Forschungsgruppe Ökotechnologie

Ökotechnologie (Ecological Engineering) kombiniert das Wissen aus Biologie und Ingenieurwesen mit ökologischen Prinzipien. Dazu gehören das Reinigen von Abwässern mit natürlichen Prozessen, die Aufbereitung organischer Abfälle, die Produktio­n hochwertiger Biomasse oder die Kühlung von Gebäuden. Ziel ist ein hohes Mass an Recycling bei geringem Ressourcenverbrauch. Abwässer werden wenn möglich vermieden oder die enthaltenen Nährstoffe zum Aufbau verwertbarer Biomasse genutzt. Die Energie stammt im Idealfall von der Sonne. Auf der Grundlage dieser Prinzipien entwickelt die Forschungsgruppe Ökotechnologie Null-Abwasser-Systeme, naturnahe Abwasserreinigungsverfahren, kultiviert Mikroalgen sowie Fische und Pflanzen in Kreislaufsystemen. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit fliessen auch in das vielfältige Lehrangebot am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen ein.

Forschungsschwerpunkte

  • Fischzucht
  • Gewässerökologie
  • Gewässerschutz
  • naturnahe Abwasserreinigung/Abwasservermeidung
  • Mikroverunreinigungen in Gewässern und ökotechnischen Systemen

Kompetenzen

  • Aquakultur von Fischen und Flusskrebsen in Kreislaufanlagen
  • Aquaponik – die kombinierte Zucht von Fischen und Pflanzen
  • Entwicklung von neuartigen Sanitärsystemen
  • Phototrophe Kultivierung von Mikroalgen
  • Schnelltests zum Nachweis endokrin aktiver Substanzen in Gewässer
  • Schwimmteiche

Aktuell