Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Gesundheitsökonomie

Sie übertragen ökonomische Prinzipien und Instrumente auf den Gesundheitsmarkt und beschäftigen sich mit der Frage, wie dank effizientem Einsatz von knappen Ressourcen möglichst viel Gesundheit „produziert“ werden kann.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies ZHAW in Gesundheitsökonomie (12 ECTS)

Start:

22.08.2024, 21.08.2025, 20.08.2026

Dauer:

14 Unterrichtstage, mehr Details zur Durchführung

Kosten:

CHF 8'400.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Durchführungsort: 

ZHAW School of Management and Law / Campus St.-Georgen-Platz, 8401 Winterthur

Unterrichtssprache:

Deutsch

«Im Austausch mit verschiedenen Vertretern aus dem Gesundheitswesen ist das Erkennen von marktwirtschaftlichen Zusammenhängen von zentraler Bedeutung. Die Dozierenden und die Spezialist:innen aus der Praxis vermitteln im CAS Gesundheitsökonomie faszinierende Sichtweisen, um aktuelle Themen wie steigende Kosten und ihre Finanzierung in einem gesundheitsökonomischen Kontext zu analysieren.»

Denise Piaz, lic. oec. publ., Fachverantwortliche Krankenzusatzversicherung, Schweizerischer Versicherungsverband SVV

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Führungspersonen und Fachkräfte in anspruchsvollen Positionen im Gesundheitswesen aus:

  • universitären Medizinalberufen (Ärzt:innen, Apotheker:innen, etc.)
  • pflegerischen und therapeutischen Berufen (Pflegefachkräfte, Physiotherapeut:innen, Geburtshelfende, etc.)
  • ökonomischen Bereichen in Spital- und Heimverwaltungen, oder anderen Leistungserbringern
  • öffentlichen Verwaltungen / Behörden / Verbänden
  • Kranken- und Unfallversicherungsbranche
  • Unternehmensberatung
  • Pharmaindustrie / Medizinaltechnik

Ziele

  • Verstehen und anwenden gesundheitsökonomischer Modelle, Instrumente und Prinzipien
  • Identifizieren der Besonderheiten und Herausforderungen in einzelnen Gesundheitsmärkten
  • Einstufen der Zielkonflikte von Entscheidungsträgern im gesundheitsökonomischen Dreieck
  • Umgang mit der Problematik der knappen Ressourcen
  • Erfassen der Vor- und Nachteile sowie Grenzen einer ökonomischen Gesundheitsmarktbetrachtung
  • Analysieren von gesundheitsökonomischen Kernthemen (wie Kosten- und Mengenentwicklung) und aktuellen Fragestellungen

Inhalt

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Doch die Belastung für die Finanzierung von Gesundheitsleistungen ist hoch. Die Beziehungen zwischen den Leistungserbringer, den Versicherern sowie Versicherten sind komplex und es bestehen diverse Zielkonflikte. Um die Entwicklung der Gesundheitskosten einzuschätzen, ist ein Verständnis der Grundkonzepte der Volkswirtschaftslehre essentiell. Aktuelle Herausforderungen beispielsweise unterschiedlicher Leistungsfinanzierung im stationären/ambulanten Bereich, Lösungsansätze zur Effizienzsteigerung im Spitalmarkt oder Bedarfsplanung im Spitalbereich werden gezielt analysiert. Gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge im Gesundheitswesen können Sie rasch erfassen und kennen Möglichkeiten zur Steuerung und Regulierung.

Modul 1: Grundlagen VWL und Gesundheitsökonomie

Gesamtwirtschaftliche Grössen, Produktionsmöglichkeiten, Ökonomische Besonderheiten im Gesundheitswesen zu: Angebot und Nachfrage von Gesundheitsleistungen, Ziele und Zielkonflikte, Märkte und Marktversagen, Ursachen des Kostenwachstums, Regulierung und Steuerungsversuche

Modul 2: Interaktionen in Gesundheitsmärkten

Vergütungssysteme im ambulanten und stationären Bereich, Versicherungsökonomie und Risikoausgleich, Langzeitpflegemarkt, Ökonomie der Leistungserbringer und Regulierung im Spitalplanungsbereich

Dieser CAS kann zum MAS in Managed Health Care oder zum MAS in Health Care & Marketing ausgebaut werden.

Methodik

Selbststudium, Präsenzunterricht (Referate, Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Präsentationen, Plenumsdiskussionen u.a.m.), Lernplattform

Erkenntnisse aus Forschung und Beratung sowie Projekten fliessen in den Unterricht ein und fördern den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis.

Leistungsnachweis

Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen:

  • Modul 1: schriftliche Prüfung
  • Modul 2: Gruppenarbeit inkl. Präsentation
  • Präsenzzeit mindestens 80 Prozent pro Modul

Mehr Details zur Durchführung

Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 6 Monaten
Workload pro CAS: 300h (davon ca. 1/3 im Präsenzunterricht, 2/3 individuelles Selbststudium)
Der Präsenzunterricht findet blockweise zu 2-3 Tagen statt (Do/Fr/Sa oder Fr/Sa).

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Infoveranstaltungen

Anmeldung

Zulassungskriterien

Abschluss Hochschulstudium oder höhere Fachschule / höhere Berufsprüfung mit Berufserfahrung

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
22.08.2024 auf Anfrage Anmeldung
21.08.2025 auf Anfrage Anmeldung
20.08.2026 auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre