Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschung am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen

Wir forschen an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft, Umwelt und Technologie

Als Pioniere für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen arbeiten wir interdisziplinär, wissenschaftsbasiert und praxisorientiert. Die wichtigsten Grundlagen dafür sind die Disziplinen- und Themenvielfalt an unserem Institut sowie die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung. Wir bieten anwendungsorientierte Forschung, Entwicklung und Dienstleistungen in drei Zentren, die insgesamt 22 Forschungsgruppen umfassen.

Forschungs-Blitzlicht

IUNR Magazin 2/2020

Das IUNR Magazin 2/2020 ist online! Zwei Mal pro Jahr schreiben Mitarbeitende und Studierende Berichte zu spannenden Forschungsprojekten, aktuellen Bachelor- oder Masterarbeiten und Auslandaufenthalten. Auch die vorliegende Ausgabe zeigt die Vielseitigkeit unseres Instituts mit einer bunten Palette an Beiträgen. Von A wie Astronautennahrung bis Z wie Zeckenbiologie wird am IUNR geforscht! Wobei Forschung, Lehre und Weiterbildung dem Einfluss von Corona nicht entkamen. Eine der Folgen: Ein Schub für den Prozess der Digitalisierung. So wurde das IEES-Symposium anstatt vor Ort komplett digital durchgeführt, ein Studienaufenthalt im Süden Spaniens führte in eine 50-tägige Quarantäne, Dozierende und Studierende erprobten gezwungenermassen neue Lehr- und Lernformen. Flexibilität und Kreativität waren gefragt! Beides ist am IUNR vorhanden - das zeigen die Beiträge.

Wir forschen interdisziplinär

Im Fokus des Instituts stehen die Schnittstellen zwischen Gesellschaft, Umwelt und Technologie:

  • Die Gesellschaft als Dreh- und Angelpunkt für Fragestellungen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit.
  • Die Umwelt als Lebensraum, Wirkungsfeld und Spiegel der Gesellschaft.
  • Die Technologie als Instrument des Menschen und wichtiger Einflussfaktor auf die Umwelt.

Thematische Schwerpunkte

  • Zentrum Ecological Engineering: Nutzung erneuerbarer Energieträger, Wirkungsabschätzung, Energie- und Ressourceneffizienz, nährstoff- und wasserextensive Produktions- und Aufbereitungsverfahren; Nachweis von Umwelteinwirkungen in Boden und Wasser.
  • Zentrum Ökosysteme und Biodiversität: Förderung der Biodiversität, deren Einflussfaktoren und Wechselwirkungen; Verständnis der komplexen aquatisch-terrestrischen Vernetzungen, nachhaltige Entwicklung und Revitalisierung von Gewässern.
  • Zentrum Umwelt- und Agrofoodsysteme: Verbesserung der Pflanzengesundheit und Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit; Sensibilisierung der Gesellschaft für Umweltfragen; Forschung zur Förderung einer nachhaltigen regionalen Entwicklung sowie eines natur- und kulturnahen Tourismus.