IUNR Nachhaltigkeitsbericht

Die Bedeutung und Vielfalt der natürlichen Ressourcen sowie deren nachhaltige, innovative Nutzung stehen im Zentrum unserer Arbeit an der Schnittstelle von Natur und Gesellschaft. Es liegt in der Verantwortung des Instituts und seiner Mitarbeitenden, dass unser Auftreten, unsere Leistungen sowie unsere Produkte diese Werthaltungen widerspiegeln.

Der vorliegende Bericht und die Umsetzung der darin beschriebenen Ziele und Massnahmen sollen dazu einen Beitrag leisten.

Der Bericht ist der erste Nachhaltigkeitsbericht des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen. Er wurde in Übereinstimmung mit den GRI Standards: Option Kern erstellt und dokumentiert die Kalenderjahre 2015 und 2016. Zukünftig soll der Bericht alle zwei Jahre erscheinen.

Berichtsstruktur

Das IUNR als Institution

  • Lernende Organisation
  • Führungskultur
  • Finanzierung

Nutzung der Ressourcen

  • Mobilität
  • Wasser
  • Energie
  • Büromaterial und IT-Geräte
  • Abwasser und Abfälle

Der Campus Grüental

  • Biodiversität
  • Standortqualität (inkl. Verpflegung, Mensa) und Institutskultur

Öffentliche Wahrnehmung und Dialog

  • Berufsbefähigung
  • Gesellschaftliche Verankerung, Öffentlichkeitsarbeit

Validierung und Umsetzung

Der Institutsleiter und das Leitungsgremium wiesen die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeitsbericht an, den Bericht so zu verfassen, dass die darin enthaltenen Nachhaltigkeitsziele und die Massnahmen zu deren Umsetzung klar und wirkungsvoll sind. Verantwortlich für die Umsetzung der formulierten Ziele und Massnahmen ist das Leitungsgremium und die Institutsleitung. Gleichzeitig sollen die Mitarbeitenden im Rahmen ihrer Tätigkeit am Erreichen der Nachhaltigkeitsziele beteiligt sein. Unterstützt werden sie dabei von der bestehenden Gruppe Nachhaltigkeit und einer neu zusammengesetzten Umsetzungsgruppe zum Nachhaltigkeitsbericht.

Best Practice Beispiel

Mitarbeitende, die sich an den Teach- & Snow-Tagen in Wergenstein austauschen

Seit 2008 organisiert das IUNR jedes Jahr im Winter die Teach- & Snow-Tage in Wergenstein. Alle Mitarbeitenden sind eingeladen, sich während vier Tagen zu Themen der Lehre und Nachhaltigkeit auszutauschen und weiterzubilden. Inputveranstaltungen und Workshops werden von ausgiebigen Pausen, Jassrunden, Spaziergängen etc. gerahmt. Ausserdem wird ein Tag gezielt für die Curriculumsentwicklung eingesetzt. Die Kompetenzen im Curriculum werden bei dieser Gelegenheit analysiert, diskutiert und weiterentwickelt.