Anmeldung und Vorbereitung

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Aufenthalt an der ZHAW School of Engineering, angefangen bei den Anmeldefristen und Formularen bis zur Unterkunft.

Anmeldefristen und Semesterdaten

Das Herbstsemester beginnt Mitte September in der Kalenderwoche 38, das Frühlingssemester Ende Februar in der Kalenderwoche 8. Das Semester dauert jeweils 14 Wochen. Der Unterricht wird hauptsächlich in Vorlesungen, Gruppenunterricht, Übungen und Laborpraktika durchgeführt. 

Herbstsemester Nominationsfrist: 1. März
Anmeldefrist 1. April
Frühlingssemester Nominationsfrist 1. Oktober
Anmeldefrist 1. November

Dokumente

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache an der ZHAW School of Engineering ist Deutsch. Für nicht deutschsprachige Austauschstudierende steht eine Auswahl an englischsprachigen Modulen zur Verfügung. Als Nachweis der notwendigen deutschen oder englischen Sprachkenntnisse gelten international anerkannte Zertifikate auf Niveau B2 oder eine Bestätigung der Heimuniversität.

Unterkunft

Die WOKO (Studentische Wohngenossenschaft Zürich) bietet günstige Unterkunftsmöglichkeiten an. Detaillierte Informationen und weitere Wohnmöglichkeiten finden Sie unter: Studentisches Wohnen

Visum, Einreise- und Aufenthaltsbewilligung

Aufenthalte zu Studienzwecken oder Praktikumstätigkeiten sind grundsätzlich meldepflichtig, sofern sie länger als drei Monate oder 90 Arbeitstage dauern. Alle ausländischen Studierenden – auch EU-Bürger – müssen sich innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Ankunft in der Schweiz persönlich bei der Einwohnerkontrolle ihrer Wohngemeinde melden. Aufgrund dieser Anmeldung wird ihnen die Aufenthaltsbewilligung erteilt und der Ausländerausweis ausgestellt. Die Anmeldung auf dem Einwohneramt ist gebührenpflichtig. Für die Registrierung müssen in der Regel ein Passfoto, gültiger Reisepass oder Identitätskarte, Studienbestätigung der ZHAW und der Mietvertrag/Wohnungsausweis vorgelegt werden. Weitere Infos finden Sie im Merkblatt Visum, Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung der ZHAW und auf der Website Ihrer Wohngemeinde.

Nicht EU-Staatsangehörige müssen die aktuellen Anforderungen für Visum und Einreisebewilligung bei der Schweizer Vertretung in ihrem Land abklären.

Kranken- und Unfallversicherung

Wer länger als drei Monate in der Schweiz wohnt, unterliegt einer gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherungspflicht. Studierende aus dem EU/EFTA-Raum, die in ihrem Heimatland gesetzlich versichert sind, können sich mit der europäischen Krankenversicherungskarte oder einer provisorischen Ersatzbescheinigung von der Versicherungspflicht befreien lassen. Beide können bei der Krankenkasse des Heimatlandes bezogen werden. Andernfalls müssen Sie bei einer Schweizer Krankenkasse eine Grundversicherung abschliessen. Dabei können Sie den Krankenversicherer frei wählen. Sollten Sie für Ihren Aufenthalt in der Schweiz ein Visum benötigen, müssen Sie den Versicherungsnachweis schon beim Visum-Antrag erbringen. Weitere Infos finden Sie im Merkblatt Versicherungen und Haftung der ZHAW. Bei VZonline und Comparis finden Sie eine alphabetische Liste aller Krankenkassen in der Schweiz, Prämienvergleichsmöglichkeiten sowie hilfreiche Tipps und Informationen.

Währung und Bankkonto

Die Währung der Schweiz ist der Schweizer Franken, abgekürzt als Fr., SFr. oder CHF. Kreditkarten wie Visa oder MasterCard werden so gut wie überall akzeptiert. Falls Sie für Ihren Aufenthalt ein Konto bei einer Bank in der Schweiz eröffnen möchten, müssen Sie am Bankschalter Ihre Aufenthaltsbewilligung, Ihren Pass und den Studierendenausweis zeigen. Viele Banken bieten für Studierende Konten mit günstigen Konditionen an.

Weitere Informationen