Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Gärten im Grüental

Unsere Gärten und Pflanzensammlungen auf dem Campus der ZHAW in Wädenswil sind ganzjährig von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erich Stutz, ZHAW/IUNR
Erich Stutz, ZHAW/IUNR
Erich Stutz, ZHAW/IUNR
Erich Stutz, ZHAW/IUNR
Erich Stutz, ZHAW/IUNR

An einmaliger Lage, hoch über dem Zürichsee, sind im Laufe der letzten 30 Jahre abwechslungsreiche Gärten und Grünräume mit über 4'000 verschiedenen Pflanzenarten entstanden.

Die in den Gärten realisierten Themen stehen in enger Beziehung mit den Forschungs- und Bildungsaufgaben des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen. Sie dienen als Infrastruktur für «forschendes Lernen». Mit innovativen Gestaltungs- und Kommunikationsmethoden werden die Lebenszusammenhänge von Pflanzen, Tieren und Menschen dargestellt. Besucher werden zu bewusstem und nachhaltigem Handeln in und mit der Natur angeregt.

Entdecken Sie auf unserem rund acht Hektaren grossen Campus mannigfaltige Naturräume und botanische Sammlungen von nationaler Bedeutung. 

Interaktive Karte «Pflanzensuche»

Das IUNR hat in den vergangenen Jahren eine Datenbank aufgebaut, die über 3000 Pflanzenarten und Sorten unserer Gärten umfasst. Zu jeder Pflanze sind Eigenschaften, Standorte auf dem Campus und vieles mehr gespeichert. Dies erlaubt uns nun, die gesammelten Pflanzendaten mit Zusatzinformationen auf einer digitalen Karten anzeigen zu lassen. Die GIS-basierte interaktive Karte ist via Smartphone, Tablet oder Computer frei zugänglich und eignet sich für Studierende, Mitarbeitende und Besucher zum gezielten Suchen und Anzeigen von Pflanzenarten oder ganzen Pflanzenlisten.

Eine Pflanze lässt sich mit der Online-Karte mittels Suche nach dem botanischen Namen rasch finden und kann dann vor Ort auf dem Campus in natura betrachtet werden. Gehölze, Kletterpflanzen und einige Stauden sind als einzelne Punkte in der Karte verortet. Die meisten Stauden sind in kleine Flächen zusammengefasst. Die Flächen entsprechen meist einem zusammenhängenden Beet in den Gärten. Beim Klick auf eine Fläche erscheint die Pflanzenliste und Zusatzinformationen, wie das Erstellungsjahr, der Lebens- und Lebensraumbereich oder das Pflegeprofil.

Grüne Freiräume für alle!

Ein tastbarer Lageplan, neu entwickelte Sitzmöbel und Gartentouren mit dem Audioguide: Damit die Gärten im Grüental für alle zugänglich und attraktiv sind, werden im Forschungsprojekt «Grüne Freiräume für alle!» keine Kosten und Mühen gescheut. Die Gärten sind dadurch auch für Menschen mit Behinderungen besser erreichbar und die Orientierung fällt leichter. Entdecken Sie die Gärten im Grüental mit allen Sinnen.

Perlen der Nachhaltigkeit

Machen Sie sich auf die Suche nach unseren 17 «Perlen der Nachhaltigkeit» auf dem Campus! Mit Hilfe der Schatzkarte finden Sie die einzelnen Perlen und erfahren ganz nebenbei mehr über unsere Forschungsprojekte und das Thema Nachhaltigkeit.

Pflanzen Lernparcours auf dem Campus Grüental

Mit unserem neuen botanischen Lernangebot können Sie im Selbststudium Ihre Pflanzenkenntnisse der einheimischen Flora mühelos auffrischen und vertiefen.

Ein neuer TCM-Arzneipflanzen Lerngarten

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wird heute nicht nur in China, sondern weltweit praktiziert. Sie zählt zu den ältesten Therapiesystemen der Medizin. In der chinesischen Heilmitteltherapie sind über 90% der Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs. Die dafür verwendeten Pflanzen sind bei uns jedoch noch praktisch unbekannt. Auf dem Campus Grüental wird im ersten Lern- und Forschungsgarten für chinesische Arzneipflanzen in der Schweiz ein Grundsortiment von über 100 Pflanzenarten gezeigt. Die Sammlung unterstützt künftige Berufsleute der TCM, lädt aber auch die Öffentlichkeit zum Entdecken dieser unbekannten Arzneipflanzen ein.

Gräserland

Das Gräserland thematisiert die grundlegende Bedeutung der Gräser für unsere Gesellschaft und die Problematik der nachhaltigen Nahrungsmittel- und Rohstoffproduktion für eine wachsende Bevölkerung. Erfahren Sie mehr zum grünen Gold.

Besucherinformation

Hier tritt die Natur auf die Bühne!

Geniessen Sie unsere Gärten und Pflanzensammlungen ganzjährig von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Die Gärten im Grüental laden zum selbständigen Entdecken und Erleben ein und eignen sich sowohl als Inspirationsquelle für Laien wie auch für den Fachaustausch zwischen Garten- und Naturinteressierten.

Unsere Mensa mit herrlicher Seeblick-Terrasse hat während den Unterrichtszeiten von Montag bis Freitag geöffnet und darf auch von privaten Personen besucht werden.

Veranstaltungen

 
  • zu unserem Partner Narrative Environments
  • zum Verband Museen der Schweiz
  • zu Hortus Botanicus