Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Master Pflege

«Im Masterstudium profitieren die Studierenden von der engen Verzahnung von Lehre und Forschung» 

Prof. Dr. André Fringer und Prof. Dr. Maria Schubert, Co-Leitende MSc Pflege und Forschungsstelle Pflegewissenschaft

Mit dem Master of Science in Pflege zur Advanced Practice Nurse (APN)

Drei Gründe für Masterstudium in Pflege an der ZHAW

  • Mit dem MSc in Pflege steht Ihnen ein breites Tätigkeitsfeld in der klinischen Praxis, in der Forschung, in der Lehre oder im Management offen.
  • Beim MSc -Studium an der ZHAW haben Sie die Wahl zwischen den zwei Studienschwerpunkten «Akut-kritische Versorgung» respektive «Gemeindenahe integrierte Versorgung». 
  • Wir arbeiten mit Pflegefachpersonen im In - und Ausland zusammen und laden diese regelmässig als Gastreferierende in unsere Lehrveranstaltungen ein. Dies soll unseren Studierenden dabei helfen, sich national und international zu vernetzen.

Studienschwerpunkte an der ZHAW

  • Im Studienschwerpunkt «Akut-kritische Versorgung» stehen die Betroffenen und deren Familien bei einem akuten Krankheitsereignis oder in einer kritischen Phase einer chronischen Erkrankung im Mittelpunkt der Betrachtung.
  • Der Studienschwerpunkt «Gemeindenahe integrierte Versorgung» beschäftigt sich mit der Situation von Patientinnen und Patienten in einer stabilen (chronischen) Phase der Erkrankung.

Berufsbild und Karriere

Jeanine Altherr vom Stadtspital Waid Zürich berichtet über ihren Berufsalltag als Pflegeexpertin APN.

Mit dem MSc in Pflege bereiten Sie sich auf die Rolle der Pflegeexpertin und des Pflegeexperten APN vor. Sie vertiefen und erweitern Ihr Wissen mit fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen in Ihrem Studienschwerpunkt und erwerben Kompetenzen für eine erweiterte klinische Praxis, fachliche Führung und die Forschung.

Die Absolvierenden sind dazu befähigt, eine wirksame Pflege nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen anzubieten. Auf der Basis von professionellem Wissen sind sie in der Lage die Weiterentwicklung des Gesundheitswesens aktiv voranzutreiben. 

Zulassungsbedingungen

  • Bachelor in Pflege Schweizer Abschluss
  • Bewerberinnen und Bewerber ohne Schweizer Bachelorabschluss werden in einem Äquivalenzverfahren geprüft (altrechtliches Diplom Pflege, ausländischer Bachelorabschluss in Pflege)
  • Gute Englisch- und Deutschkenntnisse

Weitere Informationen zu den Zulassungsbedingungen

Drei Fachhochschulen - ein Masterstudiengang

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften bietet den Master of Science in Pflege in Kooperation mit der Berner Fachhochschule und der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften an. Der Masterstudiengang ist vom Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement (EVD) akkreditiert. Die drei Hochschulen bieten in Modulen der Pflegevertiefung jeweils unterschiedliche Studienschwerpunkte an.

«Wissen generieren, transferieren und implementieren; das lernen unsere Studierenden und macht sie zu exzellenten Pflegeexpertinnen APN, die Kopf, Hand und  Herz im Pflegealltag zusammenbringen.»

Susanne Suter-Riederer, Dozentin MSc Pflege

Aufbau des Studiums

Das MSc-Studium ist modular aufgebaut und gliedert sich in vier Modulgruppen sowie die Master-Thesis. Die Module umfassen 5 ECTS, die Master-Thesis 20 ECTS.

Sie immatrikulieren sich an jener Hochschule, deren Studienschwerpunkt Sie belegen möchten. In diesem Schwerpunkt vertiefen Sie in den Modulen Erweitertes Klinisches Assessment, Intervention & Outcome, Self Management und im Rahmen der Masterarbeit Ihre Expertise.

