Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Entwicklung von Patientenklassifikationssystemen

Die leistungsorientierte Vergütung der stationären Versorgung ist Ziel des revidierten Krankenversicherungsgesetzes (KVG). Das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie entwickelt Patientenklassifikationssysteme zur Bildung von Tarifsystemen.

Das Projekt

Im Umsetzungsprozess einer Gesetzesrevision

Vor dem Hintergrund steigender Kosten im Gesundheitswesen hat das nationale Parlament Gesetze geschaffen mit dem Ziel eine Leistungskomponente bei den Vergütungstarifen zu integrieren. Ein Aspekt ist dabei, dass Krankenversicherungen obligatorische Leistungen im stationären Bereich mittels Fallpauschalen vergüten sollen (Art. 49, Abs. 1, KVG). Unter der Regie der zu diesem Zweck durch den Bundesrat eingesetzten SwissDRG AG wurde im Januar 2012 bereits ein für die schweizerischen Akutspitäler verbindliches Fallpauschalensystem eingeführt. Die SwissDRG AG, welche durch Vertreter der Leistungserbringer, der Versicherer und der Kantone getragen wird, hat die Datensammlung und -auswertungen für die Bereiche Rehabilitation und Psychiatrie indes an das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) externalisiert.

Die Entwicklung von Patientenklassifikationssystemen

Die Entwicklung der neuen Vergütungssysteme für diese Bereiche soll datenbasiert sein und auf objektiven Methoden beruhen. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Datenanalyse und Prozessdesign (IDP) der ZHAW und der Forschungsstelle Physiotherapiewissenschaft (IPT) der ZHAW werden Patientenklassifikationssysteme und Tarifvarianten entsprechend des Forschungsauftrages modelliert. Damit soll der Trägerschaft der SwissDRG AG und letztlich dem Bundesrat eine möglichst transparente Entscheidungsgrundlage geschaffen werden.

Detailanalyse der Bereiche Paraplegiologie und Geriatrie

Die SwissDRG AG hat das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie beauftragt Patientenklassifikationssysteme für die stationären Bereiche Psychiatrie und Rehabilitation zu entwickeln. Vertreter der zwei spezifischen Rehabilitationsbereiche Paraplegiologie und Geriatrie wollten ihre Patienten im Detail analysieren und haben deshalb unser Institut zusätzlich beauftragt spezifische Patientenklassifikationssysteme für diese Bereiche zu entwickeln.

Übersicht Tarifprojekte
Übersicht Tarifprojekte

Auf einen Blick