Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Häufige Fragen (FAQ)

Häufige Fragen zum Studiengang Master of Science in Physiotherapie.

  1. Was ist ein konsekutiver Master?
    Die neuen Masterstudiengänge nennen sich konsekutiv (d.h. "folgend"), weil sie an Bachelorstudiengänge anschliessen resp. auf ihnen aufbauen.
  2. Welchen Nutzen hat ein Master im Vergleich zum Bachelor?
    Der BSc in Physiotherapie ist der berufsqualifizierende Abschluss und ermöglicht damit eine qualifizierte klinische Tätigkeit. Der MSc in Physiotherapie ist eine wissenschaftlich orientierte, auf dem BSc aufbauende Ausbildung. Der Abschluss ist in Kombination mit dem gewählten Schwerpunkt ein wesentlicher Baustein, um künftig die Rolle als sogenannte Advanced Practice Physiotherapist (APP) erfüllen zu können. Der Studiengang bietet eine Erweiterung der klinischen Expertise im gewählten Schwerpunkt, eine Vertiefung des Wissens in evidenzbasierter Physiotherapie und in der Anwendung von Forschungsmethoden.
  3. Was versteht man unter dem Begriff Fachentwicklung im MSc-Studium?
    Der Begriff Fachentwicklung im MSc-Studium bedeutet: Eine Vorreiter-Vorbildrolle in der Physiotherapieentwicklung zu übernehmen, indem zum Beispiel (neue) Behandlungs- und Implementierungskonzepte und Ideen für die Klinik entwickelt werden. Damit wird die klinische Praxis nachhaltig beeinflusst und somit die Physiotherapie und der ganze Berufsstand weitergebracht.
  4. Wie lange dauert der MSc Physiotherapie?
    Der MSc Physiotherapie dauert 6 Semester, berufsbegleitend. Studientage (Präsenztage) sind i.d.R. wöchentlich Mittwoch und Donnerstag.
  5. Welche Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt werden?
    Ein BSc in Physiotherapie einer Schweizer oder ausländischen Hochschule mit mindestens 180 ECTS-Punkten oder ein gleichwertiger Abschluss in Physiotherapie mit nachträglichem Titelerwerb (NTE) inklusive Nachweis von Kenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten im Umfang von 5 ECTS-Punkten. 10-monatige Berufspraxis (Vollzeit) nach dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss der Physiotherapie (respektive das Modul B/C der Deutschschweizer Hochschulen).
  6. Welche Zulassungsvoraussetzungen müssen Interessierte aus dem Ausland erfüllen?
    Ein ausländischer Hochschulabschluss bzw. BSc in Physiotherapie mit 180 ECTS-Punkten (einzureichen mit Kopie der Datenabschrift). In der Datenabschrift müssen Grundkenntnisse in wissenschaftlichem Arbeiten im Umfang von 5 ECTS-Punkten ersichtlich sein. Andernfalls kann der Nachweis für das wissenschaftliche Arbeiten mit beispielsweise dem Kurs ‚Reflektierte Praxis – Wissenschaft verstehen’ an der ZHAW oder BFH erbracht werden. Ausländische Physiotherapie-Diplome werden den Schweizer Physiotherapie-Diplomen gleichgestellt, sofern die Anforderungen an einen NTE erfüllt sind. Zusätzlich ist auch hier der Nachweis von Kenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten zu erbringen. Es ist ein Nachweis von 10 Monaten Berufspraxis in Vollzeit (oder äquivalent hochgerechnet auf Teilzeit) nach der Erlaubnis zur Berufsausübung als Physiotherapeut / Physiotherapeutin zu erbringen. Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt, aber ein formaler Nachweis ist nicht nötig. Empfohlen werden für das Studium Englischkenntnisse auf Niveau B2 und für Bewerberinnen/Bewerber mit Deutsch als Fremdsprache, Deutsch auf Niveau C1. Die Dossiers werden in jedem Fall individuell geprüft.
  7. Kann ich mit ausländischem Diplom in der Schweiz als Physiotherapeut/ Physiotherapeutin arbeiten?
