Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Abschlusskompetenzen

Die Abschlusskompetenzen für die Bachelor- und die Masterstudiengänge in den Gesundheitsberufen sind für die Erarbeitung von Lernzielkatalogen verbindlich.

Die Abschlusskompetenzen der Gesundheitsberufe FH der Schweiz wurden in einer von der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen (KFH) geleiteten Projektorganisation erarbeitet, in der Berufsverbände, Behörden, Fachhochschulen und insbesondere die OdASanté vertreten waren.

CanMEDS 2005

Die berufsspezifischen Kompetenzen der Gesundheitsberufe FH basieren auf dem Referenzmodell von "CanMEDS 2005", das in einem breit abgestützten Prozess für die Medizinerausbildung in Kanada erarbeitet worden ist und sich international etabliert hat. Es wurde bereits in der Ärzteschaft erprobt und erhält nun grössere Gewichtung in den Gesundheitsberufen.Heute reicht es nicht mehr, allein durch Fachwissen zu glänzen. Vor allem die stärkere Ausrichtung auf die interprofessionelle Zusammenarbeit verlangt danach, sich weitere Berufsrollen bewusst zu machen.

Sieben Berufsrollen im Fokus

Nach "CanMEDS 2005" werden sieben Berufsrollen formuliert, welche die Berufsleute in ihrer Arbeit einnehmen müssen:

  1. Lernende & Lehrende
  2. Professionsangehörige
  3. Kommunikator
  4. Teamworker
  5. Manager
  6. Gesundheitsanwalt
  7. Experte