Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten

Die Energiestrategie 2050 definiert ambitionierte Ziele zur Senkung des Energieverbrauchs. Allein durch technische Massnahmen und ohne Verhaltensänderung auf der individuellen Ebene sind diese kaum zu erreichen.

NFP 71-Steuerung des Energieverbrauchs

Hier setzt das aktuelle Nationale Forschungsprogramm 71 an. Es fördert Projekte, welche die Steuerungsmöglichkeiten des Energiebrauchs von privaten und öffentlichen Akteuren untersuchen und einen direkten Anwendungsbezug haben.

Die individuelle Nachfrage nach Energiedienstleistungen (z.B. nach Mobilität, Strom oder Wärme) ist nur schwer beeinflussbar durch nationale Programme und Initiativen. Deswegen sind Gemeinden wichtige Akteure um Privatkonsumenten zu erreichen.

Das Forschungsprojekt „Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten“ untersucht, wie Städte ihre Einwohner/innen zu energiesparendem Verhalten motivieren können. Unser Fokus liegt dabei auf der Nutzung von bestehenden sozialen Netzwerken (wie z.B. Sportvereine, Quartiervereine oder Kirchgemeinden). Im Gegensatz zu konventionellen Kanälen, wie etwa Zeitungen, Homepages oder Amtsblättern, erlauben diese Netzwerke eine effiziente und zielgruppenspezifische Kommunikation von Kampagnen und Angeboten.

Kernbestandteil der Untersuchung sind Interventionen im Bereich Energiesparen, die gemeinsam mit den Schweizer Energiestädten Winterthur, Baden und Zug entwickelt und umgesetzt werden. Um das lokale Wissen zu nutzen und konkret nutzbare Handlungsempfehlungen zu entwickeln, arbeiten wir eng mit den Städten und weiteren Akteuren zusammen.

Im Rahmen des Projekts wurden drei Interventionen entwickelt, durchgeführt und evaluiert:

  • Begleitforschung Bike4Car: Bike4Car bietet Autofahrer/innen die Möglichkeit im Austausch gegen die Autoschlüssel während rund zwei Wochen gratis ein E-Bike auszuprobieren. Wir haben die Teilnehmenden vor, direkt nach und ein Jahr nach dem Versuch zu ihren Mobilitätsgewohnheiten befragt. Zusätzlich arbeiteten wir mit Badener und Zuger Quartiervereinen zusammen, um Teilnehmende für Bike4Car zu motivieren.
    Wissenschaftliches Paper
    Medienmitteilung und Film
  • Feldexperiment Luftaus.ch, Teamcup und Fitnesscup: Gemeinsam mit der Stadt Winterthur entwickelten wir einen Wettbewerb für Sportvereine und für Einzelsportler/innen in Fitnessstudios. Ziel des Wettbewerbs war, während 6 Wochen möglichst oft mit dem Velo ins Training fahren. 12 Teams (rund 190 Mitglieder) und 30 Einzelsportler/innen machten mit und wurden zu ihren Erfahrungen befragt.
    Medienmitteilung (PDF 63,8 KB)
    → Website: www.cup.luftaus.ch
  • Feldstudie Duschbrausen: Im Winterthurer Hallenbad Geiselweid wurden im Rahmen einer Sanierung energiesparende Duschbrausen eingebaut. Besuchende konnten die neuen Brausen ausprobieren und eine Sparbrause für zuhause bestellen. Wir haben rund 400 Besuchende zu ihren Erfahrungen befragt.
    Medienmitteilung (PDF 69,3 KB)
    Factsheet (PDF 83,5 KB)

Zusätzlich führten wir mit Forschenden und Vertreter/innen von Städten, Kantonen, Energieversorgungsunternehmen und NGOs zwei Workshops in Zürich und in Montreux durch um zu reflektieren und zu diskutieren, wie Forschung und Praxis zusammenarbeiten können, um wirkungsvolle Energiesparinterventionen zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren. Die Workshopteilnehmenden entwickelten Vorschläge, wie diese Zusammenarbeit gefördert werden könnte.

Informationen für Praxispartner

Auf einen Blick

Projektseite: NFP71

Beteiligte Institute und Zentren:

Projektpartner:

Projektleitung:

Mitarbeitende:

Finanzierung: Schweizerischer Nationalfonds, NFP71

Projektstatus: 2014 - 2018

Publikationen und Präsentationen

Publikationen für die interessierte Öffentlichkeit

Wissenschaftliche Publikationen

Artikel in peer-reviewed Journals

Moser, Corinne Frick, Vivian, Seidl, Roman, & Blumer, Yann (under review). Collaborating with sports clubs to promote behavioural change towards sustainable mobility: Insights from a field study.

Tomic, Uros, Moser, Corinne, Blumer, Yann, Stauffacher, Michael, & Seidl, Roman (under review). The role of direct experience in promoting low-flow showerheads

Moser, Corinne, Blumer, Yann, & Hille, Stefanie L. (2018). E-bike trials’ potential to promote sustained changes in car owners mobility habits. Environmental Research Letters, 13(4).

Seidl, Roman, Moser, Corinne, & Blumer, Yann (2017). Navigating behavioral energy sufficiency. Results from a survey in Swiss cities on potential behavior change. PLOS ONE, 1–19.

Frick, Vivian; Seidl, Roman; Stauffacher, Michael; Moser, Corinne (2017). Promoting energy-saving behaviour: formal social groups as promising middle actors for municipal interventions. Energy Efficiency, 10(6), 1539–1551.

Moser, Corinne; Rösch, Andreas; Stauffacher, Michael (2015). Exploring Societal Preferences for Energy Sufficiency Measures in Switzerland. Frontiers in Energy Research - Energy Systems and Policy. doi: 10.3389/fenrg.2015.00040. 

 

Conference Proceedings

Moser, Corinne, Blumer, Yann, Stauffacher, Michael, Seidl, Roman, Tomic, Uros, & Kobe, Carmen (2018). Effective interventions to engage citizens in energy sufficiency : How city officials and researchers can successfully collaborate in planning , implementation , and evaluation. In SCORAI (pp. 1–18). Copenhagen: SCORAI.

Seidl, Roman; Stauffacher, Michael; Tomic, Uros; Moser, Corinne; Blumer, Yann (2017). Transition experiments under the shower: energy-saving campaigns with formal social groups: Conference paper. In: The 8th International Sustainability Transitions Conference: IST 2017. Conference. (18 to 21 June 2017). Gothenburg: Chalmers Initiative for Innovation and Sustainability Transitions (CIIST).

Seidl, Roman; Stauffacher, Michael; Tomic, Uros; Moser, Corinne; Blumer, Yann (2017). Transition experiments under the shower: energy-saving campaigns with formal social groups: Conference paper. In: The 13th Nordic Environmental Social Science Conference: hopefullNESS 2017. Conference. (6 to 8 June 2017). Tampere: University of Tampere: School of Management.

Moser, Corinne, Blumer, Yann, & Hille, Stefanie L. (2016). Getting started on a car diet: Assessing the behavioural impacts of an E-Bike trial in Switzerland. In Proceedings of the 2016 International Energy Policies & Programmes Evaluation Conference.

Moser, Corinne; Blumer, Yann; Seidl, Roman; Carabias-Hütter, Vicente; Furrer, Bettina (2015). Multiplying energy-saving behaviour in cities through formal social groups. In: Proceedings of ECEEE Summer Study 2015. (2133-2141). Toulon/Hyères: ECEEE Summer Study.

Blumer, Yann; Wemyss, Devon; Moser, Corinne (2015). How cities can foster local action in energy efficiency by utilizing middle actors – insights from a Swiss case study. In: Proceedings of ECEEE Summer Study 2015. Toulon/Hyères: ECEEE Summer Study.

Ausgewählte Fachvorträge

Moser, C., Blumer, Y., Stauffacher, M., Seidl, R., Tomic, U., & Kobe, C. (2018). Co-designing energy-saving interventions with cities. (31. Januar 2018). Genf: Assises Européennes de la transition énergétique; Energy Living Labs.

Moser, C. (2017) Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten zusammen mit Vereinen: Mit Velo, ÖV oder zu Fuss ins Sport-Training. (23. Mai 2017). Tagung der Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter. Winterthur: ASSA.

Moser, C. & Blumer, Y. (2016) Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten durch Nutzung von Vereinen. (28. Juni 2016) OKI-Fachgruppe Klima und Umwelt/Klimabündnis Städte Schweiz (KBSS). Zürich: OKI / KBSS.

Stauffacher, M (2016). Producing scientific evidence in Real-World Labs – the potential and challenge of field experiments. (29 April 2016). Stuttgart: Interkolloquium der BaWü Labs

Blumer, Yann (2015). Leitfaden für eine akteursorientierte Energiepolitik. Inputreferat für Arbeitsgemeinschaft EnergieSchweiz für Gemeinden (20. Oktober 2015). Luzern: EnergieSchweiz

Moser, Corinne (2015). Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten: Vereine als Umsetzungsakteure für Suffizienzmassnahmen? In: Bauforum. Conference. (27. August 2015). Zürich: ETH Novatlantis.