Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Lehrgang Wildstaudenpflege

Wildstaudenpflege ist anspruchsvoll – und gleichzeitig eine spannende Aufgabe. In diesem Praxiskurs lernen Sie, was Biodiversitätsförderung bedeutet. Dieses Wissen ist die Grundlage für die Wildstaudenpflege. Unsere Fachpersonen kombinieren Theorie mit beruflichen Erfahrungen. Damit Sie einen eigenen Beitrag zur Biodiversität leisten können.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Fachperson Wildstaudenpflege

Start:

auf Anfrage

Dauer:

Kosten:

CHF 4'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Rechnen Sie mit weiteren Ausgaben für individuelle Reisekosten, Verpflegung, evtl. Unterkünfte bei Exkursionen und Kurstagen an der ZHAW, sowie Literatur und Auslagen für die Leistungsnachweise.

Rechnen Sie mit zusätzlichen Kosten für individuelle Verpflegung, Reisekosten, Literatur und Auslagen für den Leistungsnachweis.

Durchführungsort: 

  • ZHAW Life Sciences und Facility Management / Campus Grüental, 8820 Wädenswil
  • Exkursionen führen in ausgewählte Regionen der Schweiz

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der Lehrgang richtet sich an Fachkräfte aus der «Grünen Branche» mit praktischen Vorkenntnissen und Erfahrungen im Unterhalt von Pflanzungen und mit Interesse an naturnaher Pflege.

Die Weiterbildung eignet sich für

  • Gärtner:innen (EFZ) in Fachrichtung Stauden oder Garten- und Landschaftsbau mit mind. 1 Jahr Berufserfahrung im Unterhalt
  • Fachfrau / Fachmann Naturnaher Garten- und Landschaftsbau (NGL)
  • Personen mit langjähriger, praktischer Erfahrung in der naturnahen Pflege

Ziele

Nach Abschluss des Lehrgangs «Wildstaudenpflege» sind Sie in der Lage

  • Wildstaudenpflanzungen fachgerecht zu pflegen und weiterzuentwickeln;
  • das Zusammenspiel von Wildstaudenpflege und Biodiversitätsförderung zu erkennen und durch gezielte Pflegemassnahmen zu lenken;
  • Wildstauden in verschiedenen Stadien zu erkennen.

Inhalt

Wildstaudenpflanzen zu pflegen ist eine anspruchsvolle, spannende und kreative Aufgabe. Wildstauden zeigen eine hohe Dynamik, die mit gezielten Pflegemassnahmen gelenkt werden kann. Dies erfordert Neugierde, Pflanzenkenntnisse und Freude an der Pflege. Der Lehrgang bietet Praxiswissen zur Pflege von Wildstaudenmischpflanzungen im öffentlichen Grün und Hintergründe zur ober- und unterirdischen Biodiversitätsförderung. Der Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit den bei uns im Schweizer Mittelland verbreitenden, meist nährstoffreichen Böden. Als Kursteilnehmende profitieren Sie vom Know-how praxisorientierter Fachpersonen, die aus ihren beruflichen Erfahrungen heraus das theoretische Wissen optimal einzusetzen wissen.

Im Rahmen des Lehrgangs werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Biodiversitätsförderung durch differenzierte Pflege
  • Wissen über Wildstauden, mobile Insekten und Bodenlebewesen
  • Methode Mischpflanzungen
  • Zusammenhang zwischen Pflegemassnahmen und Regionen in der Schweiz
  • Zusammenhang zwischen Pflegemassnahmen und Ästhetik
  • Potenzial des Humuserhalts

Methodik

Dieser Lehrgang legt den Schwerpunkt auf praktische Anwendungen und ist als berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert, kombiniert mit verschiedenen Lernformaten wie Inputreferate, Gruppenarbeiten, Diskussionen/Austausch, Fallbeispiele, Exkursionen.

Die Teilnehmenden profitieren vom Präsenzunterricht, der mit intensiver Betreuung durch zwei Dozierende während etwa 50 % der Kurstage stattfindet. In den übrigen Kurstagen begleitet jeweils eine Fachperson den Unterricht.

Die Unterlagen erhalten Sie in elektronischer Form. Für die theoretischen Unterrichtstage ist ein Laptop / Tablet von Vorteil.

Planen Sie genügend Zeit für die Vertiefung der Lerninhalte im Selbststudium ein.

Leistungsnachweis

Der Leistungsnachweis beinhaltet, eine bestehende Bepflanzung in regelmässigen Abständen zu beobachten, dokumentieren und analysieren.

Lernziele

  • Artenkenntnisse Wildstauden und Beikräuter in verschiedenen Stadien;
  • sinnvolle Pflegemassnahmen für Wildstaudenpflanzungen übers ganze Jahr festlegen können;
  • gezielte Pflegemassnahmen zur artenspezifischen Förderung von Insekten formulieren können.

Mehr Details zur Durchführung

Der Lehrgang dauert 12 Monate (exkl. Leistungsnachweise).

Die 20 Präsenztage fallen auf verschiedene Wochentage. Der Unterricht findet von 9:00 bis 16:00 Uhr statt  und beinhaltet 6 Lektionen à 45 Minuten. Dieser Aufbau ermöglicht es Ihnen, die Module berufsbegleitend zu besuchen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Grundkompetenzen der einheimischen Flora sollten vorhanden sein, weitere Artenkenntnisse erwerben Sie im Lehrgang.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt

Anmeldeschluss ist ein Monat vor dem Start des Lehrgangs.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung (siehe AGB, Abschnitt 11 und 12).

Lassen Sie sich beim Start-Status «auf Anfrage» bzw. «laufend» auf die unverbindliche Interessentenliste setzen. Wir informieren Sie gerne zur gegebenen Zeit über den nächsten Durchführungsstart.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links