Gleich im ersten Semester haben Sie im Rahmen des Moduls Advanced Practice Nursing die Möglichkeit, ein Praktikum (Workshadowing) bei einer Pflegeexpertin bzw. einem -Experten APN zu absolvieren. Während den Transfermodulen erweitern Sie unter Supervision ihre praktischen Fachkompetenzen, nehmen Einsicht in Fachführungs-Projekte oder absolvieren ein weiteres Praktikum bei einer Pflegeexpertin bzw. einem -Experten APN.

Modulübersicht MSc Pflege (Teilzeit)

Modulgruppen

  • Pflegeentwicklung: Sie erarbeiten Grundlagen zur Rolle als Advanced Practice Nurse (APN) und erweitern Ihr Verständnis und Ihre Handlungskompetenzen in den Kernbereichen Ethik und Kommunikation. Die Modulgruppe dient dazu, Ihre Kompetenzen in klinischer Entscheidungsfindung, Fachführung sowie im Projektmanagement weiterzuentwickeln.
  • Pflegevertiefung: Sie setzen sich auseinander mit den vielfältigen Anforderungen des erweiterten klinischen Assessments, von evidenzbasierten Pflegeinterventionen, Outcomes und des Self Managements im Sinne der Patientenedukation.
  • Forschung: Diese Modulgruppe beinhaltet Konzept- und Theorieentwicklung in der Pflege, erweiterte qualitative, quantitative und kombinierte Forschungsmethodik, Statistik sowie das Entwickeln eines Forschungs- und Evaluationsplans. Sie werden befähigt, anwendungsorientierte, klinisch-pflegerische Forschungsprojekte unter Supervision selbständig durchzuführen.
  • Transfer: Zwei Transfermodule, welche in einer Forschungsabteilung oder im klinischen Feld der Pflege absolviert werden, dienen der Vertiefung des theoretisch erworbenen Wissens und dessen individuellem Transfer in die Praxis. Sie erwerben damit erweiterte Fähigkeiten in den Bereichen Fachführung, Praxisentwicklung und Forschung.
  • Master-Thesis: Die Master-Thesis ist eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit zu einem von Ihnen gewählten Thema. Sie erstellen die Arbeit unter Anwendung von Kenntnissen und Kompetenzen, welche Sie im Studium erworben haben. Im Rahmen der Thesis besteht die Möglichkeit, an Forschungsprojekten von Dozierenden und Mitarbeitenden der Forschungsstelle Pflegewissenschaft mitzuwirken. In der Regel schliessen Sie Ihr Studium mit der Master-Thesis ab.

Masterarbeiten

Berufsbild und Ausbildungsziele

Mit dem MSc in Pflege steht Ihnen ein breites Tätigkeitsfeld in der klinischen Praxis, in der Forschung, in der Lehre oder im Management offen. Ihre berufliche Tätigkeit liegt insbesondere:

  • in der spezialisierten Versorgung von chronisch Kranken in akut-stationären, psychiatrischen oder ambulanten Gesundheitseinrichtungen und in Langzeitinstitutionen;
  • in der Grundversorgung und Betreuung von kranken Menschen sowie deren Angehö­rigen in Gesundheitseinrichtungen und im häuslichen Bereich;
  • in Beratungsorganisationen für Präventions- und Gesundheitsförderung, z.B. in Schulen, Betrieben, Mütter-, Väter- oder Suchtberatungen;
  • in der konsiliarischen Fachberatung von Pflegepersonen sowie anderen Berufsgruppen in der stationären und ambulanten Versorgung.

Broschüre Master of Science in Pflege

Auf einen Blick

Abschluss: Master of Science ZFH in Pflege / Master of Science in Nursing UAS Zurich

Arbeitsaufwand: 90 ECTS-Credits

Dauer: 3 Semester Vollzeit oder 6 Semester Teilzeit

Organisationsform: Vollzeit oder Teilzeit

Studienbeginn: September (Kalenderwoche 38)

Anmeldeschluss: 15. August

Unterrichtsort: Winterthur, Bern, St.Gallen

Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch

Studiengebühr: 720.- pro Semester + zusätzliche Aufwände rund ums Studium