Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Weiterbildung in Lebensmittelsensorik

Sie lieben Lebensmittel? Werden Sie mit uns zum Sensorik-Profi!

Die Welt der Sinne und des Geschmacks hat viele Facetten. Jeder von uns isst Lebensmittel und die allermeisten von uns sehr gerne und am liebsten mit grossem Genuss. Trotzdem sind wir oft nicht in der Lage genau zu sagen was einem schmeckt, wie es einem schmeckt und schon gar nicht warum es einem schmeckt.

Je nachdem welchen Hintergrund Sie mitbringen, welche Fragestellungen Sie beschäftigen und welche Ziele Sie verfolgen - wir haben sicher das passende Angebot für Sie!

Ihr Hintergrund

Ihre Ziele

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl verschiedener Themen und Schwerpunkte, aufbereitet in unterschiedlichem Umfang und mit unterschiedlichem Vertiefungsgrad – passend für Einsteiger «Basic», Fortgeschrittene «Advanced» und künftige Food-Profis «Professional» - oder auch ganz persönlich auf Sie zugeschnitten «Individuell».

Basic

Degustationskurse (je 1 Tag)

  • Produktspezifisch: Olivenöl, Kaffee, Schokolade, Bier
  • Sensibilisierung der persönlichen Wahrnehmung (visuell, geruchlich, geschmacklich, haptisch) im Kontext einer ausgewählten Produktgruppe
  • Kennenlernen produktspezifischer sensorischer Eigenschaften (charakteristische Attribute sowie Fehlattribute)
  • Entwicklung eines Grundverständnisses für relevante Einflussgrössen auf die Ausprägung sensorischer Eigenschaften einer Produktgruppe - vom Rohstoff über die Verarbeitung bis zum Endprodukt

 

Lebensmittel-Sensorik in der Praxis (1 Tag)

  • Sensibilisierung der persönlichen Wahrnehmung (visuell, geruchlich, geschmacklich, haptisch), anhand von ausgewählten Produkt-Beispielen
  • Kennenlernen ausgewählter Werkzeuge und Methoden der Lebensmittel-Sensorik und ihrer Anwendungsfelder – mit Schwerpunkt in der Qualitätssicherung:
    • Produkte sensorisch charakterisieren
    • Relevante Kriterien für Spezifikationen identifizieren
    • Spezifikationen überprüfen (Abweichungen vom Standard)

 

Advanced

Sensorik-Lizenz (modular und mehrtägig)

  • Produktspezifisch: Wein, Olivenöl, Kaffee, Schokolade, Bier
  • Erlernen einer sensorischen Sprache (eines Vokabulars) im Kontext einer ausgewählten Produktgruppe
  • Systematisches Training der persönlichen sensorischen Fähigkeiten als Prüfperson (visuell, geruchlich, geschmacklich, haptisch)
  • Objektivierung der persönlichen Wahrnehmung in einer Prüfergruppe / Panel
  • Abschluss mit Zertifikat (ZHAW Sensorik-Lizenz)

 

Panelausbildung- und Monitoring (1 Tag)

  • Erstellen von Konzepten für den Aufbau und die Ausbildung unterschiedlich ausgerichteter Prüfergruppen/Panels
  • Kennenlernen adäquater praktischer Übungen für Screenings, Ausbildungs- und Trainingseinheiten
  • Identifizierung relevanter Messgrössen / Parameter für die Überprüfung und das regelmässige Monitoring von Prüfergruppen/Panels

Professional

CAS Food Sensory and Consumer Research (2 Module, 12 ECTS)

Werden Sie zum Sensorik-Profi und verschaffen Sie sich durch Ihre Teilnahme an diesem «Blended Learning» Nachdiplomkurs, fundiertes Know-How für Ihre praktische Tätigkeit als Sensorikerin / Sensoriker in der Lebensmittel-Branche.

Der CAS fokussiert auf die Vermittlung von Werkzeugen und Methoden für die praxisorientierte Analyse - rund um Probleme und Fragestellungen, welche bei der Gewinnung, Entwicklung, Verarbeitung und Herstellung von Lebensmitteln sowie beim Handel und in der Distribution auftreten, und die auf produktspezifische Einflussgrössen und zugehörige sensorische Charakteristiken zurückzuführen sind.

Um die Wünsche und Erwartungen der Konsumentinnen und Konsumenten zu kennen und berücksichtigen zu können, benötigen Sie ebenso geeignete Werkzeuge und Methoden wie für die Entwicklung neuer Produkte sowie deren Qualitätssicherung. Neben fachlichen und theoretischen Inputs lebt der CAS von vielen praktischen Übungen und Aufgabenstellungen, sowie der individuellen Bearbeitung einer Fallstudie (Abschlussarbeit).

Die einzelnen Kurse sind teils als Online-Kurse (E-Learning) und teils als Präsenz-Veranstaltungen konzipiert, sodass Sie Ihren Einsatz zeitlich maximal selbstgesteuert und berufsbegleitend organisieren können, trotzdem aber praktische Elemente sowie der Austausch und das Networking unter den Teilnehmenden nicht zu kurz kommt.

Modul 1

  • Wie funktioniert sensorische Wahrnehmung, was sind relevante Einflussgrössen, wie kann ich diese standardisieren oder deren Bedeutung abschätzen, …? à E Learning «Sinnesphysiologie»
  • Wie erstellt man adäquate Leitfäden für Interviews und Fokusgruppen sowie Fragebögen die Erhebung sogenannter Consumer Insights oder Präferenzen, Erwartungen von Konsumentenseite? à E Learning «Befragungstechniken»
  • In der Sensorik hat man schnell viele Daten gesammelt – aber wie wertet man diese statistisch korrekt aus? à E Learning «Statistik in der Sensorik»
  • Ich habe das Problem erkannt und plane einen sensorischen Test durchzuführen – Welche Rahmenbedingungen müssen sichergestellt werden, damit die erhobenen Daten verlässlich sind? à Präsenz «Gute Labor Praxi
  • Mit Einsatz von sensorischen Prüfmethoden benötigt man Prüfpersonen unterschiedlicher Art: Konsumente, geschulte Prüfer – je nachdem. Wie rekrutiere ich diese Personen, welche Eigenschaften müssen Sie mitbringen, wie kann man trainieren und die sensorischen Fähigkeiten über die Zeit sicherstellen? à Präsenz «Panelmanagement und Rollen in der Sensorik»
  • Jede Charakterisierung / Profilierung eines Lebensmittels ist so gut wie die Begriffe zur Beschreibung der Produkte eindeutig sind. Der Einsatz eindeutig definierter Vokabeln resp. einer produktspezifischen Sprache ist dafür essentiell à Präsenz «Semantik – Wortbedeutung und Sprachgebrauch»

Modul 2

Eine Vielzahl an Fragestellungen, rund um die Gewinnung, Entwicklung, Verarbeitung und Herstellung von Lebensmitteln, stellt verarbeitende Betriebe regelmässig vor grosse Herausforderungen. Lösungen und Antworten sollen verlässlich sein. Dafür ist die Kenntnis und praktische Anwendung geeigneter Werkzeuge und sensorischer Methoden notwendig – von der Konzeption über die Durchführung bis zur statistischen Auswertung.

  • Präsenz «Sensorische Analytik»
  • Präsenz «Konsumentenforschung»
  • E Learning «Sensometric
  • Fallstudie (individuell / praktisch)

Die Module werden einzelne mittels Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss beider Module, erhalten sie ein CAS Zertifikat sowie den Titel «Food Sensory Professional» der ZHAW.

TIPP: Empfehlen würden wir Ihnen - als perfekte Ergänzung zu Ihrer Teilnahme am CAS Food Sensory and Consumer Research – die Teilnahme an einer Sensorik-Lizenz Ihrer Wahl. So verbinden Sie fundiertes Fachwissen zu lösungsorientierten Strategien und Methoden der angewandten Lebensmittelsensorik (Prüfleiter-Kompetenz) mit systematisch und solide - in einer Produktgruppe Ihrer Wahl - etablierten Fähigkeiten Lebensmittel zu beschreiben und zu beurteilen (Prüfer-Kompetenz).

Individuell

Training-on-the-Job

  • Werden Ihre aktuellen Fragestellungen von den beschriebenen Angeboten nicht erfasst oder passen Ihnen die Termine einfach nicht in die Agenda? Kommen Sie auf uns zu und lassen Sie sich beraten – individuell, problem- resp. lösungsorientiert und spezifisch.

 

In-House Coaching

  • Suchen Sie eine Weiterbildung für Ihre Mitarbeitenden oder möchten Sie firmenintern Prüfpersonen ausbilden und regelmässig trainieren? Nutzen Sie unsere für Ihre Belange massgeschneiderte Unterstützung!

Haben Sie Fragen oder ein konkretes Schulungsanliegen? Wir sind gerne für Sie da.