Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Fachgruppe Naturstoffchemie und Phytopharmazie

«Die Orientierung an der Natur und die wissenschaftliche Evaluation des Wissens unserer Vorfahren bilden in ihrer Kombination eine vielversprechende Inspirationsquelle für die Arzneimittelforschung.»

Dr. Andreas Lardos
Leiter Fachgruppe Naturstoffchemie und Phytopharmazie

Medizinalpflanzen sind eine wichtige Quelle für traditionelle und moderne Heilmittel. Unter Verwendung innovativer und moderner Methoden untersuchen wir pflanzliche Wirkstoffe von der Arzneidroge und ihren Vielstoffgemischen (Extrakte) bis zu deren Fraktionen und Inhaltsstoffen.

Die Phytopharmazie befasst sich mit der Wertschöpfungskette von den getrockneten - allenfalls auch frischen - Pflanzenteilen oder auch anderer Biomasse bis zum fertigen natürlichen Arznei- oder Nahrungsergänzungsmittel. Die verschiedenen Prozessschritte können dabei gezielt optimiert werden, und eine moderne Analytik der Naturstoffgemische sichert die Qualität. Integraler Bestandteil der Phytopharmazie ist auch die Erforschung der dazu notwendigen Rohstoffen, den Arzneipflanzen.

Kompetenzen

Die Fachgruppe Phytopharmazie an der ZHAW in Wädenswil widmet sich der Arzneipflanzen- und Naturstoffforschung. Dies umfasst Qualitätsbeurteilungen, Analytik, Verarbeitung, toxikologische und pharmazeutische Beurteilung, Belege traditioneller Verwendung und Produktentwicklung bekannter wie auch neuer Pflanzen. Sie ist eine Anlaufstelle für Industrie, Verbände und Behörden und bietet verschiedene F&E Kooperationen, Dienstleistungen und Weiterbildungen im Fachgebiet an.

Im Speziellen bieten wir Kompetenzen in:

Forschung und Dienstleistung

Die Fachgruppe Phytopharmazie...

Unser Angebot

Mit unserem Team bearbeiten wir Fragestellungen in den folgende Bereichen und mit den entsprechenden Technologien:

Natürliche Rohstoffe

Extraktion und Trocknung

Galenik

Chromatographie und Analytik

Qualitätsmanagement

Phytonetzwerk

Durch die breite Vernetzung der Fachgruppe Phytopharmazie der ZHAW mit verschiedenen Instituten, Unternehmen und Institutionen werden Kräfte gebündelt und die Innovation gefördert. Zu diesem Zweck wurde das Netzwerk für Phytopharmazie und Phytotherapie ins Leben gerufen, um die verschiedenen Interessen an einen Tisch zu bringen um zusammen Lösungen zu finden und aktuelle Themen zu diskutieren. Als neutraler Partner bilden wir den Kern dieses Netzwerkes und bieten so Anlaufstelle für auftretende Fragen und vermitteln gerne auch Know-How innerhalb des Netzwerks.

Tierarzneimittel

Im Rahmen eines von verschiedenen Stiftungen und dem Kanton Graubünden unterstützten Forschungsprojektes hat Franziska Klarer das alte Wissen rund um Phytoarzneimittel in der Veterinärmedizin zusammengetragen.

Daraus ist das Buch «Jenzerwurz und Chäslichrut» entstanden, welches im Haupt-Verlag erschienen ist. Ihre Ergebnisse finden Sie hier.

Studium

Der Unterricht im Fachgebiet Phytopharmazie wird innerhalb der Vorlesung Pharmazeutische Technologie des Bachelorstudienganges Biotechnologie durchgeführt.

Für die Anwendung des Erlernten werden Literatur-, Semester-, Bachelor- und Masterarbeiten zu phytopharmazeutischen Themen angeboten. Sie stammen aus der Praxis und werden oft in Zusammenarbeit mit einem Partner aus der Industrie, Verbänden oder Behörden (Pharmakopöe) formuliert.

Weiterbildung

Das Weiterbildungsangebot besteht aus dem vielseitigen Kursprogramm der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) sowie Kursen für die Industrie und Behörden im Bereich Qualität und Herstellung von Phytopharmaka.

Neben den durch uns organisierten Kursen bietet die ZHAW ein vielfältiges Programm zur persönlichen Weiterentwicklung an.

Mitarbeitende