Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Symposien & Tagungen

Das Institut für Physiotherapie organisiert regelmässig Fachtagungen und Symposien. Unsere Symposien bieten Austauschplattform für Berufsleute, Forschende, Dozierende und Studierende. Erfahrene Fachexpertinnen und -experten referieren über aktuelle Herausforderungen in der klinischen Praxis und stellen ihre Einschätzungen zur Diskussion.

Symposium Diagnose am Bewegungsapparat «Früherkennung Komplexes Regionales Schmerzsyndrom (CRPS) und Hautkrebs»

Samstag, 27. September 2019, 13:15 - 18:15

Das Institut für Physiotherapie hat in Zusammenarbeit mit Novartis Pharma Schweiz und Bristol-Myers Squibb eine neue Symposiums-Reihe zum Thema «Diagnose am Bewegungsapparat» geschaffen, weil wir der Meinung sind, dass die Kompetenzen von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten in der Diagnostik am Bewegungsapparat zunehmend Anerkennung gewinnen.

Im zweiten Symposium thematisieren wir die Früherkennung beim komplexen regionalen Schmerz-Syndrom (CRPS) sowie beim Hautkrebs. Bei Hautkrebs, insbesondere beim Melanom, ist eine frühe Entdeckung von potentiell gefährlichen Muttermalen und Hautveränderungen essentiell. Erfolgt die Diagnose rechtzeitig, können schwerwiegende Folgen oft verhindert werden.

In spannenden, praxisbezogenen Referaten sowie einer interaktiven Podiumsdiskussion werden Betroffene und Fachleute aus der Physiotherapie sowie der Dermatologie das Thema mit Ihnen beleuchten.

Zur Veranstaltungswebseite

Symposium Technologien in der Therapie «Wie gesund sind Gesundheitsdaten?»

Samstag, 26.Oktober 2019, 9:00 - 17:00 Uhr

Digitalisierung (be-)trifft uns alle, wir machen es zum Thema. Das diesjährige Symposium der Veranstaltungsreihe «Technologien in der Therapie» widmet sich dem aktuellen und brisanten Thema «Gesundheitsdaten». Es werden kontinuierlich mehr Gesundheitsdaten erhoben, deren Auswertung ist kaum durchschaubar. Bieten sie Potential für Diagnostik und Therapie? Ziel des Symposiums ist es, Berufsangehörigen der Physiotherapie, Ergotherapie und anderer Berufe im Gesundheitswesen durch Einblicke in praktische Beispiele, Hilfsmittel und Experten-Informationen nützliche Hilfen für die Orientierung zu geben. Ausgewiesene Expertinnen und Experten für Gesundheitsdaten, mobile Applikationen sowie das elektronische Patientendossier vermitteln praktische Informationen, wie Therapeutinnen und Therapeuten Gesundheitsdaten für sich nutzen können. Auch wird besprochen, wie Gesundheitsfachpersonen ihre Patientinnen und Patienten kompetent im Umgang mit Daten, speziell im Zusammenhang mit Gesundheitsapplikationen, unterstützen können. Beispiele aus der Praxis bilden die aktuelle Anwendung nutzerorientiert ab und Technowalks erlauben den Teilnehmenden Innovationen zu entdecken.

Zur Veranstaltungswebseite

 

 

Symposium Akutstationäre Physiotherapie «Interprofessionelle Risikominimierung im Akutspital»

Mittwoch, 15. Januar 2020, 9:00 - 17:00 Uhr, am Universitätsspital Basel 

Die Anforderungen an die Physiotherapie im Akutspital sind vielschichtig und grossflächigen Ver-änderungen unterworfen. Wirksame, zweckmässige und wirtschaftliche Interventionen sind nicht nur im stationären Bereich, sondern auch prehabilitativ und in der Nachsorge gefragt. Dabei  rücken präoperative Interventionen, stationäre Behandlung sowie die rehabilitativen Aspekte  näher zusammen und erfordern eine systematische und professionelle Herangehensweise.
Am Symposium im Universitätsspital Basel werden fachliche und konzeptionelle Fragen zur interprofessionellen Risikominimierung in der Physiotherapie über berufliche Grenzen hinweg  analysiert und diskutiert. Dabei werden die Perspektiven der Prehabiliation, des stationären Aufenthaltes und der posthospitalen Phase näher beleuchtet.

Zur Veranstaltungswebseite

 

 

2. SwissAPP Symposium «Definition der SwissAPP, internationale Standards und interprofessionelle Perspektiven»

Freitag, 24. Januar 2020, 13:15 - 18:15 Uhr

Die IG SwissAPP mit ihren Gründungsmitgliedern IGPTR, physioswiss und ZHAW hat im vergangenen Jahr eine starke Vergrösserung durch alle Schweizer Hochschulen und weitere Organisationen der Physiotherapie erfahren, um eine breit abgestützte Definition der SwissAPP zu entwickeln. Diese Definition ist auf die bereits gelebten und implementierten Realitäten zugeschnitten. Sie integriert sowohl internationale Standards als auch interprofessionelle Perspektiven. Am Weltkongress in Genf war die Advanced Practice Physiotherapy ein zentrales Thema, viele Workshops, spannende Präsentationen und Diskussionen fanden dazu statt. Zudem hat der WCPT erstmals sein policy statement präsentiert und verabschiedet.

Am Freitagnachmittag, den 24. Januar 2020 findet das zweite SwissAPP Symposium an der ZHAW statt, es steht unter dem Titel «Definition der SwissAPP, internationale Standards und interprofessionelle Perspektiven.»

Zur Veranstaltungswebseite

Symposium muskuloskelettale Physiotherapie «Bewegungskontrolle - aktuelle Trends in der Praxis»

Freitag, 20. März 2020, 13:15  - 18:15 Uhr

Die klinische Kernkompetenz der Bewegungsbeobachtung, Bewegungsanalyse sowie das Lehren und Lernen von Bewegung ist für jeden Fachbereich der Physiotherapie relevant. Im Vordergrund steht hierbei, belastende Körperhaltungen oder Bewegungskontrolldysfunktionen von Patientinnen und Patienten zu erkennen und diese sowohl beratend als auch mit therapeutischen Interventionen zu begleiten. Während des Behandlungsverlaufs spielt die Adherence mit dem Ziel der Verhaltensänderung eine zentrale Rolle und trägt zu einem langfristigen Therapieerfolg bei. Auch kommen in der Praxis zunehmend Technologien für die Analyse und Beobachtung von Bewegungen zum Einsatz. Ein Forschungstechnologischer Ansatz stellt hier die Rasterstereographie da. 

Am Symposium steht die Bewegungskontrolle der Brustwirbelsäule im Focus. Zudem wird das System der Rasterstereographie und dessen Forschungsstand sowie das Thema der Adherence in Referaten vorgestellt und in Workshops vertieft.

Die Veranstaltungswebseite ist ab Mitte September verfügbar.