Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Human Capital Management Lab

People Analytics und Agilität sind Megatrends mit grossem Potential für ein evidenzbasiertes Human Capital Management. In der Praxis zeigt sich aber, dass der Umsetzungsgrad und Nutzen häufig hinter den Erwartungen bleiben. In diesem CAS mit Lernwerkstattcharakter stehen Selbstanwendung, Handlungs- und Methodenkompetenz im Vordergrund: Sie lernen anhand Ihrer Fragestellungen ein umsetzbares People Analytics in ihrem Unternehmen zu entwickeln und anzuwenden. Im zweiten Teil lernen und üben Sie in unserem Lab Human-Capital-Management-Produkte und ‑Services agil und mitarbeiterzentriert zu gestalten.

Info­veran­staltungen

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Human Capital Management Lab (12 ECTS)

Start:

01.09.2023

Dauer:

14 Tage (inkl. Einführungstag ins Strat. HCM), mehr Details zur Durchführung

Kosten:

CHF 8'000.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Im Preis inbegriffen sind die Kursunterlagen, die vorgeschriebene Literatur und die Prüfungsgebühren (exkl. Nachprüfungskosten).
Die gesamten Kursgebühren werden 30 Tage vor Beginn des CAS in Rechnung gestellt und sind innert 30 Tagen zu bezahlen.

Durchführungsort: 

ZHAW School of Management and Law / Campus St.-Georgen-Platz, St.-Georgen-Platz 2, 8401 Winterthur (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

  • Deutsch
  • Das Unterrichtsmaterial ist teilweise in englischer Sprache.

MAS Human Capital Management: 

Der CAS Human Capital Management Lab kann im Rahmen des MAS Human Capital Management absolviert und angerechnet werden.

"In Modul 1 lernen Sie durch People Analytics implizite Annahmen sichtbar und überprüfbar zu machen sowie ein unternehmensspezifisches Human Capital Management zu entwickeln."

Dr. Sven Grund ist selbstständiger Unternehmensberater bei www.doc-hr.com. Seine Themenschwerpunkte sind evidenzbasierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. Lernbegleiter aus der Praxis im CAS Human Capital Management Lab

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS hat die folgenden Zielgruppen:

  • Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen, die ihre Unternehmen datengestützter steuern und erfolgreicher machen möchten
  • Führungskräfte, die ihre Teams, Abteilungen und Organisationsformen zielgerichtet weiterentwickeln und ihre HR-Dienstleistungen mitarbeiterzentrierter gestalten möchten
  • HR-Leitende und Fachpersonen, die Human Capital Management evidenzbasiert und serviceorientiert auf ein neues Niveau heben und vorantreiben möchten
  • Startup- und Firmengründer und -gründerinnen, die im Kontext der digitalen Transformation die Innovationsfähigkeit ihres Unternehmens stärken und HR-Services in ihrem Unternehmen erfolgreich integrieren möchten
  • Berater und Beraterinnen, die ihr Know-how und ihre Expertise in evidenzbasiertem People Management und der Gestaltung neuer HR-Services vertiefen möchten

Ziele

Der CAS Human Capital Management Lab vermittelt, wie Sie ein daten- und erfahrungsgeleitetes, evidenzbasiertes Human Capital Management entwickeln können.

Modul1: Die Teilnehmenden…

  • setzen sich mit konkreten Anwendungsmöglichkeiten von People Analytics für eine kennzahlenbasierte Weiterentwicklung des Unternehmens auseinander
  • übersetzen ihre unternehmensspezifischen Themen in empirische Fragestellungen
  • entwickeln ein systematisches, hypothesengeleitetes Vorgehen zur Beantwortung der Fragestellungen inkl. Stakeholdermanagement zur Schaffung von Akzeptanz
  • wenden verschiedene Methoden (Beobachtung, Tests, Befragungen) zur Datenerhebung an
  • lernen verschiedene Verfahren zur Datenanalyse und -interpretation und Ableitung entsprechender Massnahmen für das Unternehmen kennen
  • üben die zielgruppenspezifische Präsentation (Geschäftsleitung, Führungskräfte, Mitarbeitende) der Ergebnisse ein
  • kennen Chancen und Risiken von technikbasierten Lösungen im Bereich People Analytics
     

Modul 2: Die Teilnehmenden…

  • lernen HCM-Produkte agil und humanzentriert zu entwickeln (z.B. Recruiting, Talent Development, Performance Reviews)
  • stärken mit agilem Human Capital Management die Leistungs- und Lieferfähigkeit von HC-Dienstleistungen und -Produkten
  • fördern Zukunfts-, Veränderungs-, und Innovationsfähigkeit des HR
  • verbessern den HCM-Wertbeitrag und Positionierung von HR
  • lernen Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen Iteratives Arbeiten möglich wird («being agile» und Kultur der kontinuierlichen Verbesserung)
  • stärken den effektiven Einsatz und die wirkungsvolle Priorisierung von Ressourcen
  • verbessern die interdisziplinäre, cross-funktionale Zusammenarbeit im Unternehmen
"Den Wertbeitrag von HR steigern bedeutet, bei der Produkte- und Serviceentwicklung Mitarbeitende und Führungskräfte ins Zentrum zu setzen. Wie das genau geht, lernen wir gemeinsam im Modul 2 des CAS Human Capital Management Lab."

Dr. Daniel Boos ist Servant Leader und Product Owner User Experience Services bei der SBB. Lernbegleiter aus der Praxis im CAS Human Capital Management Lab

Inhalt

Modul 1: People Analytics (6 ECTS)

  • Stakeholdermanagement und Entwicklung von unternehmensrelevanten Fragestellungen
  • Selektion eines sinnvollen methodischen Vorgehens inkl. Datenerhebung und -aufbereitung
  • Zusammenhänge zwischen Daten verstehen (deskriptive und inferenzstatistische Methoden) - von Augenscheinzusammenhängen zu faktischen Zusammenhängen
  • Dateninterpretation und -präsentation
  • Selektion von Interventionsmassnahmen
  • Neue tech-basierte Lösungen im Bereich People Analytics

Modul 2: Agiles Human Capital Management (6 ECTS)

  • Kundenzentriertes, evidenzbasiertes Vorgehen zur Entwicklung agiler HCM Produkte und Services
  • Employee Journey und Employee Experience
  • Prototyping, Experimentieren, Validation
  • Rahmenbedingungen für ein iteratives Arbeiten ("being agile“)
  • Kunden- und Stakeholdermanagement
  • Co-Creation und cross-funktionale Zusammenarbeit
  • Visualisierungsansätze zur Zusammenarbeit und Facilitation
  • HCM-Produkte oder -Services erfolgreich etablieren und iterativ weiterentwickeln

Methodik

Im CAS Human Capital Management Lab werden folgende Methoden eingesetzt:

  • Lernwerkstatt zur Bearbeitung eigener unternehmensspezifischer Fragestellungen im Bereich People Analytics sowie agiler HCM-Services und -Produkte für MitarbeiterInnen
  • Experteninputs und die Auseinandersetzung mit Fallbeispielen zu People Analytics, Anwendungsmöglichkeiten und neuen Formen der HR-Serviceerbringung
  • Übungen zur Datenaufbereitung, -auswertung, -interpretation und -präsentation
  • Experimentieren, Prototyping und Reflektieren
  • Individuelle Supervision in der Lerngruppe zur eigenen Unternehmenssituation

Mehr Details zur Durchführung

  • Vorlesungen / Präsenzlektionen jeweils Freitag 09:00 - 12:30 und 13:30 - 17:30 Uhr
  • Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 3 Monaten
  • Workload je CAS: 300h
  • Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen
"Wie sähe eine HR aus, wenn sie keine Abteilung sondern eine gemeinsame Aufgabe der Führungskräfte wäre? Genau das erkunden und erleben wir im Modul 2 CAS Human Capital Management Lab."

Ruzbeh Tadj ist Agile Transformation Coach bei der Allianz Suisse. Lernbegleiter aus der Praxis im CAS Human Capital Management Lab

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Die Zulassung zum Lehrgang setzt voraus:

  • Abschluss (Diplom, Lizentiat, Bachelor- oder Masterabschluss) einer staatlich anerkannten Hochschule beziehungsweise einer der Vorgängerschulen.
  • Zum Zeitpunkt der Anmeldung werden mindestens 3 Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.
oder
  • Nachweis eines Tertiär B-Abschlusses (Höhere Berufsbildung): Berufsprüfung BP (eidgenössischer Fachausweis) oder Höhere Fachprüfung HFP (eidgenössisches Diplom) oder Höhere Fachschule HF. Der Abschluss muss sich inhaltlich auf den Personalbereich beziehen oder damit verwandt sein. In Ausnahmefällen können weitere Personen zugelassen werden, wenn sich deren Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt.
  • Zum Zeitpunkt der Anmeldung und nach Abschluss einer ersten beruflichen Grundbildung werden mindestens 5 Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.

Die Studienleitung entscheidet über Aufnahme oder Ablehnung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
01.09.2023 01.08.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre