Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Staatliche Kooperationen und Unternehmen

Sie erhalten eine theoretisch fundierte und praxisnahe Fachausbildung im Bereich des Zusammenwirkens von Staat und Privaten.


Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies ZFH in Staatliche Kooperationen und Unternehmen (12 ECTS)

Start:

auf Anfrage

Dauer:

3 Monate (ca. 15 Tage)

Kosten:

CHF 7'000.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Preis inkl. Unterrichtsunterlagen und Lehrmittel, exkl. Verpflegung (Nachprüfungen oder Wiederholungen werden mit CHF 400.– verrechnet.)

Im Übrigen gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen an der ZHAW School of Management and Law (siehe Download).

Durchführungsort: 

Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur.

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Führungspersonen und juristische Spezialistinnen und Spezialisten von öffentlichen Unternehmen und Zentralverwaltung sowie an Personen aus der Politik.

Ziele

Nach Abschluss des CAS Staatliche Kooperationen und Unternehmen:

  • kennen die Teilnehmenden die rechtlichen Grund-Ordnungsprinzipien von Staat und Privatwirtschaft.
  • kennen die Teilnehmenden Organisations- und Tätigkeitsformen von Staat und Privatwirtschaft und sind sich der Grenzen in Bezug auf die Auslagerung öffentlicher Aufgaben bewusst.
  • verstehen die Teilnehmenden das Beschaffungswesen.

Inhalt

Aufbau:

Der CAS ist modular aufgebaut. Er gliedert sich in die beiden Module:

  • Modul 1: Grundlagen der nicht-hoheitlichen Verwaltung
  • Modul 2: Konkrete Ausgestaltung von staatlichen Kooperationen und Unternehmen

Im CAS werden insbesondere folgende Themen behandelt:

  • rechtliche Grund‐Ordnungsprinzipien von Staat und Privatwirtschaft (Demokratie, Rechts‐ und Sozialstaat vs. Wirtschaftsfreiheit, Wettbewerb, Privatautonomie)
  • hauptsächliche Organisations‐ und Tätigkeitsformen von Staat und Privatwirtschaft
  • Zulässigkeit und Grenzen der Auslagerung öffentlicher Aufgaben
  • Beschaffungswesen
  • Staat als Vertragspartner
  • Staat als Unternehmer (insb. Organisation, Eintritt in den Markt, Kartellrecht)
  • ausgewählte Anwendungsbereiche (etwa Energie, Gesundheit, Infrastruktur)

Beratungsgespräch

Für ein individuelles Beratungsgespräch steht der Studienleiter Prof. Dr. Andreas Abegg gerne zur Verfügung.

Methodik

Der CAS zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Neben Lehrgesprächen, Übungen, Fallstudien und der Arbeit an Fallbeispielen aus der Praxis wird grosser Wert auf die kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Kernfragen der Kooperationen zwischen Staat und Privaten gelegt.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Die Teilnahme steht sowohl Personen mit als auch solchen ohne juristische Vorbildung offen.

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen, an Personen mit Diplom einer Höheren Fachschule oder mit einem Höheren Fachdiplom sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung.

Personen, die über keine der genannten Vorbildungen verfügen, jedoch ausreichend Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen vorzuweisen haben, können "sur dossier" zugelassen werden.

Für die Zulassung gilt die Studienordnung. Über die Zulassung entscheidet die Studienleitung. Diese steht bei individuellen Fragen gerne zur Verfügung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage

Downloads und Broschüre

Downloads