Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Kulturpolitik und Kulturförderung

Der CAS Kulturpolitik und Kulturförderung befähigt die Absolventinnen und Absolventen in der Kulturverwaltung, in Verbänden und Stiftungen alle Aufgaben in der kulturpolitischen Planung, der Förderung von Kulturinstitutionen, Programmen und Projekten kompetent, eigenständig und verantwortungsvoll zu übernehmen. Ebenso sind sie fähig im kulturpolitischen Diskurs eine aktive Rolle zu spielen sowie im politischen und gesellschaftlichen Umfeld der Kulturförderung professionell zu agieren.

Der CAS ist Teil des neu modularisierten MAS Arts Management.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies Kulturpolitik und Kulturförderung (12 ECTS)

Start: 07.02.2020

Dauer: 14 Tage

Kosten: CHF 5'600.00

Durchführungsort: 

Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Leticia Labaronne
«Neu können Sie den modularisierten Masterstudiengang individuell mit einem von vier CAS-Lehrgänge beginnen.»

Leticia Labaronne, Studienleitung MAS Arts Management

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS Kulturpolitik und Kulturförderung wendet sich an:

  • Mitarbeitende von öffentlichen und privaten Kulturförderinstitutionen
  • Studierende des MAS Arts Management als wesentlicher Teil des Masterprogramms
  • Mitarbeitende von Kulturinstitutionen, die in öffentlichen Förderprogrammen integriert sind

Ziele

Der CAS Kulturpolitik und Kulturförderung befähigt die Absolventinnen und Absolventen in der Kulturverwaltung, in Verbänden und Stiftungen alle Aufgaben in der kulturpolitischen Planung, der Förderung von Kulturinstitutionen, Programmen und Projekten kompetent, eigenständig und verantwortungsvoll zu übernehmen. Ebenso sind sie fähig im kulturpolitischen Diskurs eine aktive Rolle zu spielen sowie im politischen und gesellschaftlichen Umfeld der Kulturförderung professionell zu agieren.

Bruno Seger
«Wir sind überzeugt, mit dem neu strukturierten MAS Arts Management, ein spannendes, fundiertes, aktuelles und flexibles Studienprogramm konzipiert zu haben.»

Bruno Seger, Dozent Arts Management

Inhalt

  • Grundlagen der Kulturpolitik
  • Grundlagen des Kulturrechts
  • Strategien und Instrumente der öffentlichen Kulturförderung
  • Private Kulturförderung
  • Public Management
  • Kulturökonomie
  • Kulturtheorie
  • Kulturevaluation

Der CAS ist Teil des neu modularisierten MAS Arts Management.

Methodik

Der CAS zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Neben Lehrgesprächen, Referaten, Übungen, Fallstudien und der Arbeit an Fallbeispielen aus der Praxis wird grosser Wert auf die kontinuierliche Auseinandersetzung mit Kernfragen der kulturell-ästhetischen Relevanz und der kulturpolitischen Bedeutung von Kultureinrichtungen und –projekten gelegt.

Unterricht

Die Präsenzlektionen sind alle zwei Wochen, jeweils Freitag und Samstag, 9.00 – 17.00 Uhr (siehe auch Broschüre).

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Einen Überblick über die aktuellen Dozierenden im MAS Arts Management finden Sie auf unserer Seite Partner.

Anmeldung

Zulassung

  • Hochschulabschluss oder Diplom einer Höheren Fachschule oder Höheres Fachdiplom

oder

  • Personen, die über keine der genannten Vorbildungen verfügen, jedoch ausreichend Berufserfahrung im kulturellen oder kulturnahen Bereichen und/oder Zusatzqualifikationen vorzuweisen haben. Die Studienleitung entscheidet über die Zulassung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Die nächste Durchführung ist im Frühjahr 2020 vorgesehen.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
07.02.2020 10.01.2020 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre