Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS AI in Digital Sales

Die steigende Bedeutung von künstlicher Intelligenz im digitalen Vertrieb erfordert gezielte Weiterbildung. Unser Angebot ermöglicht Vertriebs- und Marketingexperten, ihre AI-Fähigkeiten zu vertiefen. Der CAS-Kurs vermittelt praxisnahe Anwendungen von AI für massgeschneiderte Vertriebsstrategien und Kundenbedürfniserfüllung.

Info­veran­staltungen

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies ZHAW in AI in Digital Sales (12 ECTS)

Start:

auf Anfrage

Dauer:

Kosten:

CHF 8'200.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Im Kurspreis sind die Unterrichtsunterlagen, die vorgeschriebene Literatur und die Prüfungsgebühr inbegriffen.
Die gesamten Kursgebühren werden ca. 30 Tage vor Beginn des Lehrgangs in Rechnung gestellt

Durchführungsort: 

  • ZHAW School of Management and Law / Campus St.-Georgen-Platz, 8401 Winterthur
  • Online

Unterrichtssprache:

  • Deutsch
  • Einzelne Veranstaltungen können in Englisch durchgeführt werden.

AI und Werkstätte: 

Durch die Integration von AI in unsere Weiterbildungen zeigen wir Ihnen die vielfältigen Anwendungsbereiche von AI im Marketing auf und wie Sie diese erfolgreich in der Praxis anwenden. In unseren MAS und CAS erwerben Sie das Wissen und die Fähigkeiten, um die Potenziale von AI zu nutzen und gezielt in Ihrem Unternehmen einzusetzen. Zudem stellen wir mit der Integration von praxisorientierten "Werkstätten" sicher, dass Sie in der Lage sind, die erlernten Konzepte und Strategien am nächsten Tag direkt in Ihren Arbeitsalltag zu übertragen.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Zu den potenziellen Zielgruppen gehören:

  • Onlineshop-Betreiber:innen
  • Vertriebsmitarbeiter:innen
  • Vertriebsleiter:innen und Führungskräfte
  • Marketingfachleute
  • Datenanalyst:innen
  • Unternehmensberater:innen
  • Start-up-Unternehmer:innen im Bereich E-Commerce
  • Vertriebsingenieur:innen und Technologieexpert:innen
  • Alle, die an der Schnittstelle von Technologie und Vertrieb arbeiten

Ziele

  • Konzeptverständnis von AI & innovative Sales sowie AI im Digital Commerce.
  • Kenntnis internationaler und schweizerischer Best-Practice-Beispiele.
  • Verständnis der erforderlichen Fähigkeiten, Kompetenzen und datentechnischen Voraussetzungen.
  • Grundlegende Kenntnisse zu AI-Technologien, -Algorithmen und -Tools im Digital Commerce.
  • Erfassung von Kundenbedürfnissen und Umsetzung in AI-gestützte Anwendungsszenarien.
  • Generative AI für die Erstellung von Inhalten, Angeboten und Übersetzungen.
  • Personalisierung von Inhalten, Angeboten (inkl. Pricing) und Bestellprozessen.
  • Anwendung von AI-basierten Kundenberatungs- und Servicefunktionen wie Chatbots.
  • Integration von AI-Anwendungen in Unternehmens- und Marketingstrategien, einschliesslich Suche, SEO und Empfehlungssysteme.
  • Anwendung intelligenter Algorithmen zur Produktauswahl und -empfehlung.
  • Prüfung und Optimierung von Automatisierungspotenzialen in Sales- und E-Commerce-Prozessen.
  • Vergleich verschiedener Initiativen zur Automatisierung im Sales und E-Commerce.
  • Früherkennung von aktuellen und zukünftigen Trends sowie Bewertung und Priorisierung von Marketingmassnahmen.
  • Kritische Diskussion von AI-Themen in den Bereichen innovative Sales und Digital Commerce.
  • Angemessene Reaktion auf kritisches Feedback, ethische Bedenken und Entwicklung eigener Lösungsansätze.
  • Verbesserung der Selbstlernfähigkeit durch Bearbeitung von Fallstudien und Leistungsnachweisen.
  • Stärkung der Selbstlernfähigkeit durch die Analyse von AI-Fallstudien im E-Commerce und innovativen Sales-Aktivitäten.
  • Aneignung und regelmässige Updates von Tool-Know-how.

Inhalt

Modul 1: AI in Digital Commerce (6 ECTS)

  • Überblick über AI-Anwendungen im E-Commerce mit dem E-Commerce Lab Framework und Grundlagen der AI-Technologien
  • Implementierung von AI-Tools für Produktsuche und -auswahl sowie Anwendung von Algorithmen zur Produktdarstellung
  • Generative AI wie ChatGPT für Content-Erstellung, inklusive Produktbeschreibungen, Textgenerierung und SEO-Verbesserung
  • Hyperpersonalisierung von Website-Inhalten und Angeboten durch AI basierend auf Kundenvorlieben und -verhalten
  • AI-gestützte Kundeninteraktion, Verkaufsberatung und FAQ-Automatisierung durch Chatbots und AI-Modelle
  • Algorithmus-basierte Produktempfehlungen, innovative Empfehlungs-Systeme sowie Cross-Selling und Up-Selling-Strategien durch AI
  • Praktische Umsetzung von AI im E-Commerce mit Fallstudien und Best Practices
  • Social Commerce durch Integration sozialer Medien, Influencer-Marketing, Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) im Onlinehandel
  • Virtuelle Verkaufsplattformen im Metaverse und Bot-Commerce
  • Zukunftstrends im E-Commerce

Modul 2: AI & innovative Sales (6 ECTS)

  • Grundprinzipien und Anwendungsbereiche von AI im Vertrieb
  • Historische Entwicklung von AI-Technologien und Tool-Übersicht
  • Automatisierung und Implementierung von AI im Vertriebsprozess (online/offline)
  • Effizienzsteigerung durch Automatisierung und Integration von AI-Tools
  • Praktische Schritte und Best Practices für die Implementierung von AI im Vertrieb
  • Nutzung von AI für personalisierte Kundenkommunikation und Lead-Generierung
  • Kundenbindung durch gezielte Ansprache und maßgeschneiderte Angebote
  • Datenidentifikation, -verarbeitung und -analysen im digitalen und nicht-digitalen Vertrieb
  • Anwendung von AI für umfassende Datenanalysen und präzise Verkaufsprognosen
  • Nutzung von Data Mining und Machine Learning-Algorithmen im Vertrieb
  • Persönliche Effizienzsteigerung von Vertriebsmanagern durch Tools und Self-Management
  • Diskussion über Ethik und Datenschutz bei der Anwendung von AI im Vertrieb
  • Maßnahmen zur Sicherstellung ethisch verantwortlicher AI-Nutzung
  • AI-gesteuerte Kundenberatung und -service, einschließlich Chatbots
  • Fallstudien und Zukunftstrends im innovativen Vertrieb, Bewertung von AI-Trends
  • Networking, Personal Branding, Bid Management, Key Account Management (KAM 2.0), AI-gestützter Einkauf (Auto-Buy-System)

Der CAS bietet neben aktuellen Best-Practices auch den Blick auf Risiken und Grenzen und den Blick in die Zukunft, was mit Artificial Intelligence im Digital Sales Bereich möglich sein wird.
Den Leistungsnachweis erbringen Sie in Form einer Case Study als IMM-Blog-Beitrages (Einzelarbeit) und in Modul 2 mit einem Poster und dessen Präsentation (20 min./Person).

Warum ein CAS? Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Wissenschaftlich fundierte, praxisnahe und zeitgemässe Weiterbildung
  • Kompakter Lehrgang mit Zertifikat
  • Persönliche Betreuung durch die Studienleitung
  • Gute Vereinbarkeit von Weiterbildung, Beruf und Familie
  • Innovative Didaktik mit einer sinnvollen Kombination aus Online- und Offline-Formaten
  • Netzwerk mit Mitstudierenden, Dozierenden und Alumni

Möchten Sie mehr über das Konzept, den Aufbau und die Dozierenden des CAS erfahren? Oder sich individuell beraten lassen? Wir sind gerne für Sie da.

Methodik

Wir legen grossen Wert auf die praxisnahe Vermittlung der Inhalte und den intensiven Austausch zwischen Dozierenden und Studierenden. Unsere Weiterbildungsangebote zeichnen sich seit je durch die Nähe zu den Teilnehmenden aus. Die digitale Wissensvermittlung ist fester Bestandteil des Unterrichts. Unabhängig vom Unterrichtsformat achten wir auf ein enges Betreuungsverhältnis, eine individuelle Begleitung und genügend Raum für Austausch und Interaktion.

  • Tools bereichern nicht nur den Unterricht, sondern stärken gleichzeitig Ihre persönlichen digitalen Skills.
  • Asynchrone Lerneinheiten ergänzen den Klassenunterricht.
  • Workshops, Intensiv-Seminare und Exkursionen führen zu einem abwechslungsreichen Lernerlebnis.
  • Sie profitieren von einer persönlichen Betreuung während dem ganzen Lernprozess.
  • Digitale Unterrichtstage verringern die Reisezeiten aller Beteiligten. Sie haben mehr Zeit für anderes und können den Unterricht ortsunabhängig besuchen. Win-Win für Sie und die Umwelt.

Der CAS zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Neben Lehrgesprächen, Referaten, Übungen und Best-Practice Fallstudien wird grosser Wert auf die praxisnahe Vermittlung des Inhaltes und auf den intensiven Austausch zwischen Dozierenden und Studierenden gelegt.

Mehr Details zur Durchführung

Der Lehrgang wird als berufsbegleitender Lehrgang angeboten und dauert vier Monate Unterrichtszeit und mit einer Pause zwischen den Modulen ca. sieben Monate. Die Höchststudiendauer beträgt 2 Jahre.
In begründeten Fällen kann die Studienleitung eine Verlängerung der Studienzeit bewilligen. 120 Kontakt-Lektionen sind geplant.

Vorlesungen / Präsenzlektionen finden jeweils alle zwei Wochen freitags von 08.15 Uhr-17.45 Uhr und samstags von 08.15 Uhr-12.30 Uhr (Ausnahmen möglich).

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Zulassungsbedingungen für Personen mit Hochschulabschluss

Die Zulassung zum Zertifikatslehrgang setzt voraus:

  • Abschluss (Diplom, Lizentiat, Bachelor- oder Masterabschluss) einer staatlich anerkannten Hochschule beziehungsweise einer der Vorgängerschulen.
  • Zum Zeitpunkt der Anmeldung mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in Marketing oder an-grenzenden Fachgebieten.

Die Studienleitung behält sich vor, die interessierten Personen zu einem Gespräch einzuladen so-wie Referenzen einzuholen.

Zulassungsbedingungen für Personen ohne Hochschulabschluss

Die Zulassung zum Zertifikatslehrgang setzt voraus:

  • Nachweis eines Tertiär B-Abschluss (Höhere Berufsbildung): Berufsprüfung BP (eidgenössischer Fachausweis) oder Höhere Fachprüfung HFP (eidgenössisches Diplom) oder Höhere Fachschule HF. In Ausnahmefällen können weitere Personen zugelassen werden, wenn sich deren Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt.
  • Zum Zeitpunkt der Anmeldung und nach Abschluss einer ersten beruflichen Grundbildung mindestens 6 Jahre Berufserfahrung in Marketing oder angrenzenden Fachgebieten.
  • Bestehen eines Zulassungsgesprächs.

Zulassungsgespräch

Interessierte Personen ohne Hochschulabschluss müssen ein Zulassungsgespräch erfolgreich ab-solvieren. Dabei werden folgende Kriterien überprüft:

  • Erhebung der notwendigen fachlichen und methodischen Kompetenzen.
  • Diskussion der Motivation für den Lehrgang mit Blick auf den bisherigen und angestrebten Lebenslauf.

Die Beurteilung dieser Kriterien erfolgt durch die Studienleitung. Eine Dispensation vom Zulassungsgespräch kann erfolgen, wenn die interessierten Personen die vorstehenden Kriterien in einem vergleichbaren Zulassungsgespräch an der ZHAW bereits bestanden haben. Die Studienleitung behält sich zudem vor, Referenzen einzuholen.

Entscheid über die Zulassung

Die Studienleitung entscheidet über Aufnahme oder Ablehnung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage 01.01.1970 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre