Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Winterthurer Wirtschaftsrechtstag

Am Winterthurer Wirtschaftsrechtstag treffen sich Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende der Studiengänge BSc Wirtschaftsrecht und MSc Management and Law, um sich aus erster Hand über aktuelle Themen zu informieren. Der Wirtschaftsrechtstag ist der Anlass, um bestehende Freundschaften zu vertiefen und neue Kontakte mit Teilnehmenden aus Praxis, Politik und Wissenschaft zu knüpfen.

Prof. Dr. Jens Lehne
Leiter Abteilung Business Law
Prof. Dr. Philipp Sieber

Leiter Lehre Wirtschaftsrecht

Logo Wirtschaftsrechtstag

Nächste Veranstaltung

Letzte Veranstaltungen

9. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag 2019: Verantwortung für alle(s) - Gehört Ethik zum Erziehungsauftrag der Hochschulen?

«Verantwortung für alle(s): Gehört Ethik zum Erziehungs­auftrag der Hochschulen?» – Dieser Frage widmet sich der diesjährige Wirtschaftsrechtstag. Regelmässig decken die Medien Verfehlungen prominenter Personen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf. Spesenexzesse, unlautere Praktiken und persönliche Bereicherung scheinen die Schlagzeilen zu dominieren. Angesichts dieser Misstritte stellt sich die Frage, ob die (Hoch-)Schulen bisher zu wenig gemacht haben, um ethisches Verhalten als Handlungs­maxime ins Zentrum ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Was kann eine Ausbildung überhaupt leisten? Was muss geändert werden?
Kurt Aeschbacher, Schweizer Fernsehmoderator, und Prof. Dr. Patrick L. Krauskopf, Leiter des Zentrums für Wettbewerbs- und Handelsrecht an der ZHAW School of Management and Law, gehen diesen Fragen kritisch nach. Im anschliessenden Panel diskutieren sie ihre Thesen unter der Moderation von Prof. Dr. Mark Alder mit Ehemaligen und Studierenden.

8. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag 2018: Quantified Self - Gesundheitsdaten für alle?

«Quantified Self: Gesundheitsdaten für alle?» – Dieser Frage widmete  sich der 8. Wirtschaftsrechtstag. Quantified Self, der Trend zur Selbstvermessung der eigenen Gesundheit mittels Sensoren und Apps, nimmt stetig zu. So sind immer mehr Gesundheitsdaten über einzelne Personen verfügbar. Das Interesse verschiedener Akteure an der Auswertung dieser Daten ist gross und wird immer grösser. Dr. Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich, und Dr. Michael Widmer, Dozent an der ZHAW, haben in ihren Inputreferaten datenschutzrechtliche und ethische Aspekte dieses Trends beleuchten. Im anschliessenden Panel diskutierten sie ihre Thesen unter der Moderation von Prof. Dr. Mark Alder mit Ehemaligen und Studierenden.

7. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag 2017: Wirtschaftsrechtstag EMRK - Auslegung ausser Kontrolle?

«EMRK: Auslegung ausser Kontrolle?» Dieser Frage widmete sich der 7. Wirtschaftsrechtstag. Die eidgenössische Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter», besser bekannt als «Selbstbestimmungsinitiative», zeigt deutlich, wie kontrovers die Rolle internationaler Gerichte diskutiert wird. Prof. Dr. Kurt Pärli und Prof. Dr. Jens Lehne sprachen in ihren Inputreferaten staatspolitische und grundrechtliche Aspekte internationaler Menschenrechtsgerichtsbarkeit an. Im anschliessenden Panel diskutierten sie ihre Thesen unter der Moderation von Dr. Mark Alder mit Ehemaligen und Studierenden.

6. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag 2016: Energiewende im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Regulierung.

Der Wirtschaftsrechtstag stand ganz im Zeichen der Energiewende. Die ZHAW School of Management and Law (SML) ist massgeblich an einer vom Bund geförderten Forschungsinitiative zur Energiewende beteiligt. Zwei profilierte Vertreter der SML – Prof. Dr. Andreas Abegg und Prof. Dr. Patrick Krauskopf – haben in Inputreferaten regulatorische und wettbewerbsrechtliche Aspekte der Energiewende beleuchtet. Im anschliessenden Panel wurden ihre Thesen mit Dr. Regina Betz und Dr. Brigitta Kratz diskutiert.