Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Erdreich – Der Schatz unter unseren Füssen

Tauchen Sie ein in die Welt unter Ihren Füssen! Die neue Ausstellung «Erdreich» auf dem ZHAW-Campus Grüental in Wädenswil rückt die wertvolle Ressource Boden ins Zentrum.

Foto: ZHAW, Erich Stutz
Foto: ZHAW, Erich Stutz
Foto: ZHAW, Erich Stutz
Eröffnung Erdreich, Foto: ZHAW, Regula Treichler
Foto: ZHAW, Erich Stutz

Hintergründe zum Projekt

Der Boden liefert die Grundlage für unsere Ernährung, dient als Filter für unser Trinkwasser, speichert Kohlenstoff und Nährstoffe, ist Lebensraum für unzählige Lebewesen – Insekten, Würmer, Mikroorganismen und Pilze oder Baugrund für unsere Häuser und Infrastruktur. Doch fällt es leicht, den Boden zu vergessen. So denkt beim Betrachten von grü­nen Landschaften kaum jemand daran, was darunter steckt, dass der Boden eine rund 10’000-jährige Entstehungs­geschichte hinter sich hat oder, dass bereits in einer einzigen Schaufel gesunder Erde mehr Lebewesen existieren als es Menschen auf der Erde gibt. So geht vergessen, dass der Boden eine beschränkt verfügbare und praktisch nicht erneuerbare Ressource ist.

Die nachhaltige Nutzung des Bodens und seine zahlreichen Funktionen stellen unsere wachsende Gesellschaft vor grosse Herausforderungen. Ziel der Ausstellung «Erdreich» ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Boden eine wichtige natürliche Ressource ist.

Öffnungszeiten und Veranstaltungen

Die Ausstellung «Erdreich» ist seit September 2018 auf dem ZHAW-Campus Grüental in Wädenswil fertig gebaut. Bis im Frühling braucht die Bepflanzung Zeit, um anzuwachsen. Ab Mai 2019 ist die Ausstellung frei begehbar und Sie können sie in einer Führung genauer kennen lernen.

Die Ausstellung «Erdreich» befindet sich hier: Lageplan (PDF 179,0 KB)

Exkursionen für Schulklassen und Gruppen

In den Exkursionen im Erdreich geben wir Einblick in den Boden unter unseren Füssen. Wir zeigen, wie langsam Böden entstehen, welche Eigenschaften sie haben, wie vielfältig ihre Bewohner sind, was für Funktionen sie erfüllen und wie sie genutzt werden. Böden sind eine wertvolle Ressource, welche in der dicht besiedelten Schweiz immer mehr unter Druck geraten. Im Erdreich lassen sich nebst positiven Beispielen zum Bodenschutz auch ungelöste Probleme und die Konflikte zwischen verschiedenen Interessengruppen erfahren.
In einem praktischen Teil können die Schülerinnen und Schüler selbst Bodenproben nehmen, untersuchen und ihre Schlussfolgerungen daraus ziehen.
Wir bieten Ihnen verschiedene Lerneinheiten mit diversen Themenschwerpunkten für alle Schulstufen an.

  • Für den Zyklus 2 eignet sich das Fach Natur, Mensch, Gesellschaft für einen Besuch des Bodengartens. Während die eine Halbklasse unter Aufsicht selbständig das Erdreich erkundet, Beobachtungen durchführt und Aufgaben löst, absolviert die zweite Halbklasse ein betreutes Praktikum. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen und beurteilen den pH, die Körnung, den Kalkgehalt oder die Struktur von eigenen Bodenproben.
  • Für den Zyklus 3 empfehlen wir einen Besuch des Erdreichs in den Fächern Natur und Technik sowie Räume, Zeiten, Gesellschaften. Auch auf dieser Stufe arbeitet die Klasse in zwei Gruppen. Während eine Gruppe selbstständig das Erdreich erkundet, Fragen beantwortet und Beobachtungen durchführt, beschäftigt sich die zweite Gruppe mit der Nutzung des Bodens und mit den Interessen und Ansprüchen verschiedener Akteure. Wie lässt sich die Nahrungsmittelproduktion mit der Förderung der Biodiversität unter einen Hut bringen? Was ist wichtiger, der Bau bezahlbarer Wohnungen oder der Schutz von Fruchtfolgeflächen?
  • Auf der Sekundarstufe II lässt sich die selbständige Erkundung des Bodengartens je nach Fach mit weiteren praktischen Teilen kombinieren: Bodenlebewesen sammeln in einem Berlesetrichter und unter der Lupe bestimmen im Fach Biologie; den pH, Kalk oder Nährstoffgehalt bestimmen im Fach Chemie oder Messung der Dichte, des Wassergehalts oder der Saugspannung im Fach Physik.

Projektteam

Das Projekt wurde ermöglicht durch die Unterstützung von folgenden Sponsoren:

Hauptsponsor: Lotteriefonds

Objektsponsoren: Bodenkundliche Gesellschaft Schweiz, Niutec AG, Ricoter Erdaufbereitung AG

Georg und Bertha Schwyzer-Winiker Stiftung

 

 

  • zur Webseite Ricoter
  • zur Webseite BGS
  • zur Webseite NUITEC