Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Energy Innovation & Entrepreneurship Lab

Energie ist seit der Gründung des IIE ein wichtiger thematischer Schwerpunkt des Centers. Die hervorragende Vernetzung innerhalb der Energieforschung und -wirtschaft zeichnet das Energy Innovation & Entrepreneurship Lab aus.

«Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.»

 Chinesisches Sprichwort

Entrepreneurship & Foresight

Das Energiesystem befindet sich inmitten eines fundamentalen Transformationsprozesses. Dadurch entstehen viele neue unternehmerische Opportunitäten. Davon können sowohl Jungunternehmen als auch etablierte Energieunternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen profitieren. Dazu benötigen sie neue, szenariobasierte Instrumente zum Erkennen, Analysieren und Bewerten von Trend-Entwicklungen in ihrem Umfeld.

Die Schnittstelle von Unternehmertum und Foresight-Techniken im Energiebereich bildet der Kern unserer Forschung im Rahmen des KTI-Programm SCCER CREST (www.sccer-crest.ch).

«Ich will besser verstehen, welche Rolle die verschiedenen Akteure im Energiesystem von morgen spielen werden.» 

Dr. Yann Blumer

Innovation & Business Modelling

Die laufenden Transformationsprozesse betreffen die gesamte Energie-Wertschöpfungskette: Dadurch nimmt unter anderem die Relevanz des klassischen Vertriebsgeschäfts ab. Gleichzeitig ermöglichen Innovationen, beispielsweise im Bereich der Digitalisierung, ganz neue Geschäftsmodelle rund um Energie. Diese reichen von Contracting bis hin zum Anbieten von Regelenergie mittels virtueller Kraftwerke, welche aus einer Vielzahl dezentraler Anlagen gebildet werden.

Das IIE hat viele Jahre Erfahrung in der Beratung von Energieunternehmen im Bereich Innovation and Business Modelling.

Energy Customer Behaviour

Durch die Digitalisierung und Dezentralisierung der Energieproduktion werden die bisher sehr klaren Grenzen zwischen Produzenten und Konsumenten immer unschärfer: Energieunternehmen wandeln sich von Energieversorgern zu Energiedienstleistern. Um diesen Wandel erfolgreich zu bewältigen, brauchen diese Unternehmen gute Kenntnisse der Kundenbedürfnisse und des Kundenverhaltens. Neue Kanäle sind nötig, um mit Kundinnen und Kunden in Verbindung zu treten.

Im Bereich «Energy Customer Behaviour» untersucht das IIE neue Interaktions- und Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Energieversorgern und Ihnen.

Knowledge Transfer in Energy Research

Die Erkenntnisse aus den vielen laufenden Energieforschungsprogrammen leisten nur dann einen Beitrag zur Energiestrategie des Bundes, wenn sie auch zu den entsprechenden Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft gelangen. Gleichzeitig besitzen viele Akteure im Energiebereich (z.B. Energieunternehmen, Energiestädte oder NGOs) ein grosses Erfahrungswissen, welches für die Forschung (insbesondere für die Entwicklung und Validierung von Modellen) von grossem Interesse sind.

Das IIE erforscht, begleitet und unterstützt Wissensintegrations- und Wissenstransferprozesse zwischen Wissenschaft, Politik, Energiewirtschaft und Gesellschaft. Dies geschieht einerseits im Rahmen von SCCER CREST und andererseits im Rahmen von weiteren angewandten Forschungsprojekten.

Unsere Projekte

Projekt Beschreibung
SCCER CREST SCCER CREST will trigger and support innovation for the energy transition on the macro, meso, and micro level (...)
NFP 71 Gemeinsam mit den Städten Winterthur, Baden und Zug entwickeln die ZHAW und die ETH Zürich Strategien, wie Stadtbewohner dazu motiviert werden (...)
Social Power Recent energy and climate policy in Switzerland calls for a step change in how individuals consume energy. This is especially true for the residential sector (...)
Akteursorientierte kommunale Energiepolitik Ziel ist es, ein Leitfaden zu erarbeiten der aufzeigt wie Gemeinden verschiedene lokale Akteure (Vereine, Berufsgruppen, etc.) mit einbeziehen kann um die (...)
EWG Project Tariff incentives are seen as an effective tool of energy utilities to promote energy efficiency in house-holds. However, consumer responses may vary (...)
weitere Projekte siehe Ansprechpersonen