Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Frauen in der Umweltforschung

Hier forschen Frauen

Einstein, Newton, Gallileo – die Geschichte ist geprägt von männlichen Forschenden. Dabei haben auch Frauen seit der Antike wichtige Forschungsbeiträge geliefert. Doch diese sind weit weniger bekannt. Und so ist es auch heute noch: Frauen werden weniger häufig publiziert, werden weniger häufig befördert und sogar weniger häufig zitiert. Professorinnen sind in der naturwissenschaftlichen Forschung in der Minderheit.

Deshalb lernen Schülerinnen und Schülerin dieser abwechslungsreichen Exkursion vier Frauen und ihre Forschung kennen, deren Einfluss bis heute nachklingt. Die interaktive Führung richtet sich an Sekundar-, Berufsschulen und Gymnasien und bietet einen spannenden Blick auf die Umweltforschung von der Antike bis zur Gegenwart und die Gelegenheit, Geschlechterrollen einmal anders zu diskutieren. Sie wurde im Rahmen einer Bachelorarbeit von der Studentin Aline Rutz entworfen.

Exkursion mit der Schulklasse

Die zweistündige Exkursion in den Lehr- und Forschungsgärten der ZHAW Wädenswil richtet sich bewusst nicht nur an Schülerinnen, sondern an die ganze Klasse. Umweltthemen des Lehrmittels der Sekundarschule «NaTech» werden thematisiert, sowie einzelne Ziele des Lehrplan 21 teilweise abgedeckt. Eine Auflistung derselben finden Sie weiter unten. Ein vielfältiger Mix an Methoden regt unterschiedliche Lerntypen an und sorgt für eine abwechslungs- und lehrreiche Führung. Inputs durch die Exkursionsleitende wechseln sich ab mit selbstständigem Arbeiten. Melden Sie sich gleich an!

Formalitäten

Eine geführte Exkursion für eine Schulklasse dauert 2 Stunden, wird von einer Mitarbeitenden von uns geleitet und kostet CHF 200.-. Die Exkursionen sind für Stufe Sekundarschule und Gymnasium konzipiert.

Anmeldung via Anmeldungsformular.

Bezug zum Lehrplan

Das vorliegende Bildungsangebot ist nach Prinzipien der Bildung für Nachhaltige Entwicklung BNE aufgebaut.