Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Bachelor Pflege für diplomierte Pflegende

«Die Praxis braucht Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner die bereit sind ihre Kompetenzen durch lebenslanges Lernen zu erweitern. Wir unterstützen Sie dabei.»

Irène Ris, Studiengangleiterin BSc Pflege

Berufsbegleitend zum Bachelorabschluss

Drei Gründe für ein Pflegestudium an der ZHAW

  • Das Bachelorstudium bietet das notwendige Wissen, um evidenzbasierte Pflegekonzepte und Standards zur Optimierung von Pflegeprozessen erstellen zu können. Das zusätzliche Wissen, beispielsweise im klinischen Assessment oder in wissenschaftlichem Arbeiten, ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen, Patientinnen und Patienten optimal zu pflegen und eine mitentscheidende Rolle im interprofessionellen Team zu übernehmen.
  • Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Pflege profitieren von einem breiten Weiterbildungsprogramm und können im konsekutiven Masterstudiengang Pflege (MScN, Master of Science in Nursing) weiterstudieren. Mit Berufserfahrung und entsprechender Weiterbildung ist es möglich, Aufgaben im Management, in der Bildung sowie in der Forschung zu übernehmen.
  • Das Institut Pflege an der ZHAW ist eines der grössten und renommiertesten Zentren der Schweiz. Unsere Aus- und Weiterbildungen sowie unsere Forschungsprojekte haben die kontinuierliche Weiterentwicklung des Pflegewissens und des Berufsfeldes zum Ziel.

Mein Bachelor in Pflege

Zulassungsbedingungen BSc Pflege für diplomierte Pflegende

  • Diplom in Pflege (AKP, PsyKP, KWS, IKP, DN II, HF)

Weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium für diplomierte Pflegende dauert fünf Semester. Während des Semesterunterrichts finden in der Regel an zwei Tagen pro Woche Präsenzveranstaltungen statt.

Zusätzlich werden mehrere Blockwochen von bis zu zwei Wochen Dauer angeboten. Eine Berufstätigkeit in der Pflege während des Semesterunterrichts ist zu etwa 60 Prozent möglich.

Praxismodul

Die praktische Umsetzung des Gelernten ist Teil des Bachelorstudiums. Das Praxismodul wird während der ersten drei Semester des Studiums absolviert und findet am regulären Arbeitsort statt. Das Praxismodul wird mit 30 ECTS-Punkten bewertet.

Bachelorarbeit

Berufsbild und Ausbildungsziele

Aufbauend auf Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen befähigt Sie das Bachelorstudium, die aktuellen und zukünftigen beruflichen Herausforderungen in der Pflege zu meistern. Sie qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in allen Fachbereichen der Pflege und für alle Altersgruppen. Sie übernehmen eine entscheidende Rolle im Behandlungsprozess. Ihre neu erworbenen Kompetenzen kommen direkt den Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen zugute.

Kompetenzen in sieben Rollen

Während des Studiums erwerben Sie Kompetenzen in sieben unterschiedlichen Rollen:

  • Als Kommunikator/-in ermöglichen Sie vertrauensvolle Beziehungen und geben Informationen gezielt weiter.
  • Als Experte/-in führen Sie die berufsspezifischen Tätigkeiten aus und treffen entsprechende Entscheidungen.
  • Als Teamworker/-in nehmen Sie aktiv teil in einem interdisziplinären Team.
  • Als Manager/-in übernehmen Sie die fachliche Führung, tragen zur Wirksamkeit der Organisation bei und entwickeln Ihre eigene Berufskarriere.
  • Als Gesundheitsanwalt/-anwältin setzen Sie sich innerhalb des Gesundheitswesens verantwortungsvoll für die Patienten ein.
  • Als Lernende/-r und Lehrende/-r engagieren Sie sich für lebenslanges Lernen und für die Entwicklung, Weitergabe und Anwendung von Wissen.
  • Als Professionsangehörige/-r fördern Sie durch eine reflektierte Praxis den Professionalisierungsprozess der Pflege.

Broschüre Bachelorstudiengang für dipl. Pflegende

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science ZFH (Zürcher Fachhochschule) in Pflege

Arbeitsaufwand: 90 ECTS-Credits

Dauer: 5 Semester

Organisationsform: Berufsbegleitend

Studienbeginn: Februar

Anmeldeschluss: 30. September

Unterrichtsort: Winterthur

Unterrichtssprache: deutsch

Studiengebühr: CHF 720.- pro Semester + zusätzliche Aufwände rund ums Studium

Weiterführende Studiengänge: Master of Science in Pflege