Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Strategie und Diversität

Ein erfolgreicher Strategieprozess zeichnet sich durch zielführende Diskussionen, verbindliche Entscheidungen und zukunftsrelevante Fragestellungen aus – und in vielen Unternehmen auch durch Innovation im Produkt und Prozessbereich. Vielschichtige Ansichten der Diskussionsmitglieder haben das Potential, Innovationen zu fördern, relevante Fragestellungen zu erkennen und aus umfassenden Blickwinkeln zu beantworten. Aber vielschichtige Ansichten führen häufig auch zu unproduktiven Schlagabtauschen, latenten Unstimmigkeiten und lediglich oberflächlichen Vereinbarungen. 

Im Forschungsprojekt Strategie und Diversität konzipieren und erproben wir Moderationsmethoden, die Vielfalt in Strategiemeetings nutzbar machen. Forschungsergebnisse zeigen, dass es drei entscheidende Beeinflussungsmöglichkeiten für die Nutzung der Vielfalt gibt: die Wertschätzung von Individualität, eine gemeinsame Identität und die Wahrnehmung einer Generalistenperspektive.

Wir bieten Checklisten, Moderationsmethoden und Workshopdesigns, um diese Erfolgsfaktoren gezielt zu unterstützen. Unser Methodenhandbuch "Strategie und Diversität" ist ab Oktober 2014 im Buchhandel erhältlich.

 

 

In über zehn Institutionen wurden bei Strategieworkshops erfolgreich spezifische Moderationsmethoden eingesetzt.
Beispielsweise in:

  • einer Berufsfachschule
  • einer Gemeindeverwaltung
  • einem Energieversorgungs­­unternehmen
  • einem Beratungsunternehmen

Unser Beirat unterstützt das Forschungsprojekt mit wissenschaftlichem und praktischem Expertenwissen.
Einsitz haben erfahrene ProjektleiterInnen von: 

  • McKinsey & Company
  • Bain & Company
  • Bernd Remmers Consultants AG
  • Zentrum für Human Capital Management, ZHAW
  • Institut für Angewandte Psychologie, ZHAW
  • Berufsverband für Supervision und Organisationsentwicklung (BSO)