Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

#misläbe - Die Ausstellung über dich.

Dein Leben, dein Alltag und dein Verhalten stehen im Zentrum der interaktiven Ausstellung #misläbe in den Gärten des Campus Grüental der ZHAW in Wädenswil.

Aktuell: Virtueller Ausstellungsbesuch und Schuldossier für zu Hause

Die Ausstellung auf dem Campus Grüental ist für Privatpersonen wieder geöffnet. Exkursionen für Schulklassen werden voraussichtlich ab August wieder möglich sein. Bis dahin haben wir für Sie unsere Ausstellung #misläbe für den virtuellen Besuch umgerüstet und dazu ein interaktives PDF-Dossier mit spannenden Aufgaben für Schülerinnen und Schüler der Stufe Sek I und Sek II erarbeitet. Das Dossier ist so aufgebaut, dass asynchrones Lernen und Arbeiten möglich ist. Mit dem Dossier können die SuS die Ausstellung selbstständig von zu Hause aus besuchen und viel Interessantes zum Thema Ökobilanzen und zum eigenen ökologischen Fussabdruck lernen. Hier können sie das Dossier kostenlos herunterladen und die Lösungen sowie den Lehrerkommentar bestellen. Die Bearbeitung des Dossiers dauert 2-3 Lektionen.

Hier kann das Dossier heruntergeladen werden (PDF 3,0 MB)
Hier kann die Web-App zum virtuellen Ausstellungbesuch geöffnet werden

Den Lehrerkommentar mit vielen Hintergrundinformationen zum Thema Ökobilanz sowie die Lösungen zum Dossier können Sie hier gratis bestellen.

 

Bitte senden Sie mir den kostenlosen Lehrerkommentar und die Lösungen zum Schuldossier

Hintergründe zum Projekt

«Hallo, hier ist Allegra Vida! Ich bin Reporterin beim Grüental Express und habe gehört, dass dein Leben richtig einzigartig ist.» So werden Sie als Besucher in die Ausstellung #misläbe an der ZHAW eingeladen. In der als Wohnung gestalteten Ausstellung wird das eigene Verhalten mit Hilfe einer Web-App erfasst. Denn wie Sie sich im Alltag entscheiden, wie Sie essen, wohnen und unterwegs sind, hat einen grossen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden und die Umwelt.

Ziel der Ausstellung #misläbe ist, wissenschaftliche Fakten zu Umweltbelastungen aufzuzeigen und Sie so zum Weiterdenken und Handeln anzuregen. Mit überraschenden digitalen Elementen einer Web-App, einer persönlichen Homestory und personalisierten Tipps, werden Sie motiviert, das eigene Verhalten zu hinterfragen und den Alltag in Zukunft etwas leichter und umweltfreundlicher zu gestalten. Da die erfassten Daten anschliessend den Forschenden der ZHAW zur Verfügung gestellt werden können, trägt die Ausstellung auch zur Verbesserung der Forschung bei. Grundlage bilden wissenschaftliche Berechnungen der Forschungsgruppe Ökobilanzierung.

So funktioniert #misläbe

So wie jedes Leben anders ist, so ist auch jeder Ausstellungsbesuch bei #misläbe anders. Denn Sie als Besucher bestimmen selber, wie Ihr Ausstellungsbesuch aussieht. Die Reporterin lädt Sie ein, ihr Einblick in Ihren Alltag zu geben. Mit Hilfe einer Web-App können Sie mit Gegenständen interagieren, Unbekanntes entdecken und so die vielen Fragen der Reporterin beantworten. Diese Antworten brauchen die Forschenden, um die Umweltbelastung des Alltagsverhaltens zu berechnen. Die ganz persönliche Homestory, welche Sie am Ende der Ausstellung bekommen, zeigt die eigene Umweltbelastung in den Bereichen Ernährung, Mobilität und Wohnen. Dank den individuellen Tipps erfahren Sie, wie Sie Ihr Verhalten umweltfreundlicher gestalten könnten. Alle dafür nötigen Berechnungen basieren auf wissenschaftlichen Ökobilanzierungen der ZHAW.

Öffnungszeiten und Veranstaltungen

Die Ausstellung ist im Sommerhalbjahr während der Arbeitswoche von 8 bis 17 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr geöffnet, Eintritt gratis, eigenes Handy mitbringen.

Individuelle Führungen für Gruppen und Schulklassen auf Anfrage.

Exkursion mit der Schulklasse

In der Exkursion «#misläbe - Die Ausstellung über dich» veranschaulichen wir, welchen Einfluss das eigene Alltagsverhalten auf die Umwelt hat. Im ersten Teil besuchen die Schülerinnen und Schüler die interaktive Ausstellung #misläbe und wir diskutieren zusammen ihre persönlichen Auswertungen und welche Tipps sie umsetzten möchten. Im zweiten Teil gehen die Schülerinnen und Schüler Umweltmythen auf die Spur. Sie lernen, dass bei einem fairen Vergleich der gesamte Lebenszyklus eines Produktes betrachtet werden muss und wenden das Lebenszyklusdenken direkt an verschiedenen Beispielen an. So werden die komplexen Zusammenhänge rund um die Themen Umweltbelastung, Lebenszyklusdenken und den persönlichen Fussabdruck veranschaulicht und direkt angewandt.
Die Exkursion ist für Zyklus 3 und Gymnasium konzipiert.
Hinweis: eigenes Handy mitbringen.

Die Ausstellung #misläbe wurde ermöglicht durch die Förderung des Instruments Agora vom Schweizerischen Nationalfonds SNF.