Teilnehmenden kennen Strukturen und Umsetzungsprozesse von datengestützten Stadtplanungs- und Managementprozessen und verstehen die Herausforderungen von Verwaltungen.
  • Die Teilnehmenden kennen verschiedene Datenquellen für Smart-City-Anwendungen und können diese bezüglich Herausforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit analysieren.
  • Die Teilnehmenden kennen rechtliche, sicherheitstechnische und ethische Herausforderungen von Big Data sowie KI in Städten und können Use Cases nach entsprechenden Kriterien beurteilen.

Modul E: Schwerpunkt Energie

Inhalt

  • Smart Metering und Feedback
  • Effizienz- und Suffizienzmassnahmen
  • Smart Energy
  • Erneuerbare Energien
  • Mini Grids, En.sp.
  • Sektorkopplung
  • Smart Lighting
  • Use Cases

Lernziele

  • Die Teilnehmenden verstehen Technologien und Use Cases für Smart-City-Anwendungen im Energie-Bereich und deren Herausforderungen in der Umsetzung.
  • Die Teilnehmenden verstehen die Energiewende, Energiestrategien und deren Umsetzungen.
  • Veranschaulichungen durch Exkursion und VR-Modelle.

Modul F: Schwerpunkt Urbane Mobilität

Inhalte

  • Elektromobilität
  • Autonomes Fahren
  • Mobility as a Service
  • Sharing-Konzepte
  • LQ und autofreie Städte
  • Technologien
  • Use Cases

Lernziele

  • Die Teilnehmenden verstehen Technologien und Use Cases für Smart-City-Anwendungen im Mobilitätsbereich und deren Herausforderungen in der Umsetzung.
  • Die Teilnehmenden verstehen die Mobilitätswende und deren Umsetzungen.
  • Veranschaulichungen durch Exkursion und VR-Modelle.

Methodik

Das Ausbildungsprogramm umfasst verschiedene Aktivitäten, wie etwa Vorlesungen, Exkursionen, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Selbststudium (Vor- und Nachbereitung) und Elemente des E-Learnings.

Die Unterrichtstage umfassen 8 Lektionen, wobei die Lektionen aus Unterrichtsanteilen (Theorie sowie Praxiseinsichten) und praktischen Arbeiten sowie Vernetzungs- und Erholungspausen bestehen. In den praktischen Arbeiten vertiefen die Teilnehmenden das Gelernte an konkreten Beispielen und an eigenen Fallstudien, die in kleinen Teams bearbeitet werden.

Mehr Details zur Durchführung

Der Unterricht findet berufsbegleitend einmal pro Woche am Freitag von 13:30 bis 20:45 Uhr (8 Lektionen) statt. Den individuellen Stundenplan erhalten die Studierenden spätestens einen Monat vor Studienbeginn. Die schulfreie Zeit richtet sich nach den Schulferien der Stadt Zürich.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Das Team der Dozierenden besteht aus ausgewiesenen Fachpersonen mit Kompetenzen im akademischen und praktischen Bereich. Hier ein Auszug der Dozierendenliste:

  • Prof. Vicente Carabias
  • Dr. Adrian Kammer
  • Prof. Dr. Armin Eberle
  • Dr. Jörg Musiolik
  • Dr. Anton Sentic
  • Dr. Bernadette Sütterlin
  • Dr. Andrea Del Duce
  • Pascal Kienast
  • Evelyn Lobsiger-Kägi
  • Marisa Kappeler-Schudel
  • Kolleginnen und Kollegen der ZHAW-Plattform Smart Cities & Regions
  • Expertinnen und Experten der Smart City Alliance sowie des Smart City Hubs Switzerland

Anmeldung

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
04.03.2022 04.02.2022 Anmeldung