Human Information Interaction

Portrait von Hans-Peter Hutter
«Wenn die Interaktion mit Informationen bei den Benutzern ein begeistertes Lächeln hervorruft, haben wir unser Ziel erreicht.»

Prof. Dr. Hans-Peter Hutter
Schwerpunktleiter Human Information Interaction

We care about Information Interaction

Dieser Schwerpunkt befasst sich generell mit Benutzerschnittstellen für Information-Clients. Immer häufiger werden mobile Clients für den Zugriff auf Informationen verwendet, die im Wesentlichen aus einem Touchscreen bestehen und mit zahlreicher Sensorik ausgestattet sind. Es zeigt sich deshalb ein klarer Trend hin zu fortgeschritteneren Benutzerschnittstellen, die neben den klassischen Interaktionsmöglichkeiten neue Modalitäten wie Gestik, Sprachein- und -ausgabe sowie Mixed-Reality-Interaktionen anbieten. Dies erfordert neuartige Interaktionskonzepte, die die Sensorik der Geräte und die Vorteile multimodaler Interaktion optimal ausnützen.

Mobile Benutzer stellen hohe Anforderungen an die Usability und User Experience mobiler Applikationen und Services. Diese müssen deshalb von Beginn weg benutzerzentriert entwickelt und laufend bezüglich Usability mit den Benutzern evaluiert werden. Für das effiziente Usability-Testing mobiler Applikationen und Services sind die klassischen Usability-Labs nur noch bedingt geeignet, weshalb neue Usability-Test-Konzepte entwickelt werden müssen.

  • Mobile Clients und Location Based Services
  • Fortschrittliche Benutzerschnittstellen (Sprachbasiert, multimodal, Virtual Reality, Augmented Reality)
  • User-Centered Design und Usability-Engineering
  • Visualisierung und Computer Grafik
  • ICT-Accessibility: Beratung, Accessibility-Services

Tätigkeitsfelder

Mobile Usability Lab

Das Mobile Usability Lab befasst sich mit der benutzerzentrierten Entwicklung von mobilen Applikationen und Services, die durch Ausnützung der Sensorik und Interaktionsmöglichkeiten heutiger und zukünftiger Mobilgeräte einen optimalen Nutzen und bestechende User-Experience für die Benutzer erzielen. Dabei spielt das User-Centered Design der Apps und Services und das mobile Usability Testing eine zentrale Rolle.

ICT-Accessibility Lab

Das ICT-Accessibility Lab befasst sich mit dem barrierefreien Zugriff auf Informationen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen. Das Lab evaluiert und entwickelt entsprechende Tools für das Web und zunehmend auch für den mobilen Bereich.

Visual Computing Lab

Das Visual Computing Lab befasst sich einerseits mit der Frage, wie aus Bildern möglichst realistische 3D-Modelle entwickelt und in Mixed-Reality-Szenarien, v. a. in medizinischen und industriellen Anwendungen, eingesetzt werden können. Andererseits geht es um die Entwicklung von Virtual- und Augmented-Reality-Applikationen und -Simulatoren.

Projekte

Publikationen

; ().

Aspect-oriented approach for user interaction logging of iOS applications

.

In: Proc. of Human Computer Interaction International 2016. LNCS 9748. (45-56). New York: Springer. Peer reviewed.

; ; ; ; ().

Service Platform for the Exchange of Services with Developing Countries

.

In: Tech4Dev 2016. UNESCO Chair in Technologies for Development Int. Conference 2016. (127). Lausanne: EPFL. Peer reviewed.

; ; ; ().

PAVE: A Web Application to Identify and Correct Accessibility Problems in PDF Documents

.

In: ICCHP 2014. 14th International Conference on Computers Helping People with Special Needs Peer reviewed.