    Während des Studiums muss der Zugang zu Patientinnen und Patienten im Schwerpunkt gewährleistet sein. Studierende mit ausländischen Abschlüssen (BSc oder Diplom) müssen ihre Diplome beim Schweizerischen Roten Kreuz anerkennen lassen um als Physiotherapeut/ Physiotherapeutin in der Schweiz tätig sein zu können. Diese Registrierung muss spätestens am Ende des 1. Studienjahrs (KW 28) erfolgt sein. Wir empfehlen die obligatorische Vorprüfung beim SRK frühzeitig durchführen zu lassen, damit allfällige Bedingungen rechtzeitig erfüllt werden können.
  8. Was kostet der MSc Physiotherapie?
    Im Gegensatz zu einer Weiterbildung, die sich finanziell selbst tragen muss, wird ein Ausbildungs-Master (konsekutiver Master) zum grössten Teil mit staatlichen Geldern finanziert. Studierende des konsekutiven MScPT bezahlen deshalb lediglich eine Semestergebühr. Im Moment sind das an der ZHAW CHF 720.-. Weitere einmalige oder Semesterkosten sind unter Kosten und Gebühren aufgelistet.
  9. Wer muss das Aufnahmeverfahren "fachliche Eignung" absolvieren?
    Alle Bewerberinnen und Bewerber müssen das Aufnahmeverfahren "fachliche Eignung" durchlaufen. Dieses beinhaltet die Prüfung des Bewerbungsdossiers und ein Interview zur Abklärung von Kenntnissen in wissenschaftlichen Grundlagen, der Ziele und der Motivation. 
    Informationen zur fachlichen Eignung (PDF 24,8 KB)
    Anmeldung und Termine
  10. Kann ich während des MSc-Studiums arbeiten?
    Es wird eine Berufstätigkeit von 30-60 % im Bereich Physiotherapie empfohlen, das Pensum kann individuell höher liegen, wir empfehlen aber, genügend Zeit für das Selbststudium einzuplanen. Eine Möglichkeit ist auch, eine Jahresarbeitszeit auszuhandeln; dort sehen wir aufgrund der Auslastung im Studium und bisheriger Erfahrung die Grenze bei ca. 70%. Für die Wahl eines Schwerpunktes braucht es keine nachweisliche Berufserfahrung im betreffenden Gebiet, der Zugang zu Patientinnen und Patienten im Schwerpunkt muss jedoch während des Studiums gewährleistet sein.
  11. Besteht während des Studiums die Möglichkeit, Auslanderfahrung zu sammeln?
    Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Transfermodule an einer Praktikumsinstitution im Ausland zu absolvieren. Semesterferien und vorlesungsfreie Zeiten im Semester, zum Beispiel während des Schreibprozesses der Masterarbeit, bieten sich ebenfalls zur Absolvierung eines Auslandsaufenthaltes an. 
  12. Kann ich mir einen anderen Masterstudiengang anrechnen lassen?
    Die Anrechnungen von ECTS-Punkten aus anderen Hochschul-Studiengängen (FH oder Universität) werden individuell abgeklärt. ECTS-Punkte aus wissenschaftlichen Fächern und physiotherapiespezifischen Fächern des gewählten klinischen Schwerpunkts werden für eine Anrechnung geprüft. 
  13. Kann ich mir fachlich-physiotherapeutische Weiterbildungen anrechnen lassen?
    Die Anrechnungen von ECTS-Punkten aus Hochschulleistungen in der Weiterbildung Physiotherapie für die Module des klinischen Schwerpunkts werden individuell abgeklärt.
  14. Ich habe noch wenig Berufserfahrung - nach welchen Gesichtspunkten soll ich den Schwerpunkt wählen?
    Zum einem sollte man einen Schwerpunkt wählen, der dem persönlichen Interesse entspricht, zum anderen ist es empfehlenswert, wenn man im gewählten Schwerpunkt während des Studiums physiotherapeutisch tätig ist. Es sollte sichergestellt werden, dass der Zugang zu Patientinnen und Patienten im gewählten Schwerpunkt während des gesamten Studiums gewährleistet ist, um den Transfer der erlangten Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umzusetzen. Bei Unsicherheit betreffend der Schwerpunktwahl können Sie unsere Studienberatung in Anspruch nehmen. 
  15. Nach welchen Kriterien werden die Studienplätze vergeben?
    Pro Schwerpunkt stehen 24 Studienplätze zu Verfügung. Die Studienplätze werden nach dem erreichten Resultat im Aufnahmeverfahren „fachliche Eignung“ vergeben.
  16. Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich keinen Platz im gewählten Schwerpunkt mehr erhalte?
    Bei der Anmeldung können Sie zwei Prioritäten angeben. Die zweite Priorität wäre also eine mögliche Alternative. Eine weitere Möglichkeit ist, ein Jahr zu warten und einen im Folgejahr angebotenen Schwerpunkt zu wählen. 
  17. Wie ist der Praxisbezug während des Studiums aufgebaut?
    Im MSc-Studiengang ist ein guter Praxisbezug gewährleistet. So sind die Dozierenden alle in ihrem Fachgebiet tätig und vermitteln die theoretischen Modulinhalte mit direktem Bezug zur Praxis. In den klinischen Schwerpunktmodulen werden unter anderem klinische Assessments und Interventionen vermittelt, die die Studierenden unter Supervision aneinander anwenden können. In den Transfermodulen setzen die Studierenden die erlangten Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis um. Im Modul Transfer 1 arbeiten die Studierenden in einem Forschungsprojekt mit. Im Modul Transfer 2 erarbeiten sie z.B. ein Implementierungskonzept, führen ein eigenes Forschungsprojekt durch oder wenden die im klinischen Schwerpunkt erlernten Assessments und Interventionen an Patientinnen und Patienten unter Supervision an.
    Praktikumsinstitutionen MSc Physiotherapie
  18. Was sind die beruflichen Vorteile eines MSc-Titels?
    Mit einem Bachelorabschluss oder einem Diplom verfügen Sie über die Qualifikation, um als Physiotherapeutin/Physiotherapeut klinisch tätig zu sein, aber für erweiterte Rollen, Funktionen und Aufgaben braucht es einen MSc-Abschluss. Genaue Informationen finden Sie hier.
  19. Was ist der Unterschied zwischen einem konsekutiven Master of Science (MSc) und einem Master of Advanced Studies (MAS)?
    Der MSc in Physiotherapie ist ein auf dem BSc aufbauender Studiengang. Der MSc vermittelt Wissen und Kompetenzen für eine Tätigkeit als (Physiotherapie-)Expertin respektive Experte in erweiterten konsiliarischen Rollen, oder für Funktionen in Fachentwicklung, Forschung und Lehre. Der MSc-Abschluss eröffnet zudem die Möglichkeit zur Promotion (PhD). Ein MAS in einem Fachgebiet ist eine umfangreiche Weiterbildung auf FH-Niveau. Der MAS vermittelt Wissen und Kompetenzen für eine spezialisierte klinische Tätigkeit als Physiotherapeutin/Physiotherapeut.
  20. Ist der Master im Ausland anerkannt? 
    Master of Science-Abschlüsse sind international anerkannt und ermöglichen eine berufliche und wissenschaftliche Tätigkeit, auch im Ausland. Ebenso ist mit dem MSc eine Promotion an einer ausländischen Universität möglich.
  21. Habe ich mit einem Fachhochschul-Master den gleichen Abschluss wie jemand mit einem Universitäts-Master?
    Es handelt sich prinzipiell um gleichwertige akademische Abschlüsse. Die inhaltliche Ausrichtung unterscheidet sich jedoch. Im Vergleich zeichnen sich Fachhochschul-Master durch eine stärkere Praxisorientierung aus, während Universitäts-Master theoretischen Aspekten mehr Raum geben. 
  22. Wer kann mir weitere Fragen beantworten?
    Für Fragen zu Zulassungs- und Anmeldemodalitäten wenden Sie sich bitte an das Studiengangsekretariat. Für Fragen studiengangspezifisch zum MSc in Physiotherapie oder allgemein zur Laufbahnplanung wenden Sie sich bitte an die Studienberatung.
«Besonders gut gefällt mir am MSc an der ZHAW, dass der Studiengang eine Mischung aus klinischen und wissenschaftlichen Fächer bietet und berufsbegleitend ist. Somit kann ich gleichzeitig praktische Erfahrungen in der Pädiatrie sammeln, mein spezifisches Fachwissen erweitern und die Basis der Forschung kennen lernen.»

Marine Goedert, Studierende MSc in Physiotherapie Schwerpunkt Pädiatrie

Persönliche Studienberatung

Haben Sie Interesse am Master of Science in Physiotherapie? Was ist der richtige Weg für Sie? Wie können Sie dieses MSc-Studium mit Ihrem Arbeitsleben vereinbaren? Was können Sie vom Master of Science in Physiotherapie erwarten? Welche Perspektiven eröffnen sich für Sie? Wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich.