Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Personalführung im öffentlichen Sektor

Info­veran­staltungen

Das CAS Personalführung im öffentlichen Sektor vermittelt Kenntnisse im Bereich des Human Capital Managements, des Personalrechts und des Leaderships. Typische Fragestellungen umfassen: Was bedeutet der Faktor Arbeit für die Führung von öffentlichen Organisationen? Welches sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden? Wie sehen die eigene Vision und die persönlichen Führungsgrundsätze aus? Wie kann bei einem Change optimal mit Anspruchsgruppen umgegangen werden?

Das CAS Personalführung im öffentlichen Sektor kann als dritter Lehrgangsteil an den MAS Public Management angerechnet werden. Zudem ist es Bestandteil des DAS Gemeindeschreiberin/Gemeindeschreiber.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Personalführung im öffentlichen Sektor (12 ECTS)

Start: 25.02.2022, 24.02.2023

Dauer: 100 Kontaktlektionen (20 Halbtage)

Kosten: CHF 7'500.00

Bemerkung zu den Kosten: 

  

  • Inbegriffen: Kursteilnahme, Kursunterlagen, Gebühren für Leistungsnachweise
  • Allfällige Wiederholungen von Leistungsnachweisen werden separat in Rechnung gestellt

Durchführungsort: 

  

Je nach Pandemiesituation: Online oder am Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Unterrichtstage: 

In der Regel Freitag/Samstag

Aline Stoll, Dozentin CAS Personalführung im öffentlichen Sektor
Um persönliche Wirkung in der Teamarbeit und Personalführung zu entfalten, nehmen wir unsere Studierenden mit auf eine Reise vom Self-Leadership, über das Team-Leadership bis hin zum Gestalten von Veränderungsprozessen. Danach gehört ihnen ein Rucksack voll mit praktischen Instrumenten und Vertrauen in das eigene Können.

Aline Stoll, Dozentin CAS Personalführung im öffentlichen Sektor

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Das CAS richtet sich vor allem an Mitarbeitende aus folgenden Bereichen:

  • Verwaltungen
  • Öffentliche Organisationen
  • Privatwirtschaftliche Organisationen mit einem öffentlichen Auftrag

Angesprochen sind insbesondere Mitarbeitende mit Führungsfunktionen und Personalführungsaufgaben.

Ziele

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage

  • den Rechtsmittelweg im Personalrecht zu beschreiben
  • konkrete personalrechtliche Fälle korrekt rechtlich zu beurteilen
  • die Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden für die organisationale Zielerreichung zu aktivieren
  • Verbesserungsmöglichkeiten von HCM-Systemen zu identifizieren
  • eigene Entwicklungsziele zu formulieren und die Zielerreichung zu überprüfen
  • das eigene Führungsverständnis und -verhalten zu reflektieren
  • in Konfliktsituationen zu führen
  • organisationale Veränderungsprozesse zu gestalten

Inhalt

Modul 1: Personalmanagement

  • Personalrecht (z.B. Begründung des Anstellungsverhältnisses; Rechte und Plfichten während der Anstellung; Beendigung des Anstellungsverhältnisses)
  • Human Capital Management (z.B. Rolle des Personalmanagements im öffentlichen Sektor; Faktor Arbeit und seine Bedeutung für die Führung: Human Capital Management als Grundlage für ein zeitgemässes Personalmanagement; Handlungsfelder im Personalmanagement und Rolle der Führungskräfte)

Modul 2: Leadership, Ethik und Change Management

  • Leadership (z.B. Team-Building; Self-Leadership; Team-Leadership; Praxistransfer und fortlaufender Austausch über Peer-Coaching)
  • Change Management (z.B. Treiber, Auslöser und Erfolgsfaktoren des Change Managements; Umgang mit Widerstand und Anspruchsgruppen; Stakeholder Management; Kommunikation; Organisationskultur)

Methodik

Das CAS umfasst einen Arbeitsaufwand von 300 Stunden (entspricht 12 ECTS). Darin enthalten sind:

Kontaktlektionen

Die Kontaktlektionen dienen der Vermittlung des fachlichen Wissens sowie dem Praxistransfer. Im Rahmen von Workshops, Individual- und Gruppenarbeiten sowie Fallbearbeitungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, das theoretische Wissen mit ihrer beruflichen Alltagssituation zu verknüpfen.

Selbststudium

Das Selbststudium dient unter anderem dem Literaturstudium, der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, der Bearbeitung von Übungen und Aufgaben und der Vorbereitung bzw. Erarbeitung von Leistungsnachweisen.

Unterricht

Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 6 Monaten

Leistungsnachweise: Schriftliche Individualarbeiten und eine Gruppenarbeit mit Präsentation

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Erfahren Sie mehr zu den Dozierenden

Infoveranstaltungen

Anmeldung

Zulassung

Die Zulassung liegt im Ermessen der Studienleitung. Gerne dürfen Sie uns über das Beratungsformular kontaktieren, damit wir Ihren konkreten Fall besprechen können.

Grundsätzlich gelten folgende Zulassungsbedingungen:

Reguläre Zulassung

  • Hochschulabschluss (Universität oder Fachhochschule)
  • 3 Jahre für den öffentlichen Sektor berufsrelevante Erfahrung, davon 1 Jahr Führungserfahrung. Ausnahmen aufgrund des beruflichen Profils und der Motivation liegen im Ermessen der Studiengangleitung.

‚Sur Dossier‘ Zulassung

Personen ohne Hochschulabschluss werden zugelassen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • mit einem Hochschulabschluss vergleichbaren Abschluss oder Abschluss einer kaufmännischen Lehre
  • 5 Jahre für den öffentlichen Sektor berufsrelevante Erfahrung, davon 1 Jahr Führungserfahrung. Ausnahmen aufgrund des beruflichen Profils und der Motivation liegen im Ermessen der Studiengangleitung.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
25.02.2022 10.01.2022 Anmeldung
24.02.2023 10.01.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre

Issuu-Datenschutzwarnung

Issuu verhindert es, Broschüren anonym anzuschauen. Wenn Sie Issuu-Broschüren hier anschauen, wird das von Issuu registriert.