Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Lehrgang Gartengestaltung naturnah

Worauf kommt es bei einem naturnahen Gartenkonzept an? Dieser Lehrgang beantwortet diese Frage. Sie lernen, wie Sie Materialien und Pflanzen für die Gestaltung eines naturnahen Gartens einsetzen und erstellen Freihandskizzen zur Umgebungsplanung. Eigene Ideen und Lösungen entwickeln – das ist der Schwerpunkt dieser Weiterbildung.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Fachfrau/Fachmann Gartengestaltung naturnah

Start:

auf Anfrage

Dauer:

Kosten:

CHF 7'750.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Rechnen Sie mit zusätzlichen Kosten individueller Auslagen für Exkursionen, Reisekosten, Verpflegung, Unterkunft und Literatur.

Eine Nachprüfungsgebühr bei nicht bestehen der Modul-Prüfungen wird in der Höhe von CHF 400.00 erhoben.

Durchführungsort: 

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Ein Weiterbildungsangebot für Fachpersonen mit abgeschlossener Berufslehre:

  • Garten- und Landschaftsbautechniker:in HF
  • Obergärtner:in
  • Gärtner:in Fachrichtung Stauden oder Garten- und Landschaftsbau, Baumschulist:in
  • Stadtgärtner:in
  • Hochbauzeichner:in
  • Fachfrau/Fachmann in Pflanzenverwendung oder in Naturnaher Garten- und Landschaftsbau

oder mit einem Studienabschluss in den Sparten:

  • Umweltingenieurwesen Vertiefung «Urbaner Gartenbau», bzw. «Urbane Ökosysteme»
  • Architektur

Ziele

Nach Abschluss des Lehrgangs «Gartengestaltung naturnah» sind Sie in der Lage

  • in allen Phasen zu projektieren, von der Bestandesaufnahme bis zur Ausführungsplanung;
  • individuelle, situationsangepasste Ideen und Lösungsvorschläge zu formulieren;
  • repräsentative Freihandskizzen resp. Handpläne zu erstellen;
  • Konzepte für hochwertige Umgebungsplanungen zu entwickeln;
  • mit standortgerechten Pflanzen zu gestalten;
  • Ihre Ideen anhand verschiedener Marketingkonzepte zu platzieren;
  • sicher beim Kunden aufzutreten.

Inhalt

Modul «Gestaltung und Darstellung» (20 Präsenztage)

  • Wahrnehmung eines Ortes
  • Planungsphasen
  • Analyse eines Gartens
  • Bestandsaufnahme
  • Gestalterische Grundsätze
  • Planarten, -grafiken und -layouts
  • Freihandzeichnen
  • Modellbau
  • Visualisieren
  • Exkursionen

Modul «Pflanzenverwendung und -kenntnis» (11 Präsenztage)

Pflanzenverwendung

  • Naturnahe Pflanzenverwendung, -soziologie und -gesellschaften, Lebensformen der Pflanzen
  • Boden und Substrate
  • Staudenverwendung: Ökostrategietypen nach Grime / Lebensbereiche der Stauden / Naturnahe Bepflanzungskonzepte
  • Gehölzverwendung: Lebensbereiche der Gehölze, dienende-führende-begleitende Gehölze
  • Bepflanzungsentwurf: Pflanze als Gestaltungsmittel, Raumbildung mit Pflanzen
  • Pflege von Stauden und Gehölzen, Pflegetabellen
  • Pflanzpläne zeichnen, Planungshilfen, Stückzahlen, Darstellung von Bepflanzungsideen

Pflanzen-Wissen (Verwendung / Kenntnis / Pflege)

  • Einheimische Wildstauden für verschiedene Standorte
  • Gärtnerische Stauden mit ökologischem Wert
  • Einheimische Gehölze für den privaten Garten

Modul «Planung und Technik» (6 Präsenztage)

Planung

  • Planungsablauf in der Praxis
  • Die Planungsphasen im Detail vom Konzept bis zur Pflege, ausgenommen wird die Ausschreibung
  • Rechtliche Grundlagen für Planung und Bau
  • Baustellenbesuch auf Exkursion

Technik

  • Grundlagenbeschaffung und Terminplanung
  • Grobkostenschätzung,, Honorarabrechnungen, Detailplanung sowie Ausführung und Pflege
  • Entwässerung und Retention

Modul «Marketing» (3 Präsenztage)

Entwicklung und Bedeutung des Marketing

  • Was ist Marketing?
  • Marketinginstrumente
  • Marketingplanung, Planungsinstrumente
  • Interne und externe Marktanalyse
  • Analyse der Mitbewerbenden

Verkauf, Auftreten, Psychologie

  • Grundlagen der Kommunikation, Kommunikationsbarrieren
  • Markt.- und Kundensegmente, Kundentypen und ihre Ansprüche
  • Umgang mit schwierigen Kunden
  • Verkaufsformen, Verkaufsgespräche, Kommunikationsinstrumente
  • Offertgestaltung

Präsentationstechnik

  • Persönliche Präsentationstechnik, Redeangst und Lampenfieber
  • Präsentationsaufbau und Präsentationsformen

Methodik

Diese Weiterbildung umfasst verschiedene Lernformate wie Inputreferate, vertiefende Diskussionen mit Fachleuten und in der Gruppe, praxisorientierte Fallbeispiele, Präsentationen und Exkursionen.

Die Unterlagen erhalten Sie in elektronischer Form. Für die theoretischen Unterrichtstage ist ein Laptop/Tablet von Vorteil.

Planen Sie genügend Zeit für die Vertiefung der Lerninhalte im Selbststudium ein.

Mehr Details zur Durchführung

Der Lehrgang dauert 11 Monate (inkl. Abschlussarbeit). Die 40 Präsenztage fallen voraussichtlich auf den Donnerstag. Dieser Aufbau ermöglicht es Ihnen, die Module berufsbegleitend zu besuchen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Bei anderer Ausbildung sind praktische Erfahrungen von mind. 6 Monaten im Gartenbau, in der Planung oder in gartenverwandten Berufszweigen nachzuweisen.

Grundkenntnisse in einem CAD-Programm werden vorausgesetzt. Wir empfehlen Ihnen sich diese vor Kursbeginn anzueignen. 

Personen mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz können zugelassen werden. Die Lehrgangleitung prüft zusammen mit der fachlichen Leitung eine mögliche Aufnahme.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt

Mit den folgenden zwei Angeboten der ZHAW können Sie sich in der unterrichtsfreien Zeit die erforderliche Zusatzqualifikation (Grundkenntnisse in einem CAD-Programm) erwerben:

Sie benötigen einen privaten Laptop für den Unterricht.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung (siehe AGB, Abschnitt 11 und 12).

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter «Umwelt und Gartenbau» beim Start-Status «auf Anfrage» bzw. «laufend». Er informiert Sie zur gegebenen Zeit über die nächste Durchführung.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links