Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschung am Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation

Von der Idee bis zum Kunden: Entwicklung wertgesteigerter und marktgerechter Lebensmittel.

Schokoladenveredelung
Getränketechnologie
Labor Mikrobiologie
Labor Technologie
Backwarentechnologie

Wir holen Bedürfnisse ab und wollen diese befriedigen mit genussvollen, gesunden, sicheren und nachhaltigen Lebensmitteln. Unser Handeln fokussiert auf der Herstellung und dem Prozess von Lebensmitteln.

Unsere Forschungs- und Fachbereiche

Prozessentwicklung
Entwicklung und Monitoring von Produkten und Prozessen mit dem Ziel wertbestimmende Inhaltsstoffe zu extrahieren und haltbar zu machen.

Lebensmittelchemie
Den Inhaltsstoffen auf der Spur: Vorkommen, Wirkung und Bedeutung von Inhaltsstoffen für die Zusammensetzung von Lebensmitteln sowie Untersuchung deren Anwendungsmöglichkeiten für Kosmetika. Schwerpunkte: Aromaanalytik / Analyse & Extraktion von nichtflüchtigen Lebensmittelinhaltsstoffen / Kosmetik & Personal Care

Sensorik
Systematischen Erfassung sensorischer Merkmalseigenschaften von Lebensmitteln entlang der Wertschöpfungskette sowie Ermittlung entsprechender Konsumentenbedürfnisse. Schwerpunkte: Prüfstelle STS 0240 und Sensoriklabor / ZHAW Fachpanels und Konsumententests / Weiterbildungskurse und firmeninterne Schulungen

Lebensmitteltechnologie
Entwicklung, Etablierung und Transfer neuer Technologien und nachhaltiger Herstellungsprozesse. Schwerpunkte: Prozessoptimierung für verbesserte Lebensmittelqualität / Neuerschliessung und Verarbeitung von Proteinquellen / Verbesserte Ressourcennutzung in Lebensmittelverarbeitungsketten

Verpackung
Entwicklung innovativer und nachhaltiger Verpackungsmaterialien und -prozesse für qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel. Schwerpunkte: Innovative Verpackungsmaterialien / Entwicklung und Optimierung von Lebensmittel-Verpackungsprozessen / Biopackaging / Haltbarkeit-Simulation

QM und Lebensmittelrecht
Wissenschaftliche Untersuchung sowie praktische Umsetzung in Lebensmittelbetrieben der Themen Qualitätsmanagement und Lebensmittelrecht. Schwerpunkte: GHP / HACCP / Rückverfolgbarkeit / Lebensmittelrechtliche Beurteilungen und Beratungen / ISO 9001 / BRC, IFS, ISO 22000 / KVP - Kontinuierlicher Verbesserungsprozess / Wädenswiler Lebensmittel-Rechttagung / Weiterbildung und firmeninterne Schulungen

Lebensmittelmikrobiologie
Nachweis und Reduktion pathogener Bakterien im Lebensmittel. Schwerpunkte: Reduktion von pathogenen Mikroorganismen und Verderbskeimen in Lebensmitteln / Challenge Tests / Bakteriophagen / Nachweis mikrobieller Kontaminationen / Charakterisierung fadenziehender Bacillus spp.

Lebensmittelbiotechnologie
Funktionelle Kulturen helfen, Zusatzstoffe in Lebensmitteln zu reduzieren und ermöglichen die Entwicklung von neuartigen Lebensmitteln aus Nebenproduktströmen.
Schwerpunkte: Kakaobohnenfermentation / Sauerteig und getreidebasierte Fermentationen / Antimikrobielle Stoffwechselprodukte

Ernährung
Die Ernährungsverhaltensforschung fokussiert auf die Untersuchung der Ernährungsbedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen und Entwicklung von zielgruppenspezifischen Lebensmittel- und Ernährungskonzepten, wobei die gesamte Wertschöpfungskette berücksichtigt wird. Schwerpunkte: Ernährungserhebungen und –Epidemiologie / Zusammensetzung und Nährwertprofile von Lebensmitteln / Ernährungskonzepte / Public Health Nutrition

Unsere Infrastruktur

Eine optimale Infrastruktur gewährleistet die kompetente Bearbeitung anwendungsorientierter Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Institut verfügt über Technika und Pilot-Plant-Anlagen in den Bereichen Lebensmitteltechnologie/Verfahrenstechnik, Verpackungs-, Bäckerei-, Getränke-, Schokoladen-, Extraktions- und Dekantertechnologie sowie im Bereich der grundlegenden Prozesse bei der Verarbeitung und Herstellung von Lebensmitteln. Die umfassende Analytik  in Mikro- und Molekularbiologie, Aroma- und Inhaltsstoffe, Physik und Sensorik erfolgt in Laboreinrichtungen, die nach dem neusten Stand der Technik eingerichtet sind. Für Erhebungen im Bereich Ernährung steht eine sogenannte Metabolic Unit (praxisähnlicher Raum für Probandenuntersuchungen) zur Verfügung sowie ein Seniorenpanel, das zielorientiert eingesetzt werden kann bei Ernährungsfragen für die demographisch sich ändernde Gesellschaft.

Details finden Sie in den einzelnen Forschungsbereichen.

Formen der Zusammenarbeit

Forschungs- und Dienstleistungsprojekte

Studentische Arbeiten

Im Rahmen zeitlich begrenzter Semester-, Bachelor- und Masterarbeiten bearbeiten unsere Studierenden Ihre Fragestellung aus der Praxis. Dank der professionellen Betreuung durch unsere Dozierenden mit Expertenwissen und umfassender Erfahrung sind die Ergebnisse, für welche Sie eine Administrationspauschale bezahlen, aussagekräftig und umsetzbar. Durch den Einbezug der Studierenden in die Forschungsaktivitäten des ILGI erhalten diese laufend neue Impulse aus aktuellen Aufgaben der Wissenschaft wie auch aus der Praxis der Lebensmittelwirtschaft.

Folgende Arten studentischer Arbeiten sind möglich:

  • Semester-Arbeit (5. Semester): ca. 15 Arbeitstage, Zeitfenster der Arbeit September - Dezember
  • Bachelor-Arbeit (6. Semester): ca. 60 Arbeitstage, Zeitfenster der Arbeit März - September
  • Master-Arbeit: ca. 150 Arbeitstage, Start und Abgabe kann individuell bestimmt werden.

High Potentials

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage für studentische Arbeiten und Forschungs- und Dienstleistungsprojekte.