Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Pfingstrosengarten

Besuchende in der Pfingstrosensammlung, ZHAW/IUNR, Regula Treichler
Welche Sorte ist es denn? ZHAW/IUNR, Regula Treichler
Prächtige Pfingstrosenblüten, ZHAW/IUNR, Erich Stutz
Kulturpflanze mit langer Geschichte, ZHAW/IUNR, Erich Stutz
Blühende Baumpfingstrose, ZHAW/IUNR, Erich Stutz

Edle Primadonnen mit prächtiger Wirkung

Für viele unserer regelmässigen Besucher ist sie der Star unter den Blumen – die Pfingstrose. Mit rund 250 verschiedenen Sorten zeigt der seit 1997 bestehende Pfingstrosengarten einen repräsentativen Querschnitt durch die Welt der Päonien. Die nach geographischen und historischen Gesichtspunkten geordnete Sammlung beinhaltet die Züchtungsregionen China, Japan, Europa und die USA. Ausserdem werden Wildformen der Pfingstrosen sowie Vertreter der Itho-Hybriden, einer Kreuzung zwischen Strauch- und Staudenpfingstrosen, gezeigt.

Pfingstrosen Booklet

  • zu Webseite Narrative Environments
  • zum Verband Museen der Schweiz
  • zu Webseite Hortus Botanicus
  • zu Webseite Botanica