Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschung am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen

Wir forschen an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft, Umwelt und Technologie

MODO - Toilette und Waschmaschine im Kreislauf
Quelle: IUNR | Forschungsgruppe Ökotechnologien
Quelle: IUNR | René Niederer
Quelle: IUNR | René Niederer
Quelle: IUNR | René Niederer
Quelle: IUNR | René Niederer

Als Pioniere für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen arbeiten wir interdisziplinär, wissenschaftsbasiert und praxisorientiert. Die wichtigsten Grundlagen dafür sind die Disziplinen- und Themenvielfalt an unserem Institut sowie die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung. Wir bieten anwendungsorientierte Forschung, Entwicklung und Dienstleistungen in drei Zentren, die insgesamt 22 Forschungsgruppen umfassen.

Forschungs-Blitzlicht

Visualisierung von Windenergieanlagen mit Augmented Reality

Mit Hilfe von «Augmented Reality», also der computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung, wird eine App entwickelt, die Windenenergie-Anlagen im Gelände mit den richtigen Proportionen auf dem Smartphone darstellen kann. Damit können Interessierte die Wirkung eines Windparks auf das Landschaftsbild von beliebig wählbaren Standorten aus bereits in der Projektierungsphase beurteilen. Ziel der App ist es, die Akzeptanz von Windenergie-Anlagen zu verbessern. Dank der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets kann sich somit ein Grossteil der Bevölkerung ein realistisches und neutrales Bild von einer geplanten Anlage machen. Zusätzliche App-Funktionen, wie die manuelle Geschwindigkeitseinstellung der Rotoren, das Ein- und Ausblenden einzelner Windräder, ein integrierter Kompass sowie die automatische Distanzmessung machen die AR-App zu einem informativen Erlebnis.

Die App ist Resultat einer engen Zusammenarbeit zwischen den Forschungsgruppen Umweltplanung, Erneuerbare Energien und Geoinformatik der ZHAW und der Echtzeit GmbH. Unterstützt wurde die Projektrealisierung durch das Bundesamt für Energie (BFE) sowie vom Hightech Zentrum Aargau.

Wir forschen interdisziplinär

Im Fokus des Instituts stehen die Schnittstellen zwischen Gesellschaft, Umwelt und Technologie:

  • Die Gesellschaft als Dreh- und Angelpunkt für Fragestellungen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit.
  • Die Umwelt als Lebensraum, Wirkungsfeld und Spiegel der Gesellschaft.
  • Die Technologie als Instrument des Menschen und wichtiger Einflussfaktor auf die Umwelt.

Thematische Schwerpunkte

  • Zentrum Ecological Engineering: Nutzung erneuerbarer Energieträger, Wirkungsabschätzung, Energie- und Ressourceneffizienz, nährstoff- und wasserextensive Produktions- und Aufbereitungsverfahren; Nachweis von Umwelteinwirkungen in Boden und Wasser.
  • Zentrum Ökosysteme und Biodiversität: Förderung der Biodiversität, deren Einflussfaktoren und Wechselwirkungen; Verständnis der komplexen aquatisch-terrestrischen Vernetzungen, nachhaltige Entwicklung und Revitalisierung von Gewässern.
  • Zentrum Umwelt- und Agrofoodsysteme: Verbesserung der Pflanzengesundheit und Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit; Sensibilisierung der Gesellschaft für Umweltfragen; Forschung zur Förderung einer nachhaltigen regionalen Entwicklung sowie eines natur- und kulturnahen Tourismus.