Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Rechtliche Einflussfaktoren & HR

Anmelden

Dieser CAS ist eine Ergänzung zu den CAS Arbeitsrecht und CAS Sozialversicherungsrecht – die grossen HR-relevanten Themen werden speziell auf ihre rechtlichen Aspekte und Anforderungen hin beleuchtet. Es handelt sich dabei um Themenbereiche wie Rekrutierung, Compensation & Performance Management, betriebliches Gesundheitsmanagement, veränderte Arbeitsverhältnisse (Outsourcing, Freelancing etc.), Global Mobility, soziale Sicherheit sowie Kompetenz- und Talentmanagement. Anders als in den breit und umfassend angelegten juristischen Zertifikatslehrgängen Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht, die sich an ein breiteres Zielpublikum richten, soll den Kursteilnehmenden ein vertiefter Einblick in die rechtlichen Herausforderungen eines modernen, zukunftsorientierten Personalmanagements vermittelt werden. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf den konkreten Praxistransfer, den Erfahrungsaustausch unter den Kursteilnehmenden sowie auf verschiedene Best-Practice-Ansätze gelegt, welche durch erfahrene Unternehmensjuristinnen und -juristen präsentiert und im Unterricht ausführlich diskutiert werden.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Rechtliche Einflussfaktoren & HR (12 ECTS)

Start: 20.08.2021

Dauer: 15 Tage (120 Lektionen Präsenzunterricht zzgl. Selbststudium)

Kosten: CHF 6'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Preis inkl. Unterrichtsunterlagen und Lehrmittel, exkl. Verpflegung (Nachprüfungen oder Wiederholungen werden mit CHF 400.- verrechnet.)

Im Übrigen gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen an der School of Management and Law der ZHAW (siehe Download).

Durchführungsort: 

Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur.

Unterrichtssprache: Deutsch

Beratungsgespräch: Fragen? Für ein unverbindliches Beratungsgespräch wenden Sie sich an die Studienleitung Dr. Eva Slavik.: 

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • HR-Fachleute mit strategischen Aufgaben
  • HR-Leiterinnen und -Leiter eines KMU
  • Leiterinnen und Leiter eines Teilbereichs des HR- Managements in grösseren Unternehmen
  • Fach- und Führungskräfte aus KMU und grösseren Unternehmen mit Ressortverantwortung für das HR- Management (HRM), welche das HR-Wertschöpfungspotential – rechtlich korrekt eingebettet – optimieren wollen.
  • Juristinnen und Juristen, die zum Beispiel als Managing-Partner einer Anwaltskanzlei oder als Mitarbeitende von Rechtsdiensten mit HR-relevanten Fragestellungen konfrontiert sind.

Ziele

  • Das Ziel des Zertifikatslehrgangs ist es, dass die Absolventinnen und Absolventen die aktuellen Herausforderungen und Trends im unternehmerischen Umfeld rechtlich richtig einordnen und Gestaltungsempfehlungen für die Unternehmensführung rechtskonform ausarbeiten können.

Die Teilnehmenden

  • erhalten eine Einführung ins strategische HRM und vertiefen gestützt auf ihr Basiswissen gezielt rechtliche Schwerpunkte.
  • sind in der Lage, relevante rechtliche Herausforderungen im Bereich des strategischen HRM zu erkennen, zu evaluieren und entsprechende Lösungsansätze zu gestalten.
  • können komplexe Herausforderungen und Entwicklungen des strategischen HRM unter rechtlichen Aspekten analysieren und beurteilen.
  • formulieren rechtskonforme HRM-Massnahmen und -prozesse adressatengerecht.
  • können sich auf der Grundlage dieses Moduls selbständig – mittels einschlägiger Fachliteratur und Rechtsgrundlagen – im Bereich der rechtlichen Aspekte des strategischen HRM weiterentwickeln.

Inhalt

Modul I: Grundlagen der rechtlichen Aspekte im HR Management

  • Rekrutierung & Employee Relationship Management
  • Lohnpolitik
  • Soziale Sicherheit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Kompetenz- und Talentmanagement
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Modul II: Vertiefung der rechtlichen Aspekte im HR Management

  • Digitalisierung
  • Global Mobility
  • Veränderte Arbeitsverhältnisse
  • HR Management in Change-Prozessen
  • Ausarbeitung von Personalreglementen

Methodik

Die Vermittlung des Stoffes erfolgt im Präsenzunterricht, durch Einzel- und Gruppenarbeiten und mit einzelnen E-Learning-Einheiten sowie Lektüre.

Der erste Leistungsnachweis ist durch eine Gruppenarbeit (à maximal 4 Personen) zu erbringen, in der die Teilnehmenden aktuelle Herausforderungen eines konkreten Unternehmensumfelds bearbeiten. Die Ergebnisse sind in einem Management Summary (2-3 Seiten) festzuhalten sowie an den Abschluss-Workshops zu präsentieren und zu diskutieren.

Der zweite Leistungsnachweis besteht im Abfassen eines strukturierten Kursportfolios (Workbook), mit welchem die Teilnehmenden die vermittelten Kursinhalte dokumentieren und mit Konstellationen aus ihrer Unternehmenspraxis verknüpfen. Beide Leistungsnachweise werden mit «bestanden» oder «nicht bestanden» bewertet.

(Neben den Kurstagen ist nochmals etwa gleich viel Zeit einzuplanen für das Selbststudium und die Vorbereitung der Leistungsnachweise).

Unterricht

Vorlesungen / Präsenzlektionen jeweils Freitag 8:45 - 16:45 Uhr.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassung

  • Abschlussdiplom einer staatlich anerkannten Fachhochschule bzw. einer Vorgängerschule wie ZHW, HWV, HTL oder Abschlusszeugnis einer staatlich anerkannten Universität oder einer Technischen Hochschule (Diplom, Lizentiat, Bachelor oder Masterabschlüsse) sowie zum Zeitpunkt der Anmeldung mindestens 3 Jahre Berufserfahrung.
  • Oder einen vergleichbaren Abschluss sowie mindestens 5 Jahre Berufserfahrung.
  • Nachweis über fundierte Kenntnisse im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht (CAS Arbeitsrecht, CAS Sozialversicherungsrecht, Sozialversicherungsfachfrau/-mann mit eidg. Fachausweis, Sozialversicherungsexpertin/-experte mit eidg. Diplom und weitere vergleichbare Abschlüsse).

Anmeldeinformationen

Die Durchführung ist für HS 2021 vorgesehen.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
20.08.2021 auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads