Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Family Systems Care

Im interprofessionell ausgerichteten CAS Family Systems Care erlangen Sie umfassende Kenntnisse für die professionelle, lösungsorientierte Zusammenarbeit mit Klient:innen, Patient:innen und ihren Familien. Sie erwerben Kompetenzen, um familiensystemische Beratungen in Ihrem klinischen Alltag zu führen.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies Family Systems Care (15 ECTS)

Start:

laufend

Dauer:

450 Stunden

Kosten:

CHF 7'200.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Zusätzlich werden einmalig folgende Kosten verrechnet:

  • Einschreibegebühr CHF 300.00
  • Dossierprüfung CHF 200.00 (bei Äquivalenzverfahren)

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen vorbehalten.

Durchführungsort: 

ZHAW, Campus Stadt-Mitte, Gebäude MG, Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur  (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Gesundheitsfachpersonen aus allen Fachbereichen sowie Ärzt:innen

Ziele

Absolvent:innen

  • erwerben umfassende Kenntnisse und Kompetenzen, um lösungs- und ressourcenorientiert mit Klient:innen, Patient:innen und ihren Familien zusammenzuarbeiten
  • können familiensystemische Gespräche kompetent führen,
  • kennen Modelle und Konzepte für die fortgeschrittene Praxis in Family Systems Care,
  • können Gesundheitsedukation durch den Einbezug des systemischen Ansatzes und der dazugehörigen Arbeitsinstrumente nachhaltig gestalten,
  • entwickeln Möglichkeiten einer systemisch ausgerichteten interprofessionellen Zusammenarbeit zur Stärkung der Familien.

Inhalt

Im CAS Family Systems Care erwerben Sie umfassende Kenntnisse, um lösungs- und ressourcenorientiert mit Klient:innen, Patient:innen und ihren Familien zusammenzuarbeiten. Sie werden in der Lage sein, familiensystemische Gespräche kompetent zu führen und somit eine effektive Gesundheitsedukation zu unterstützen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung Ihrer interprofessionellen Kompetenz, um Familien auf ihrem Weg zu begleiten. Das Ziel ist es, den bisherigen patientenzentrierten Versorgungspfad in einen interprofessionellen, familienzentrierten Versorgungspfad weiterzuentwickeln. Im Rahmen des CAS legen wir grossen Wert darauf, dass Sie Ihr Fachwissen zu Family Systems Care aktiv mit Kommunikationsfähigkeiten und einer systemischen Grundhaltung verknüpfen. So können Sie das Erlernte in Ihre berufliche Praxis integrieren und eine effektive Zusammenarbeit mit Familien gewährleisten.

Das CAS Family Systems Care wurde in enger Zusammenarbeit mit Expertinnen aus der Pflege, Physio- und Ergotherapie und Hebammenarbeit entwickelt. Das CAS bietet eine praxisnahe Weiterbildung, um Sie optimal auf die Herausforderungen in der Arbeit mit Familien vorzubereiten. Durch fundierte Module, praktische Übungen und den Austausch mit anderen Fachpersonen werden Sie eine erweiterte Expertise in Family Systems Care entwickeln.

Aufbau

Das CAS setzt sich aus drei Modulen zusammen. Fachpersonen aus dem pädiatrischen Praxisfeld der Ergotherapie und oder Physiotherapie können anstelle des Moduls Klient:innen- und Patientenedukation das Modul COPCA-hybrid ® wählen.

Anschluss

Das CAS kann an folgende DAS und MAS angerechnet werden:

Wahlmodul für Fachpersonen Ergotherapie / Physiotherapie

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend und nach dem Blended-Learning-Format aufgebaut. Blended Learning kombiniert E-Learning mit Präsenzlehre und unterstützt das berufsbegleitende, zeitlich und örtlich flexible Lernen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassungskriterien

  • Bachelor of Science eines Gesundheitsberufs oder
  • Diplom eines Gesundheitsberufs mit Nachträglichem Titelerwerb (NTE)
  • Zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur, Zugang zum Praxisfeld
  • Diplomierte Gesundheitsfachpersonen ohne Hochschulabschluss können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Anmeldeinformationen

Der Zeitaufwand beträgt 450 Stunden.

Kursdaten 2024 (Änderungen vorbehalten) 

Die Termine sind bei den Modulen aufgeführt

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
laufend Anmeldung