Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Instandhaltungsmanagement

Die Instandhaltung leistet einen zentralen Beitrag zur Wertschöpfung aller Unternehmen, die zur Leistungserstellung technische Systeme einsetzen. Sie stellt sicher, dass die benötigten Anlagen und Betriebsmittel in hohem Mass verfügbar sind. Instandhaltungsmanager/innen sind dafür verantwortlich, dass die Instandhaltung effizient und effektiv organisiert und abgewickelt wird und dadurch einen grösstmöglichen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leistet.

Der Zertifikatskurs Instandhaltungsmanagement bietet die Möglichkeit, folgende Kompetenzen zu erwerben:

  • Instandhaltungsmanager/innen kennen die organisatorischen und operativen Massnahmen, um die gewünschte Verfügbarkeit des Wertschöpfungsprozesses zu erreichen. Das Verständnis der Instandhaltung als Teil des Wertschöpfungsprozesses des Unternehmens ist Grundlage für einen optimalen Mitteleinsatz.
  • Die Kenntnis moderner Instandhaltungsmethoden und -strategien ermöglicht ein proaktives Instandhaltungsmanagement: Instandhaltung agiert, anstatt zu reagieren! Neue Trends wie RCM Reliability Centered Maintenance, Lean Maintenance, Risk Management oder der massive Einsatz von datengestützten Informationssystemen bieten enormes Verbesserungspotenzial, setzen aber hohe methodische Kompetenzen voraus.
  • IT-Tools und immer bessere Möglichkeiten zum Monitoring von technischen Systemen unterstützen die Instandhaltung substanziell, erfordern aber ein gutes Verständnis der theoretischen Grundlagen, um ihren vollen Nutzen zu entfalten. Erst die Kenntnis grundlegender betriebswirtschaftlicher Konzepte erlaubt es, Instandhaltungseinheiten gezielt zu führen. Dies umfasst Instrumente sowohl zur personellen als auch zur finanziellen Führung.

Anerkennung der Credits für den MAS in Facility Management
Die im CAS Instandhaltungsmanagement erworbenen Credits werden für den MAS in Facility Management anerkannt.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Instandhaltungsmanagement (10 ECTS)

Start: 22.01.2021

Dauer: 1 Semester

Kosten: CHF 5'900.00

Durchführungsort: 

ZHAW  Technopark - Trakt A (LT) - Technoparkstrasse 2 - 8406 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Das CAS Instandhaltungsmanagement richtet sich an:

  • Personen, die im Bereich der Instandhaltung Führungsaufgaben innehaben oder übernehmen wollen
  • Personen, die die modernen Konzepte und Werkzeuge der Instandhaltung erlernen wollen
  • Personen, die sich mit technischem Asset Management befassen
  • Technische Führungskräfte mit Verantwortung für die Instandhaltung
  • Produktionsleiter/innen mit Verantwortung für die Instandhaltung der Produktionsanlagen

Ziele

Die Absolventinnen und Absolventen des CAS Instandhaltungsmanagement:

  • beherrschen die Grundkonzepte moderner Instandhaltungsmethoden und wenden diese auf ihre spezifische Situation an
  • können eine an ihre betriebliche Situation angepasste Instandhaltungsstrategie konzipieren, operativ implementieren und kontinuierlich weiterentwickeln
  • können Instandhaltungseinheiten finanziell, personell und fachlich führen
  • kennen die Möglichkeiten moderner IT-Tools für die Instandhaltung und können diese gewinnbringend einsetzen

Ausbildung auf höchstem Niveau

Dieser Zertifikatskurs ist die höchstwertige Ausbildung im Instandhaltungsbereich, die in der Schweiz erworben werden kann und somit eine hervorragende Grundlage für eine erfolgreiche Karriere. Er wurde vom IDP Institut für Datenanalyse und Prozessdesign der ZHAW School of Engineering in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Verband für Facility Management and Maintenance «fmpro» (ehem. MFS), dem wichtigsten Schweizer Branchenverband der Instandhaltung, entwickelt.

Inhalt

Das CAS Instandhaltungsmanagement umfasst vier Module.

Modul 1: Instandhaltungs-Engineering

  • Konzeptionelle Grundlagen
  • Entwicklung von Instandhaltungsstrategien
  • Performancemessung und Kennzahlensysteme für die Instandhaltung
  • Einführung in moderne Methoden wie TPM Total Productive Maintenance, Lean Maintenance, RCM Reliability Centered Maintenance.
  • Condition Based Maintenance und Predictive Maintenance
  • Risk Management und risikobasierte Instandhaltung

Modul 2: Instandhaltung als betriebliche Funktion

  • Überblick über die verschiedenen Aufgaben des Instandhaltungsmanagements
  • Instandhaltung als Funktion eines Unternehmens
  • Kostenrechnung in der Instandhaltung
  • Kostenstrukturanalyse
  • Instandhaltungscontrolling
  • Planung in der Instandhaltung
  • Führung von Instandhaltungseinheiten
  • Ersatzteilmanagement

Modul 3: Umsetzung

  • Instandhaltung als Dienstleistung: extern und intern
  • Softwaresysteme für die Instandhaltung
  • Normen
  • Umwelt und Sicherheit

Modul 4: Projektarbeit

  • Praxisorientierte Projektarbeit mit einer Aufgabenstellung aus dem beruflichen Umfeld der Studierenden.

Methodik

Der Präsenzunterricht (Module 1 bis 3) findet während 15 Wochen jeweils am Freitag (ganztägig) in den Räumlichkeiten der ZHAW in Winterthur statt und schliesst mit einer Prüfung ab. Die Präsenzphase dauert von Mitte Januar bis Mitte Mai. Die individuellen Projektarbeiten (Modul 4) beginnen im Juni und dauern etwa 3 Monate.

Unterricht

Das Ausbildungsprogramm umfasst verschiedene Aktivitäten wie etwa Vorlesungen, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Selbststudium (Vor- und Nachbereitung), und Elemente des E-learnings.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Das Team der Dozierenden besteht aus ausgewiesenen Fachpersonen mit Kompetenzen im akademischen und praktischen Bereich. Zum Team gehören u. a.

  • Prof. Dr. Christoph Heitz (Leitung), IDP Institut für Datenanalyse und Prozessdesign
  • Dr. Olga Fink, IDP Institut für Datenanalyse und Prozessdesign
  • Prof. Dr. Jürg Hosang, IDP Institut für Datenanalyse und Prozessdesign
  • Stefan Dingerkus, INE Institut für Nachhaltige Entwicklung
  • Prof. Dr. Ulrich Krings, FHNW Hochschule für Wirtschaft, Olten
  • Alexander Stuber, AS Partner GmbH, Brugg AG
  • Maurus Adam, SUVA, Luzern
  • Guido Walt, Wear Management, Vufflens-la-Ville

Anmeldung

Zulassung

Prüfungsfreie Zulassung mit Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule (Fachhochschule/HTL oder Universität).

Fachleute, die keinen adäquaten Abschluss besitzen, aber durch mehrjährige Tätigkeit und Weiterbildung im Fachgebiet ein vergleichbares Ausbildungsniveau erreicht haben, können "sur dossier" zugelassen werden. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
22.01.2021 22.12.2020 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Infomaterial bestellen

Broschüre