Konferenz Perspektiven mit Industrie 4.0

Von smarten Produkten zu neuen Service-Modellen für KMUs

5. September 2018, Winterthur

Digitalisierung und Industrie 4.0 sind eine Herausforderung für Schweizer KMUs – gleichzeitig liegen hier riesige Chancen. Smarte Produkte eröffnen neue Märkte und ermöglichen neue und innovative Geschäftsmodelle, oft in Form von neuen Services.

Unter dem Motto „Lernen durch Beispiele“ zeigt die Konferenz gangbare Perspektiven für Schweizer KMUs auf. Anhand von konkreten Umsetzungen zeigen Vertreter von Firmen und Hochschulen, was heute möglich ist, und berichten über ihre Erfahrungen. Damit wird die Konferenz Firmen helfen, den nächsten Schritt in der Umsetzung von Digitalisierung zu machen.

Speziell im Fokus der Konferenz steht die Frage, wie man mit in einer digitalisierten Welt neue Produkte und Services entwickeln kann. Wir beleuchten Erfolgsfaktoren wie Produktentwicklung von smarten Produkten und deren Produktion, Service-Design, Geschäftsmodell-Entwicklung, Technologie-Einsatz und Organisation.

  • 5. September 2018
  • 9:00 bis 17:00 Uhr
  • ZHAW School of Management and Law, St.-Georgen-Platz 2, 8401 Winterthur

Konferenz Organisation

Teilnahme

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 250 pro Person, die reduzierte Teilnahmegebühr für Mitglieder der Swiss Alliance for Data-Intensive Services beträgt CHF 170.

Hinweis: Early Bird-Registration bis zum 6. Juni 2018 mit 20 Prozent Rabatt auf der Normalpreiskategorie. Teilnehmergebühr für Studenten: 70 CHF jeweils mit Verpflegung an der Konferenz (Bei Registration am Anlasstag bitte Legitimationskarte vorweisen).

 Anmeldung für Aussteller: Für eine Registrierung kontaktieren Sie bitte Hanna Sotnikova (hanna.sotnikova@zhaw.ch).

Tagungsort

  • ZHAW School of Management and Law, St.-Georgen-Platz 2, 8401 Winterthur
  • Lageplan

Program Commitee

Dirk Wilhelm, Christoph Heitz, Jürg Meierhofer, Andreas Rüst, Peter Qvist-Sørensen, Adrian Fassbind, Peter Heinrich, Robert Rudolph, Hanna Sotnikova

Impressionen vergangener Veranstaltungen