Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Berufsaussichten nach dem Master-Studium in Preneurship for Regenerative Food Systems

«Die Unternehmen sind auf der Suche nach Spezialist*innen, die genau diese Probleme [der Agro Food Branche] lösen können, aber gleichzeitig auch das Verständnis für das «overall picture» mitbringen. Insbesondere das Verständnis für die ganze, globale Wertschöpfungskette wird sehr gesucht.»

 Andreas Pichler, CEO Pichler & Partner AG

Legen Sie die Basis für eine Karriere mit exzellenten Berufsaussichten

Sie werden zu Unternehmer*innen, Macher*innen und Vernetzer*innen, um die Lebensmittelbranche nachhaltig und regenerativ zu gestalten.

Als Absolvent*in in Preneurship for Regenerative Food Systems…

Ihre Möglichkeiten als Food-Preneur*in

Masterabsolvent*innen finden sich u.a. in folgenden Fach-, Vernetzungs- und Kaderpositionen

  • Unternehmensgründung und -führung
  • Unternehmensentwicklung
  • Vernetzer*in
  • Projektmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Strategieentwicklung
  • Beratung
  • Supply Chain Management
  • Category / Product Management / Key Account Management
  • Produktentwicklung / Marketeer
  • (Food-) Technologie- und Prozessentwicklung
  • Operations Management
  • (Team-) Leitung Detailhandel und Gastronomiekonzepte
  • Qualitätsmanagement

Aussagen von Wirtschaftspartner*innen

«Der Bedarf an diesem Studiengang ist aufgrund der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der Branche sehr gross. Der benötigte Shift in eine höhere Branchenmaturität benötigt folge dessen nicht nur Menschen, die mit entsprechender Fachexpertise ihr Handeln gestalten, sondern auch mit einem anderen «Mind Set» an die Sache herangehen.»

Barbara Zenklusen, Geschäftsführerin Zenklusen Consulting

«Diese Projektarbeit hat einen sehr hohen Stellenwert für diesen Studiengang und ist interessant auch für Unternehmen. Die Balance zwischen dem akademischen und unternehmerischen Know-How ist höchst interessant und bringt weitreichendes Potenzial und Inspiration mit sich. Grundsätzlich wird ein offener Austausch mit wesentlichen Playern in der Agro Food Branche geschätzt. Ein solches Praxis-Projekt ist auch für die Studierenden sehr wichtig um relevantes Praxis-Know-How zu gewinnen für die Umsetzung ihrer zukünftigen Projekte.»

Sandro Kündig, Geschäftsführer der Kündig Gruppe

«Die Ausbildung entspricht sehr dem Zeitgeist und nimmt die Herausforderungen, welche aktuell im Wertschöpfungsnetzwerk vorhanden sind auf. Insbesondere die neue Betrachtung der Wertschöpfungskette als Wertschöpfungsnetzwerk ist sehr wertvoll und entspricht auch der Realität.»

Christian Warning, Geschäftsführer der The Retail Marketeers