Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Mikrobiologische Lebensmittelanalytik nach validierten kulturellen Methoden

Diese Weiterbildung behandelt die wichtigsten kulturellen Nachweis- und Bestätigungsmethoden von Mikroorganismen gemäss ISO.

Auf einen Blick

Abschluss : Teilnahmebestätigung

Start : 01.02.2021

Dauer : 3 Tage (01., 02. und 03.02.2021)

Kosten : CHF 1'800.00

Bemerkung zu den Kosten : 

CHF 1'800.00 bzw. CHF 1'650.00 für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Durchführungsort : 

Der Unterricht findet an der ZHAW Life Sciences und Facility Management in Wädenswil statt.
Informationen zum Kursraum (Campus, Gebäude, Raumnummer) erhalten Sie in der schriftlichen Anmeldebestätigung.
Details zur Anreise finden Sie im Lageplan (PDF, 4.9 MB).

Unterrichtssprache : Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Personen, die sich in die mikrobiologische Lebensmittelanalytik vertiefen wollen.

Ziele

Sie lernen die wichtigsten kulturellen Nachweis- und Bestätigungsmethoden von Mikroorganismen gemäss ISO im Vergleich zu alternativen validierten kulturellen Methoden. Unterschiedliche Nährmedien werden miteinander verglichen. Anhand verschiedener Lebensmittel setzen Sie die erlernten Untersuchungsmethoden praktisch ein.

Sie lernen mit den Anforderungen der Schweizerischen Hygieneverordnung (HyV) vertraut umzugehen und verstehen die Bedeutung der relevanten Keime (HyV, Anhang 1, Anhang 2 und Anhang 3).

Mikrobiologische Lebensmittelanalytik nach validierten kulturellen Methoden

Inhalt

  • Einführung in die wichtigsten Indikator- und Verderbsorganismen sowie in ausgewählte Toxinbildende Keime und Erreger von Infektionen und Toxi-Infektionen
  • Kulturelle Nachweismethoden nach ISO und alternative validierte kulturelle Medien und Systeme
  • Methodenvalidierung
  • Quantitativer Nachweis ausgewählter Keime und Keimgruppen sowie Sporenbildner: z.B. aerobe mesophile Keime, Enterobacteriaceae; Escherichia coli; Koagulase-positive Staphylokokken; Enterococcus spp.; Bacillus cereus; Pseudomonas aeruginosa; Hefen
  • Qualitativer Nachweis von Salmonella spp., thermotoleranten Campylobacter spp. und Cronobacter sakazakii; qualitativer und quantitativer Nachweis von Listeria monocytogenes

Unterricht

3 Tage (01., 02. und 03.02.2021)

Sie selbst führen alle Tests und Ansätze durch. Bitte bringen Sie Ihren Labormantel mit.

Dieser Praxiskurs ist Teil eines Gesamtkonzeptes, zu welchem weitere Kurse gehören, die einzeln gebucht werden können:

  • Mikrobiologische Arbeitstechniken und Labororganisation
  • Mikrobielle Lebensmittelsicherheit und -qualität: Wie werden sie beurteilt?
  • Einführung in die gesetzlich geforderte Selbstkontrolle» und «Grundkurs: HACCP-Konzept

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

evtl. weitere Spezialistinnen und Spezialisten der Forschungsgruppe Lebensmittel-Mikrobiologie
 

Kooperationspartner

SGLH Schweizerische Gesellschaft für Lebensmittelhygiene

Anmeldung

Zulassung

Übung in der Handhabung von einfachen Laborhilfsmitteln wie Pipetten usw. sowie im Umgang mit dem Mikroskop ist Voraussetzung. Theoretische Kenntnisse der Lebensmittel-Mikrobiologie sind von Vorteil. Weitere Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Anmeldeinformationen

Es gelten die «Allgemeinen Zulassungs- und Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen» an der ZHAW.

Lassen Sie sich bei einem Start-Status «auf Anfrage» oder «laufend» auf die unverbindliche Interessentenliste setzen. Wir Informieren Sie umgehend über den nächsten Durchführungsstart, sobald dieser feststeht.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
01.02.2021 15.01.2021 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Links