Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschung Ergotherapie

«Mit unserer Forschung stärken wir unsere Profession, indem wir die Wirksamkeit ergotherapeutischer und interprofessioneller Interventionen überprüfen und neue Technologien und Versorgungsmodelle gemeinsam mit Klientinnen und Partnern entwickeln.»

Brigitte GantschnigLeiterin Forschungsstelle Ergotherapie

Im Vordergrund der Ergotherapieforschung am Departement Gesundheit stehen Projekte, die Menschen mit Einschränkungen in ihrer Handlungsfähigkeit mehr Selbständigkeit und Partizipation ermöglichen.

Forschungsschwerpunkte

Im Zentrum der Forschungsstelle Ergotherapie steht die Sicherung einer hohen Qualität der ergotherapeutischen Angebote im Rahmen der Gesundheitsversorgung. Projekte nehmen Forschungsfragen aus der Versorgungspraxis auf und werden in enger Kooperation mit Partnern realisiert. Die Ergebnisse fliessen durch Aus- und Weiterbildung sowie Veröffentlichungen wieder in die Praxis ein.

  • Entwicklung und Evaluation neuer Technologien, innovativer Therapieansätze und Versorgungsmodelle, die Betätigung, Gesundheit, Inklusion und/oder Partizipation ermöglichen.
  • Studien zur Wirksamkeit der Ergotherapie bei Kindern und Erwachsenen mit oder dem Risiko auf Beeinträchtigungen in der Handlungsfähigkeit z.B. bei neurologischen, psychiatrischen und pädiatrischen Erkrankungen oder im Alter.
  • Fragestellungen zur Betroffenenperspektive, z.B. wie erleben Patienten/Klienten und ihre Familien das Leben mit einer chronischen Krankheit oder Behinderung und die Gesundheitsversorgung in der Schweiz.
  • Entwicklung und Evaluation von Modellen, Interventionen, Prozessen und Tools, die die Inklusion von Menschen mit Behinderung ermöglichen.
  • Übersetzung und Validierung von Assessments, die zur Qualitätssicherung und Wirksamkeitsüberprüfung oder der Spezifizierung von Beeinträchtigungen der Handlungsfähigkeit eingesetzt werden.

Unser Angebot

Unser Forschungsteam bietet für Auftraggeber und Praxispartner:

  • Wissenschaftliche Projekte (quantitative und qualitative Methoden)
  • Wissenschaftliche Begleitung von Projekten
  • Literatur- und Übersichtsarbeiten, Recherche zur evidenzbasierten Praxis
  • Begutachtung von Forschungsprojekten
  • Bewertung von Studien und Artikeln
  • Entwickeln neuer Therapieangebote
  • Beratung, Moderation und Schulung

Projekte und Publikationen

Im Vordergrund der Forschungsstelle Ergotherapie stehen Projekte, die Menschen mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit mehr Selbstständigkeit und Partizipation in Selbstversorgung, Bildung, Arbeit, Freizeit und sozialem Leben ermöglichen.

In der Projekt- und der Publikationsdatenbank der ZHAW sind alle Projekte und Publikationen der Forschungsstelle Ergotherapie nach Startdatum bzw. Publikationsdatum aufgelistet.

Auftraggeber und Forschungspartner

Für unsere Praxispartner und Auftraggeber entwickeln wir auf ihre Bedürfnisse und Fragestellungen ausgerichtete Angebote. Dazu steht uns ein breites Spektrum von quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden sowie andere Instrumente zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen eine moderne Infrastruktur und eine breite Palette von Kompetenzen, welche durch die interdisziplinäre Vernetzung innerhalb der ZHAW sowie durch unsere enge Zusammenarbeit mit internationalen Expertinnen und Experten in verschiedenen Fachgebieten ergänzt wird.

In interdisziplinären Projekten arbeiten wir mit den Forschungsgruppen der Ergotherapie, Pflege, Physiotherapie und Gesundheitswissenschaften im Departement Gesundheit zusammen.

Team

Das Team der Forschungsstelle Ergotherapie setzt sich zusammen aus Spezialistinnen für Ergotherapie, Medizinpädagogik, Soziologie sowie Management und Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen. Sie verfügen über umfangreiche Erfahrung in Praxis, Forschung und Entwicklung im In- und Ausland.

Forschungsstelle Ergotherapie

Person Funktion
Brigitte Gantschnig Leiterin Forschungsstelle Ergotherapie
Thomas Ballmer Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Heidrun Becker Dozentin
Verena Klamroth-Marganska Dozentin
Ursula Meidert Dozentin
Silke Neumann Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Christina Schulze Dozentin
Yvonne Treusch Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Ines Wenger Wissenschaftliche Assistentin