Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschungsgruppe Lebensmittel-Prozessentwicklung

Entwicklung und Monitoring von Produkten und Prozessen mit dem Ziel wertbestimmende Inhaltsstoffe zu extrahieren und haltbar zu machen.

Die Forschungsgruppe Lebensmittel-Prozessentwicklung untersucht zeitgebundene Einflussgrössen wie Mikroorganismen- und Enzymaktivitäten sowie Oxidations- und Wärmeeinflüsse im ganzen Prozess von der Ernte über die Verarbeitung und Haltbarmachung bis zum Verzehr. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von Vorstufen und der Neubildung von Aromakomponenten durch Fermentationsprozesse.

Durch prozessbegleitende, sensorische, physikalische und chemische Analytik werden Parameter erkannt, die es uns ermöglichen, die Inhaltsstoffausbeute zu steuern und den Gesamtprozess von der Rohwarenernte bis zur Konsumentenakzeptanz systematisch zu optimieren.

Dies hilft uns, Rohstoffe für ein Endprodukt spezifischer auswählen zu können. Zudem können so Extraktions-, Röst- und Herstellungstechnolgien verbessert und neue Verfahren entwickelt werden.

Vernetzung mit der Industrie

In Zusammenarbeit mit der Maschinenbauindustrie und anderen Hochschulpartnern werden Prozessinnovationen in Anlagenprototypen umgesetzt und evaluiert.

Stationen unseres system- und ergebnisorientierten Vorgehens sind:

  1. Bedarfsanalyse beim Produzenten und/oder Konsumenten,
  2. Analyse des Rohproduktes,
  3. Evaluation bestehender Lösungen,
  4. Synthese in Form eines neuen/veränderten Prozesses,
  5. Akzeptanztest, Implementation.

Weitere Problemlösungskompetenzen für biologische, technologische, analytische und marktstrategische Fragestellungen ergeben sich durch Kooperationen mit Forschungs- und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland.

Projektzusammenarbeit

Team