Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Lehrgang Vegetationstechnik in der Klima- und Schwammstadt

Der Klimawandel und die Nachverdichtung ist für Städte eine grosse Herausforderung. Ein Lösungsweg ist die klimaangepasste Freiraumentwicklung durch innovative Vegetationstechnik. In diesem Lehrgang erwerben Sie das Know-how zu Bausteinen und Funktionen zukunftsorientierter Vegetationssysteme sowie das Verständnis für deren Zusammenhänge. Werden Sie Fachperson in der Vegetationstechnik – für eine resiliente, hitzemindernde und wassersensible Klimastadt nach dem Schwammstadt-Prinzip.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Fachperson Vegetationstechnik in der Klima- und Schwammstadt (6 ECTS)

Start:

09.01.2025

Dauer:

Kosten:

CHF 5'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Rechnen Sie mit zusätzlichen Kosten individueller Auslagen für Exkursionen, Reisekosten, Verpflegung, Unterkunft, Literatur und ggf. für die Projektarbeit.

Durchführungsort: 

  • ZHAW Life Sciences und Facility Management / Campus Grüental, 8820 Wädenswil
  • Exkursionen führen in ausgewählte Regionen der Schweiz

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der Lehrgang richtet sich an Fachkräfte, welche sich mit der Planung und Umsetzung von Blau-, Grau- und Grüninfrastrukturen befassen sowie Interesse am gesamtheitlichen Denken und Arbeiten mitbringen.

Eine Weiterbildung für Personen mit abgeschlossener Berufsprüfung (BP) als

  • Obergärtner:in Typ Grünflächenspezialist:in, Gärtner:in Polier:in

oder mit Abschluss

  • Fachperson Pflanzenverwendung

oder mit Abschluss Höhere Fachschule (HF)

  • Dipl. Gartenbautechniker:in

oder mit einem Studienabschluss (Bsc) in den Sparten

  • Umwelt- und Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitektur, Architektur

Bei anderer Ausbildung sind praktische Erfahrungen von mind. 6 Monaten in einem der oben genannten Fachrichtungen nachzuweisen. Personen mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz können zugelassen werden. Die Lehrgangsleitung prüft eine mögliche Aufnahme.

Ziele

Nach Abschluss dieses Lehrgangs sind Sie in der Lage

  • gesamtheitliche Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen, welche der resilienten, hitzemindernden und wassersensiblen Freiraumgestaltung gerecht werden und wertvolle Beiträge zu den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im dynamisch fortschreitenden Klimawandel leisten.

Sie …

... kennen die gängigen baurelevanten Normen und wissen diese in der Praxis anzuwenden;

... setzen sich mit dem Gewährleistungs- und Qualitätsmanagement in Bezug auf Grünflächen und -systeme auseinander;

... optimieren Kostenzusammenstellungen und Ausschreibungsunterlagen für die Grünflächen resp. -systeme;

... beurteilen Eigenschaften der verschiedenen Gesteine, die verschiedenen Bodenarten und die Unterschiede zu Substraten;

... kennen den Umgang mit Böden und verbessern diese auf natürliche Weise;

... wenden geeignete Bausteine für eine resiliente, hitzemindernde und wassersensible Freiraumgestaltung in Bezug auf das Schwammstadt-Prinzip an;

... managen den Umgang mit Meteor- und Brunnenwasser;

... setzen Vegetationssysteme, welche in den zukünftigen Klimaszenarien resilient sind, gezielt ein;

... kennen Merkmale und Eigenschaften, worauf bei der Baumpflanzung und -pflege geachtet wird;

... integrieren in Ihren Konzepten gezielte und sinnvoll blau-grau-grüne Bausteine für den urbanen Raum, die auch der Ökosystemleistungen zugutekommen.

Inhalt

Kursinhalte

Im Rahmen des Lehrgangs werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Optimierung von Leistungsverzeichnissen sowie wichtige Vorbedingungen und Spezifikationen in Bezug auf Grünflächen
  • Wissen über Gewährleistungs- und Qualitätsmanagement
  • Vermittlung Material-, Geologie- und Bodenfunktionen sowie Unterschiede zu Substraten und dessen Spezifikationen
  • Boden- und Baumschutz auf der Baustelle sowie Umgang mit der Bestandsvegetation
  • Anwenden von Bodenverbesserungsmassnahmen und Zusammenhang der Biodiversität im Boden
  • Anwendung wassersensible, hitzemindernde und zukunftsorientierte Schwammstadt-Bausteine sowie zeitgemässes Regenwassermanagement
  • Planung und Bauleitung klimaresilienter und lebenszyklusgerechter Vegetationssysteme in ebener und vertikaler Ausrichtung
     

Projektarbeit

Selbständige Analyse, Beurteilung und Weiterentwicklung eines bestehenden Vegetationssystems, oder Beurteilung Ist-Situation und Entwicklung eines neuen Vegetationssystems.

  • Umfassende Analyse der Ist-Situation
  • Erkennen von Schwachstellen oder Potential für die Weiterentwicklung / Neuentwicklung
  • Planung eines klimaangepassten, resilienten, hitzemindernden und wassersensiblen Bausteins
  • Pflanzenauswahl mit Begründungen
  • Ausschreibungstexte für die Umsetzung des Vegetationssystems

Die Projektarbeit wird durch Mitarbeitende der Forschungsgruppe Pflanzenverwendung begleitet und ermöglicht das erworbene Wissen sogleich anzuwenden und zu vertiefen.

Methodik

Die Themenfelder im Lehrgang orientieren sich stark an den täglichen Aufgabenstellungen in den Planungsbüros, in der Verwaltung sowie auf der Baustelle in Bezug auf eine klimaangepasste, resiliente, hitzemindernde und wassersensible Freiraumgestaltung. Im Lehrgang werden die Zusammenhänge zwischen Regenwassermanagement, Substrataufbau, standortgerechte Pflanzenverwendung und die Kreislaufwirtschaft aufgezeigt.

Planen Sie genügend Zeit für die Vertiefung der Lerninhalte im Selbststudium ein.

Die Unterlagen erhalten Sie in elektronischer Form. Für die theoretischen Unterrichtstage ist ein Laptop / Tablet von Vorteil.

Mehr Details zur Durchführung

Der Lehrgang dauert 12 Monate (inkl. Projektarbeit).

Die 24 Präsenztage fallen voraussichtlich auf den Donnerstag. Der Unterricht findet von 9:00 bis 16:00 Uhr statt (6 Lektionen à 45 Minuten). Dieser Aufbau ermöglicht es Ihnen, die Module berufsbegleitend zu besuchen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute VSA

Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen BSLA / FSAP 

Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter VSSG / USSP

Anmeldung

Zulassungskriterien

Grundkenntnisse der gärtnerischen Pflanzenverwendung sind von Vorteil.

Bei anderer Ausbildung sind praktische Erfahrungen von mind. 6 Monaten in einer unter dem Zielpublikum aufgeführten Fachrichtungen nachzuweisen.

Personen mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz können zugelassen werden. Die Lehrgangleitung prüft eine mögliche Aufnahme.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt

Anmeldeschluss ist ein Monat vor dem Start des Lehrgangs.

Versicherungen sind Sache der Kursteilnehmenden (wie z. B. Abschluss einer Annullationskostenversicherung etc.).

Lassen Sie sich beim Start-Status «auf Anfrage» bzw. «laufend» auf die unverbindliche Interessentenliste setzen. Wir informieren Sie gerne zur gegebenen Zeit über den nächsten Durchführungsstart.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
09.01.2025 09.12.2024 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links